2. Bundesliga 2019/20, 13. Spieltag
18:36 - 5. Spielminute

Tor 0:1
Zoller
Linksschuss
Vorbereitung Ganvoula
Bochum

18:40 - 10. Spielminute

Tor 1:1
Sobota
Rechtsschuss
Vorbereitung Möller Daehli
St. Pauli

19:39 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Danilo
Bochum

19:58 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Knoll
für Möller Daehli
St. Pauli

20:02 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Ziereis
St. Pauli

20:03 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Veerman
für Diamantakos
St. Pauli

20:14 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
D. Blum
Bochum

20:19 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Wintzheimer
für Zoller
Bochum

STP

BOC

St. Pauli bleibt im sechsten Pflichtspiel in Serie ohne Sieg

Remis am Millerntor: Sobota antwortet Zoller

Duell: St. Paulis Dimitrios Diamantakos (li.) ist vor Bochums Armel Bella Kotchap am Ball.

Duell: St. Paulis Dimitrios Diamantakos (li.) ist vor Bochums Armel Bella Kotchap am Ball. imago images

St. Paulis Coach Jos Luhukay nahm nach dem 2:2 gegen Karlsruhe drei Änderungen an seiner Startelf vor: Für Zander, Penney und Becker spielten Ohlsson, Ziereis und Gyökeres.

Bochums Trainer Thomas Reis beließ es im Vergleich zum jüngsten 3:1 gegen Nürnberg bei zwei Wechseln: Osei-Tutu ersetzte Celozzi (Probleme am Hüftbeuger), außerdem erhielt Ganvoula nach abgesessener Gelbsperre wieder den Vorzug vor Wintzheimer.

Rasante Anfangsphase am Millerntor

Die Zuschauer sahen eine stürmische Anfangsphase mit zwei Toren und zwei Aluminiumtreffern: Zunächst vergab Blum nach flacher Ganvoula-Flanke aus etwa acht Metern - da waren noch nicht einmal 30 Sekunden gespielt. Dann scheiterte Sobota auf der anderen Seite mit einem Schuss am Pfosten (4.), ehe der VfL zuschlug: Nach einer Blum-Hereingabe wurde Ganvoulas Abschluss geblockt - Zoller staubte grätschend ab (5.).

St. Paulis Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Möller Daehli spielte in der zweiten Reihe quer, Sobota ließ Lee mit einem Haken aussteigen und netzte dann von der Strafraumlinie ein - 1:1 (10.). Kurz darauf traf VfL-Kapitän Losilla nach einer Halbfeldflanke per Kopf den Außenpfosten (16.).

Östigard ist nicht erfolgreich

Es ging Schlag auf Schlag, ab Mitte der ersten Hälfte unternahm Bochum dann etwas weniger für die Offensive. Die Gastgeber erarbeiteten sich ein Übergewicht, doch Östigard ließ nach einer Ecke die beste Gelegenheit per Kopf aus (33.).

2. Bundesliga, 13. Spieltag

Der Verlauf der zweiten 45 Minuten ist schnell erzählt. Nach Ganvoulas harmlosem Kopfball (47.) hatte St. Pauli mehr vom Spiel, kam mit Ausnahme eines Diamantakos-Schusses (67.) aber kaum einmal zum Abschluss. Bochum tat nur noch wenig fürs Spiel, hatte dann aber in Person von Losilla (77.) und Lee (78.) das zweite Tor auf dem Fuß. Weil beide nicht erfolgreich waren, bot sich kurz vor dem Ende dem eingewechselten Knoll auf der anderen Seite des Spielfelds bei einem Freistoß aus 20 Metern die Chance zum Sieg - er zirkelte den Ball aber haarscharf am Tor vorbei (89.). So trennten sich die beiden Teams mit einem 1:1. Für St. Pauli war es das sechste Pflichtspiel in Serie ohne Sieg.

Spieler des Spiels

Waldemar Sobota Mittelfeld

2
Spielnote

Nach schwungvoller erster halber Stunde von beiden Teams verflachte die Partie enorm.

4
Tore und Karten

0:1 Zoller (5', Linksschuss, Ganvoula)

1:1 Sobota (10', Rechtsschuss, Möller Daehli)

St. Pauli

Himmelmann 3 - Ohlsson 5, Ziereis 3,5 , Östigard 3, Buballa 4 - Flum 4, Miyaichi 4,5, Sobota 2 , Möller Daehli 4 , Gyökeres 4 - Diamantakos 5

Bochum

Riemann 3 - Osei-Tutu 3, Si. Lorenz 3, Bella Kotchap 3, Danilo 3 - Losilla 3,5, Tesche 3,5, Zoller 2,5 , C.-Y. Lee 4, D. Blum 3 - Ganvoula 3

Schiedsrichter-Team

Florian Badstübner Windsbach

2
Spielinfo

Stadion

Millerntor-Stadion

Zuschauer

29.546 (ausverkauft)

Ob die Hamburger den Bann nach der Länderspielpause brechen? Dann gastieren sie freitags in Aue. Bochum trifft parallel auf Osnabrück.