2. Bundesliga 2019/20, 6. Spieltag
13:25 - 24. Spielminute

Tor 0:1
Gonzalez
Linksschuss
Vorbereitung P. Stenzel
Stuttgart

13:36 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Stolze
Regensburg

13:46 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Saller
Regensburg

14:21 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Nachreiner
Regensburg

14:23 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Karazor
für Klement
Stuttgart

14:23 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Palacios
für Wekesser
Regensburg

14:23 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Geipl
Regensburg

14:30 - 71. Spielminute

Tor 1:1
Besuschkow
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung George
Regensburg

14:35 - 76. Spielminute

Tor 1:2
Badstuber
Kopfball
Vorbereitung Didavi
Stuttgart

14:36 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Castro
für Mangala
Stuttgart

14:39 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Albers
für Geipl
Regensburg

14:44 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Derstroff
für Saller
Regensburg

14:45 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Al Ghaddioui
für P. Förster
Stuttgart

14:51 - 90. + 2 Spielminute

Tor 1:3
Al Ghaddioui
Linksschuss
Vorbereitung Castro
Stuttgart

14:52 - 90. + 3 Spielminute

Tor 2:3
Palacios
Rechtsschuss
Vorbereitung Grüttner
Regensburg

REG

VFB

Schwaben spielerisch stark, aber vor dem Tor inkonsequent

Badstuber und Al Ghaddioui sichern Stuttgart den ersten Auswärtssieg

Philipp Förster und Holger Badstuber (re.)

Am Ende erleichtert: Die Stuttgarter Philipp Förster und Holger Badstuber (re.). imago images

Regensburgs Coach Mersad Selimbegovic vertraute auf dieselbe Startelf, die schon beim 5:0 in Wiesbaden von Beginn an auf dem Rasen gestanden hatte.

Stuttgarts Trainer Tim Walter dagegen nahm nach dem 2:1 gegen Bochum vier Änderungen an seiner Anfangsformation vor: Statt Phillips, Karazor, Castro und Al Ghaddioui (alle Bank) fingen Kempf, Mangala, Förster und Gonzalez an.

Die Gäste aus Schwaben begannen gemächlich, entwickelten dann aber ein souveränes Selbstverständnis und in Folge dessen eine klare Überlegenheit. Gonzalez (5.) und Didavi (11.) ließen durch schwache Ballannahmen erste Chancen verpuffen - hinter ihnen gab der hellwache Mangala den Staubsauger. Regensburg, das vergeblich auf Stuttgarter Fehler lauerte, tauchte nur selten im letzten Drittel auf. Nach einer Ecke kam Kapitän Grüttner zum Abschluss - Kempf konnte abblocken (19.).

Gonzalez präzise - Silas unentschlossen

Nach einer kurzen Phase, in der der Jahn in die Partie zu finden schien, verwertete Stuttgart seine erste wirkliche Torchance: Ebenfalls im Anschluss an einen Eckstoß kam Stenzel zum Schuss - dieser wurde noch geblockt. Gonzalez schoss den Abpraller von der Strafraumkante platziert links unten ein - 1:0 VfB (24.). Der quirlige Silas ließ durch zögerliche Entscheidungen gute Möglichkeiten für Förster (28.) und sich selbst (30.) liegen - insgesamt verpassten es spielerisch sehr überzeugende Schwaben, ihre deutliche Überlegenheit in weitere Treffer umzumünzen.

Mit Gonzalez' Linksschuss über den Querbalken begann der VfB nach dem Seitenwechsel (47.), auch Klement schloss zeitig ab (49.). Die Dominanz der Gäste blieb bestehen, Regensburg konterte nun aber häufiger und entschlossener. Nach einem Abstimmungsfehler von Badstuber und Insua vergab Wekesser die Riesenchance aus fünf Metern (56.) - kaum konsequenter waren allerdings auch die Offensivaktionen der Gäste. Die besten Ideen hatte Silas, dessen Schlenzer Meyer zu einer wichtigen Parade zwang (67.).

Badstuber antwortet auf Elfmeter - zwei Tore in der Nachspielzeit

2. Bundesliga, 6. Spieltag

Der Jahn öffnete sein Visier ob des nur knappen Rückstands immer mehr. Georges Linksschuss wurde noch geblockt (69.) - eine Zeigerumdrehung später holte er gegen Stenzel einen Strafstoß heraus! Besuschkow blieb cool - plötzlich stand es 1:1 (71.)! Kurzzeitig schienen die Schwaben geschockt, nach Meyers Ausflug von der Linie köpfte Badstuber eine ideale Didavi-Hereingabe aber zum 2:1 ein (76.).

Silas hatte mit zweimal Alu in einer Minute Pech (83.), der eingewechselte Castro ließ aber auch eine gute Chance fahrig liegen (90.+1). Rückkehrer Al Ghaddioui tat schließlich gut daran, kurz darauf das 3:1 zu markieren (90.+2), da Palacios nach einem Steilpass von Grüttner noch das 3:2 gelang (90.+3). Ein würdiger Schlusspunkt für ein tolles Fußballspiel, das ein spielerisch gefälliger VfB verdient, am Ende aber leicht zitternd in dieser Saison nach zwei Remis erstmals auswärts gewann.

Spieler des Spiels

Holger Badstuber Abwehr

Spielnote

Eine Partie, die wegen der vielen kleinen Fouls der Gastgeber nie richtig in Fahrt kam und am Ende in Stuttgart einen knappen, aber verdienten Sieger sah.

4
Tore und Karten

0:1 Gonzalez (24', Linksschuss, P. Stenzel)

1:1 Besuschkow (71', Foulelfmeter, Rechtsschuss, George)

1:2 Badstuber (76', Kopfball, Didavi)

1:3 Al Ghaddioui (90' +2, Linksschuss, Castro)

2:3 Palacios (90' +3, Rechtsschuss, Grüttner)

Regensburg

A. Meyer 4,5 - Saller 5 , Nachreiner 3 , Correia 3,5, Okoroji 5 - Geipl 4,5 , Besuschkow 4 , Stolze 5 , George 4,5 - Grüttner 4, Wekesser 4,5

Stuttgart

Kobel 3 - P. Stenzel 3,5, Kempf 3, Badstuber 2 , Insua 4 - Mangala 3 , P. Förster 4 , Klement 4,5 , Didavi 4 - Wamangituka 3, Gonzalez 4

Schiedsrichter-Team

Tobias Stieler Hamburg

3
Spielinfo

Stadion

Continental-Arena

Zuschauer

15.210 (ausverkauft)

Jahn Regensburg gastiert am Sonntag (13.30 Uhr) bei Dynamo Dresden. Für Stuttgart geht es bereits am Samstag (13 Uhr) gegen Greuther Fürth weiter.