2. Bundesliga 2019/20, 7. Spieltag
13:04 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Schäffler
Rechtsschuss
Vorbereitung Aigner
Wiesbaden

13:20 - 20. Spielminute

Tor 1:1
Soukou
Rechtsschuss
Vorbereitung Hartel
Bielefeld

13:24 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
Voglsammer
Bielefeld

13:34 - 34. Spielminute

Tor 1:2
Klos
Rechtsschuss
Vorbereitung Voglsammer
Bielefeld

13:43 - 43. Spielminute

Tor 1:3
Edmundsson
Linksschuss
Bielefeld

14:10 - 52. Spielminute

Tor 1:4
Voglsammer
Kopfball
Vorbereitung Hartel
Bielefeld

14:10 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Sportdirektor Hock
Wiesbaden

14:11 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Schäffler
Wiesbaden

14:13 - 56. Spielminute

Tor 2:4
Schäffler
Linksschuss
Vorbereitung Aigner
Wiesbaden

14:15 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Prietl
Bielefeld

14:19 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Brunner
für Soukou
Bielefeld

14:25 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Aigner
Wiesbaden

14:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Schütz
für Clauss
Bielefeld

14:31 - 73. Spielminute

Tor 2:5
Klos
Rechtsschuss
Vorbereitung Hartel
Bielefeld

14:36 - 79. Spielminute

Foulelfmeter
Voglsammer
verschossen
Bielefeld

14:36 - 79. Spielminute

Rote Karte
Röcker
Wiesbaden

14:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Gül
für Kyereh
Wiesbaden

14:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Niemeyer
für D. Franke
Wiesbaden

14:39 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Mockenhaupt
für Titsch Rivero
Wiesbaden

14:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Staude
für Edmundsson
Bielefeld

WIE

BIE

Wehen Wiesbaden scheitert an der eigenen Präzision

Wilder Ritt in Wiesbaden: Arminia weiter im Höhenflug

Seine Tore brachten nichts: Manuel Schäffler (li.) traf doppelt, doch die Arminia und Joakim Nilsson schossen gleich fünf Tore.

Seine Tore brachten nichts: Manuel Schäffler (li.) traf doppelt, doch die Arminia und Joakim Nilsson schossen gleich fünf Tore. imago images

Wiesbadens Coach Rüdiger Rehm traf erstmals nach seiner Entlassung als Arminia-Trainer im Oktober 2016 auf seinen Ex-Klub. Grund für Veränderungen in seiner Startformation sah er nach der 1:2-Niederlage in Fürth nicht. Bis zur 81. Minute führte seine Mannschaft, erst danach knickte der Aufsteiger ein und kassierte zwei späte Gegentreffer.

Auch sein Trainerpendant Uwe Neuhaus vertraute nach dem 2:0-Sieg in Hannover demselben Grundgerüst. Nur Innenverteidiger Pieper bekam den Vorzug vor Alex Perez (Bank).

Schäffler bringt Wiesbaden früh in Front

Der erste Durchgang startete gleich mit zwei Knallern. Erst vertändelte Voglsammer frei vor dem Tor (3.), ehe Schäffler im Gegenzug die Führung für Wiesbaden erzielte: Nach Ballverlust von Prietl spielten Kyereh und Aigner den Angreifer frei, der nur noch einschieben brauchte (4.). Es war der Startschuss einer eigentlich guten ersten Hälfte des Aufsteigers, der immer wieder durch direktes Spiel gefährlich vor Ortega auftauchte. Kyereh vergab es jedoch, zu erhöhen (9.).

Stattdessen erzielte die Arminia den Ausgleich: Eine kurz gespielte Ecke landete bei Soukou, der zwar gezielt, aber nicht wuchtig aus gut 20 Metern abzog. Keeper Watkowiak sah beim Gegentreffer nicht gut aus (20.). Anschließend gestaltete sich eine immer offener werdende Partie, bei der das Mittelfeld meist überbrückt wurde. Kyereh frei vor Ortega (26.) und Voglsammer (32.) vergaben jeweils Großchancen.

Arminia dreht das Spiel

Dann startete eine kuriose Schlussphase des ersten Durchgangs: Erst scheiterte Aigner frei vor Ortega (34.), dann ging Bielefeld noch in derselben Minute in Front. Nach Ballverlust von Mrowca steckte Hartel durch auf Voglsammer, der noch einmal auf seinen Sturmpartner Klos querlegte - 2:1.

2. Bundesliga, 7. Spieltag

Daraufhin griff Wiesbaden noch wütender an und kam beinahe zum Ausgleich: Erst scheiterte Aigner am starken Ortega (40.), dann konnte Aigner eine Überzahlsituation nicht ausspielen (42.), ehe Röcker in die Arme von Ortega köpfte (43.). Arminias Keeper machte das Spiel schnell und schlug weit ab. Dittgen konnte den Ball nicht kontrollieren, sodass Edmundsson frei auf Watkowiak zusteuerte und auf 3:1 stellte (43.).

Damit sorgten drei individuelle Fehler der Wiesbadener für jeden einzelnen Treffer der effektiven Bielefelder, die trotz einer dürftigen Defensivleistung mit einer komfortablen Führung in die Pause gingen.

Es geht wild weiter

Nach Wiederanpfiff schafften es die Ostwestfalen nicht, Ruhe in die Partie zu bekommen. Vielmehr wurde das Spiel noch wilder als vor der Halbzeit. Zunächst erzielte die Arminia die vermeintliche Vorentscheidung durch Voglsammer, der einen Freistoß von Hartel einköpfte (52.). Mrowca und Watkowiak sahen dabei nicht gut aus.

Wiederum nur ein paar Minuten später scheiterte Aigner an Ortega, der zur Ecke klärte (56.), die den Anschlusstreffer besorgte: Schäffler nahm die Hereingabe von Aigner aus der Luft, erzielte seinen zweiten Treffer und hauchte seiner Mannschaft noch einmal Leben ein.

Klos trifft und holt Elfmeter heraus

Danach machte Wiesbaden komplett auf und fing sich fast den fünften Gegentreffer: Nach Pass von Voglsammer zog Edmundsson ab, doch Franke kratzte den Ball im Fallen mit der Sohle gerade noch von der Linie (58.). Keine Minute später brannte es auf der Gegenseite lichterloh im Strafraum: Dittgen scheiterte aus der Nahdistanz an Ortega (58.).

Nach einer kurzen Ruhepause nahm das Spiel in der Schlussphase wieder an Fahrt auf - und das ordentlich. Nach Steckpass von Hartel - seine dritte Vorarbeit - verwandelte Klos zum 5:2 (73.). Weil Röcker kurz darauf Arminias Stoßstürmer als letzter Mann im Strafraum foulte, gab es Strafstoß. Der Innenverteidiger verletzte sich dabei (76.), musste mit einer Trage vom Platz transportiert werden und sah zudem noch die Rote Karte (79.). Den fälligen Elfmeter von Voglsammer parierte Watkowiak (79.).

In Unterzahl stellte der SVWW seinen zuvor immens hohen Offensivaufwand ein. Weil auch Bielefeld weniger investierte, blieb es beim 5:2.

Spieler des Spiels

Marcel Hartel Mittelfeld

1,5
Spielnote

Kurzweiliger Kick zweier spielstarker Mannschaften, in dem die Gastgeber keine drei Tore schlechter waren, aber die wesentlich schlechtere Defensive stellten.

2
Tore und Karten

1:0 Schäffler (4', Rechtsschuss, Aigner)

1:1 Soukou (20', Rechtsschuss, Hartel)

1:2 Klos (34', Rechtsschuss, Voglsammer)

1:3 Edmundsson (43', Linksschuss)

1:4 Voglsammer (52', Kopfball, Hartel)

2:4 Schäffler (56', Linksschuss, Aigner)

2:5 Klos (73', Rechtsschuss, Hartel)

Wiesbaden

Watkowiak 5,5 - Medic 5, Röcker 6 , D. Franke 5,5 , Kuhn 4, Dittgen 5 - Mrowca 4,5, Titsch Rivero 4 , Aigner 2,5 , Kyereh 4 - Schäffler 2,5

Bielefeld

Ortega 2,5 - Clauss 3,5 , Pieper 3,5, Nilsson 3,5, Hartherz 3,5 - Prietl 3 , Edmundsson 2,5 , Hartel 1,5, Soukou 3 , Voglsammer 2,5 - Klos 2

Schiedsrichter-Team

Patrick Alt Illingen

2
Spielinfo

Stadion

Brita-Arena

Zuschauer

4.621

Wiesbaden empfängt am Freitag (18.30 Uhr) Osnabrück. Für die Arminia geht es gleichzeitig gegen Stuttgart weiter.