2. Bundesliga 2019/20, 15. Spieltag
13:14 - 15. Spielminute

Tor 0:1
Iyoha
Rechtsschuss
Vorbereitung J.-S. Lee
Kiel

13:20 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Klingenburg
Dresden

13:29 - 30. Spielminute

Tor 0:2
Özcan
Rechtsschuss
Vorbereitung Serra
Kiel

14:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Atik
für Nikolaou
Dresden

14:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
C. Löwe
für Kreuzer
Dresden

14:04 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Ehlers
Dresden

14:13 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Ballas
Dresden

14:19 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
M. Baku
für Iyoha
Kiel

14:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Stor
für Burnic
Dresden

14:36 - 79. Spielminute

Tor 1:2
Ballas
Rechtsschuss
Dresden

14:40 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Khelifi
für Ignjovski
Kiel

14:49 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
D. Schmidt
für Serra
Kiel

SGD

KIE

Holstein klettert in der Tabelle, Dresden Letzter

Serra leitet den Kieler Auswärtssieg ein

Emmanuel Iyoha

Erster Schuss, erstes Tor: Emmanuel Iyoha bringt die Kieler nach einer Viertelstunde in Front. picture alliance

Dynamo-Trainer Christian Fiel nahm gegenüber der bitteren Last-Minute-Niederlage in Hamburg (1:2) zwei personelle Wechsel vor: Ballas und Klingenburg ersetzten Atik und Hamalainen. Atik hatte die Partie beim HSV angeschlagen vorzeitig verlassen, Hamalainen unter der Woche unter einem Magendarminfekt gelitten. Beide Akteure saßen auf der Bank.

Bei den Gästen aus Kiel musste Coach Ole Werner nach dem 6:3-Spektakel in Wiesbaden eine Veränderung vornehmen: Mühling (kicker-Note 1,5) fehlte wegen einer Bänderdehnung und wurde vom Defensivallrounder Ignjovski vertreten.

Holstein nutzt die erste Lücke

Einen "mutigen Auftritt" wollte der Kieler Trainer von seinen Schützlingen sehen, schließlich waren sie ja mit Rückenwind nach Dresden angereist. In der Tat gingen die Störche früh drauf und erschwerten damit das Aufbauspiel der Dresdner. In die Bredouille kam die zunächst sichere Dynamo-Defensive aber nicht: Gutes Stellungsspiel und Zweikampfhoheit verhinderten Kieler Möglichkeiten. In der 15. Minute schaltete dann Serra im Mittelfeld schnell um und schickte Lee auf dem linken Flügel. Der Koreaner ging noch einige Meter und bediente anschließend Iyoha im Strafraum, der aus zehn Metern zum 1:0 traf.

Dresden reagierte nicht geschockt ob des Rückstandes. Stattdessen zeigten die Sachsen eine positive Reaktion und erarbeiteten sich unmittelbar nach dem 0:1 zwei gute Abschlussmöglichkeiten, die Burnic (16.) und Kreuzer (18.) aber nicht nutzen konnten. Die Gäste waren unterdessen eiskalt im Abschluss: Mit dem dritten Torschuss trafen die Störche nämlich schon zum zweiten Mal: Serra schickte mit einem perfekten Außenrist-Pass Özcan, der das Laufduell gegen Ballas gewann und zum 2:0 einschob (30.).

Kiel kontrolliert

Der doppelte Rückstand war ein Schlag ins Kontor der Sachsen, die keine passende Antwort parat hatten. Stattdessen wuchs die Verunsicherung in den Reihen der Schwarz-Gelben. Die kontrollierenden Kieler verpassten es in Person von Ignjovski (39.) und Iyoha (41), gar noch vor dem Pausenpfiff auf 3:0 zu stellen.

2. Bundesliga, 15. Spieltag

Mit einem Doppelwechsel (Atik und Löwe für Kaptiän Kreuzer und Nikolaou) wollte SGD-Trainer Fiel zu Beginn des zweiten Durchgangs einen Impuls setzen. Beinahe hätte Dresden auch verkürzt, doch Klingenburg schloss nach einem schwach geklärten Ball der Kieler aus zehn Metern zu überhastet ab (54.).

Dynamo kommt erst spät zurück

Letztendlich leistete Dynamo über den kompletten Spielverlauf viel zu viele Ungenauigkeiten. Die Sachsen standen sich somit zu oft selbst im Weg. Kiel wiederum lauerte auf den entscheidenden Gegenangriff zum 3:0.

Erst in der Schlussviertelstunde kam noch einmal Spannung auf, weil die Kieler nach einem Ballverlust am eigenen Strafraum Ballas nicht angingen und dieser bei seinem 20-Meter-Schuss Glück hatte, dass Atiks Rücken den Ball für Gelios unhaltbar abfälschte (79.). Zwar warf Dresden noch einmal alles nach vorn, bis auf einen Distanzschuss des eingewechselten Stor (88., Gelios parierte) sprang aber nichts gefährliches mehr heraus.

Spieler des Spiels

Janni Serra Sturm

2
Spielnote

Kiel musste nicht, Dresden konnte nicht; ein Spiel der besonders schlechten Art.

4,5
Tore und Karten

0:1 Iyoha (15', Rechtsschuss, J.-S. Lee)

0:2 Özcan (30', Rechtsschuss, Serra)

1:2 Ballas (79', Rechtsschuss)

Dresden

K. Broll 3,5 - Ehlers 4,5 , Ballas 4,5 , J. Müller 4,5 - Kulke 4,5, Nikolaou 5 , Burnic 4,5 , Kreuzer 5 , Klingenburg 5 - Koné 5, Jeremejeff 5,5

Kiel

Gelios 2,5 - Neumann 3, Wahl 3, Thesker 3, van den Bergh 4 - Meffert 3, Ignjovski 3,5 , Özcan 2,5 , Iyoha 2,5 , J.-S. Lee 3 - Serra 2

Schiedsrichter-Team

Christof Günsch Marburg

2
Spielinfo

Stadion

Rudolf-Harbig-Stadion

Zuschauer

24.811

Dynamo Dresden, das durch Wehen Wiesbadens Sieg in Nürnberg auf den letzten Platz abrutschte, empfängt am nächsten Spieltag am Sonntag (13.30 Uhr) Sandhausen. Für Holstein Kiel geht es bereits am Samstag (13 Uhr) gegen Osnabrück weiter.