2. Bundesliga 2019/20, 6. Spieltag
13:03 - 3. Spielminute

Tor 1:0
Leipertz
Rechtsschuss
Vorbereitung Kleindienst
Heidenheim

13:28 - 29. Spielminute

Tor 2:0
Kleindienst
Linksschuss
Vorbereitung Kerschbaumer
Heidenheim

13:44 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Kerschbaumer
Heidenheim

14:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Thesker
für Özcan
Kiel

14:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Khelifi
für Serra
Kiel

14:13 - 55. Spielminute

Tor 3:0
Kleindienst
Kopfball
Vorbereitung Theuerkauf
Heidenheim

14:23 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
D. Otto
für Kerschbaumer
Heidenheim

14:28 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Multhaup
für Leipertz
Heidenheim

14:35 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Lauberbach
für M. Baku
Kiel

14:35 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Biankadi
für Kleindienst
Heidenheim

14:41 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Meffert
Kiel

HDH

KIE

Doppelpack für den Heidenheimer Neuzugang

Kleindienst feiert die perfekte Rückkehr

Tim Kleindienst

Perfekte Rückkehr: Tim Kleindienst trifft gegen Kiel doppelt. imago images

FCH-Coach Frank Schmidt veränderte seine Anfangsformation im Vergleich zum 2:2 von Nürnberg auf drei Positionen: Neben den beiden Neuen Kerschbaumer und Kleindienst durfte auch Leipertz von Beginn an auflaufen. Feick und Multhaup saßen auf der Bank, Thomalla musste aufgrund von Hüftproblemen passen.

Auch bei den Gästen aus Kiel gab es drei Wechsel gegenüber dem 1:1 gegen Aue. Trainer Andre Schubert brachte Seo, Meffert und Serra für Schmidt, van den Bergh und den angeschlagenen Hanslik.

Aggressive Heidenheimer belohnen sich früh

Mit einem aggressiven Plan hatte FCH-Coach Schmidt seine Elf ins Spiel geschickt: Die vorderste Verteidigungsreihe der Heidenheimer stresste das Kieler Aufbauspiel tief in der gegnerischen Hälfte. So sprang nach wenigen Sekunden nach einem Meffert-Ballverlust schon eine erste gute Freistoßchance für Theuerkauf heraus (2.) und zwei Minuten später gar das 1:0 durch Leipertz. Der Heidenheimer Offensivmann schaltete nach Kleindiensts Ballgewinn schnell um, trieb die Kugel bis an die Strafraumgrenze und hatte beim Abschluss Glück, dass Neumann unhaltbar abfälschte.

Die Elf von der Brenz hatte das Geschehen weitgehend im Griff, wenngleich die Schmidt-Elf nach dem Führungstreffer das eigene Offensivpressing um mindestens einen Gang herunterfuhr. So kamen die Gäste offensiv ein wenig ins Spiel, ohne dabei aber eine einhundertprozentige Torchance zu kreieren. Die besseren Möglichkeiten hatte weiterhin der FCH: Kleindienst nickte eine Busch-Flanke über das Tor (26.), ehe er mit einem verdeckten Schuss Reimann prüfte. Den Abpraller legte Leipertz neben das Tor (27.).

Die Neuen richten es: Kerschbaumer, Kleindienst, Tor

Weitere zwei Minuten später saß der nächste Angriff aber: Einer Balleroberung im Mittelfeld folgte Kerschbaumers Steilpass auf Kleindienst. Der Rückkehrer setzte sich im Dribbling entschlossen durch und zog anschließend aus linker Position per Flachschuss ab (29.), sodass effiziente Gastgeber mit einer 2:0-Führung in die Kabine gingen.

2. Bundesliga, 6. Spieltag

Störche-Trainer Schubert stellte zu Beginn des zweiten Durchgangs personell wie taktisch um. Mit Thesker und Khelifi agierten die Gäste in einem 4-3-3 mit Lee ganz vorne im Zentrum. Doch Besserung oder mehr Stringenz im Kieler Offensivspiel waren nicht zwingend zu erkennen. Stattdessen waren es wieder die kaltschnäuzigen Gäste, die nach 54 Minuten auf 3:0 stellten: Kleindienst verwertete eine Theuerkauf-Ecke per Kopf aus vier Metern und schnürte damit den Doppelpack.

FCH vergibt weitere Möglichkeiten

Kiel war mit dem dritten Gegentreffer geschlagen und hatte sogar noch Glück, dass Kleindienst seinem Doppelpack nicht auch noch einen Assist folgen ließ: Nach einem weiteren Ballverlust im Spielaufbau, diesmal durch Neumann, führte der Rückkehrer einen Zwei-gegen-eins-Angriff an, blieb mit seinem Querpass zum eingewechselten Otto aber an Seo hängen (68.). Zudem prüfte der ebenfalls eingewechselte Multhaup Keeper Reimann mit einem kraftvollen 18-Meter-Schuss (74.).

Kiels Schlussmann war mehr oder weniger der einzige Akteur, der einen höheren Rückstand in der Schlussphase noch zu verhindern wusste. Auch bei Ottos Flachschuss aus kurzer Distanz tauchte er blitzschnell ab (82.). So blieb es letztlich beim 3:0 für die Heidenheimer, die damit ihren ersten Heimsieg der neuen Saison feiern durften.

Spieler des Spiels

Tim Kleindienst Sturm

1,5
Spielnote

Heidenheim agierte von Beginn an druckvoll, Kiel war trotz viel Ballbesitz weitgehend harmlos.

3
Tore und Karten

1:0 Leipertz (3', Rechtsschuss, Kleindienst)

2:0 Kleindienst (29', Linksschuss, Kerschbaumer)

3:0 Kleindienst (55', Kopfball, Theuerkauf)

Heidenheim

Ke. Müller 2,5 - Busch 2,5, P. Mainka 2,5, Beermann 2,5, Theuerkauf 3 - Schnatterer 2, Dorsch 3, Griesbeck 3, Kerschbaumer 2,5 - Leipertz 3 , Kleindienst 1,5

Kiel

Reimann 4 - Ignjovski 4, Neumann 5, Wahl 3,5, Seo 4 - Meffert 5 , Özcan 5 , Mühling 5, Lee 4,5 - M. Baku 4 , Serra 5,5

Schiedsrichter-Team

Nicolas Winter Düsseldorf

2
Spielinfo

Stadion

Voith-Arena

Zuschauer

10.800

Heidenheim empfängt am Freitag (18.30 Uhr) Darmstadt. Für Kiel (weiterhin nur fünf Punkte) geht es zeitgleich gegen Hannover weiter.