Bundesliga Liveticker

15:38 - 9. Spielminute

Tor 1:0
Rode
Rechtsschuss
Frankfurt

15:39 - 9. Spielminute

Gelbe Karte (Paderborn)
Michel
Paderborn

16:02 - 32. Spielminute

Tor 2:0
Silva
Rechtsschuss
Vorbereitung da Costa
Frankfurt

16:41 - 52. Spielminute

Tor 3:0
Dost
Rechtsschuss
Vorbereitung Kohr
Frankfurt

16:44 - 55. Spielminute

Tor 3:1
Dräger
Rechtsschuss
Vorbereitung Ritter
Paderborn

16:55 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Sow
für Silva
Frankfurt

16:55 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Zolinski
für Srbeny
Paderborn

17:05 - 75. Spielminute

Tor 3:2
Michel
Linksschuss
Vorbereitung Zolinski
Paderborn

17:04 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Pröger
für Ritter
Paderborn

17:04 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Fridjonsson
für Kilian
Paderborn

17:07 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
de Guzman
für Kohr
Frankfurt

17:07 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Paciencia
für Dost
Frankfurt

17:15 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Holtmann
für Dräger
Paderborn

17:14 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Evans
für Sabiri
Paderborn

SGE

SCP

3
:
2
75'
Michel Michel
Linksschuss, Zolinski
3
:
1
55'
Dräger Dräger
Rechtsschuss, Ritter
Dost Dost
Rechtsschuss, Kohr
52'
3
:
0
Silva Silva
Rechtsschuss, da Costa
32'
2
:
0
Rode Rode
Rechtsschuss
9'
1
:
0
Schluss in Frankfurt! Der SC Paderborn verabschiedet sich mit einer 2:3-Niederlage aus der Bundesliga: Die Eintracht erzielte früh im zweiten Abschnitt die vermeintliche Vorentscheidung, doch der SCP bewies Moral und kämpfte sich noch einmal ran. Am Ende retten die müden Frankfurter den Sieg über die Zeit.
Abpfiff
90' +3
Das vermeintliche 3:3 für den SCP! Zolinski blockt Hinteregger weg, der so nicht zum Ball kommt und auch nicht Jans am Tor hindern kann. Zolinski stand aber einen Schritt im Abseits. Knappe, aber richtige Entscheidung.
90' +3
Vier Minuten Nachschlag.
90' +1
Das muss die Entscheidung sein: Erst wird Kostics Abschluss noch geblockt, de Guzmans Hereingabe wird dann zum Ping-Pong-Ball, die Kugel geht am Ende aber aus dem Strafraum.
89'
Russ wartet weiter auf seinen letzten Einsatz für die Eintracht.
88'
Erneut hat Pröger alle Zeit der Welt für eine Flanke. Doch sein Versuch ist zu unpräzise und findet wieder einmal nur Trapp.
85'
Holtmann
Dräger
Spielerwechsel (Paderborn)
Holtmann kommt für Dräger
85'
Evans
Sabiri
Spielerwechsel (Paderborn)
Evans kommt für Sabiri
84'
Die Eintracht hadert jetzt ein ums andere Mal, der Sieg ist noch nicht sicher.
83'
Wieder der SCP, diesmal über Pröger, doch Vasiliadis wartet am kurzen Pfosten, die Kugel rauscht über ihn hinweg.
79'
Und schon wieder Paderborn: Antwi-Adjeis Hereingabe kann Trapp festhalten.
78'
Paciencia
Dost
Spielerwechsel (Frankfurt)
Paciencia kommt für Dost
78'
de Guzman
Kohr
Spielerwechsel (Frankfurt)
de Guzman kommt für Kohr
75'
Michel 3:2 Tor für Paderborn
Michel (Linksschuss, Zolinski)
Die Eintracht wird ausgekontert: Sow verteidigt den Ball zu lässig gegen Collins, der Pröger sieht. Der schaltet gut und spielt in den Lauf vom schnellen Michel, der völlig alleine ab der Mittellinie auf Trapp zuläuft und cool bleibt.
75'
Fridjonsson
Kilian
Spielerwechsel (Paderborn)
Fridjonsson kommt für Kilian
75'
Pröger
Ritter
Spielerwechsel (Paderborn)
Pröger kommt für Ritter
73'
Erneut gibt es eine Trinkpause.
72'
Dost steigt in der Mitte nach einer da-Costa-Flanke am höchsten, seine Ablage kann aber von der Paderborner Hintermannschaft geklärt werden.
70'
Ritter steht erneut für einen Freistoß aus dem Halbfeld bereit, der Ball ist lange unterwegs und geht in die Arme von Trapp.
68'
Kohr schießt, Zingerle pariert und Dräger will klären, die Kugel prallt allerdings an die Hand. Schiri Brand lässt weiterlaufen.
67'
Sabiri sucht in der Offensive eine Anspielstation, muss am Ende aber abbrechen und zu Zingerle spielen.
66'
Sow
Silva
Spielerwechsel (Frankfurt)
Sow kommt für Silva
Beide Trainer wechseln jeweils einmal.
66'
Zolinski
Srbeny
Spielerwechsel (Paderborn)
Zolinski kommt für Srbeny
65'
Für Dräger war das Tor übrigens sein erster Treffer in der Bundesliga im 20. Einsatz.
62'
Ein Tor für Paderborn, und es wird noch einmal spannend. Ritters Freistoß von rechts findet im Zentrum Kilian, doch der Innenverteidiger kann die Kugel nicht kontrollieren.
59'
Eine Kostic-Flanke kann Zingerle sicher runterpflücken.
58'
Nächste gute Chance für Paderborn: Dräger flankt ins Zentrum, wo Michel per Kopf verlängert. Am zweiten Pfosten verpasst Srbeny nur knapp.
57'
Das Spiel schien bereits entschieden, doch der SCP beweist noch einmal Moral.
55'
Dräger 3:1 Tor für Paderborn
Dräger (Rechtsschuss, Ritter)
Der SCP meldet sich zurück: Den Schuss von Michel kann Trapp noch nach vorne abwehren, doch Ritter schaltet schnell und spielt nach rechts zu Dräger, der den am Boden liegenden Trapp ohne Probleme überwinden kann.
52'
Dost 3:0 Tor für Frankfurt
Dost (Rechtsschuss, Kohr)
Rode spielt die Kugel aus dem Mittelfeld auf rechts zu Kohr, der an Vasiliadis vorbeigeht und in den Rücken der Abwehr spielt. Dort steht Dost und kann aus zehn Metern freistehend einschießen.
50'
Zu Beginn der zweiten Hälfte ist wieder etwas mehr Tempo im Spiel.
47'
Die Eintracht mit der ersten Möglichkeit: Collins taucht unter einer Kostic-Flanke durch, Dost will per Kopf auf Kamada ablegen. Der Japaner ist aber überrascht und verstolpert die Kugel.
46'
Beide Teams starten personell unverändert in den zweiten Abschnitt.
Anpfiff 2. Hälfte
45'
Pause in Frankfurt! Die Eintracht übernahm von Beginn an das Kommando und ging durch Rode früh in Führung. Im Anschluss agierte die Hütter-Elf jedoch immer schludriger und lud Paderborn zu Chancen ein. Doch die Gäste vergaben ihre Möglichkeiten zu leichtfertig, stattdessen erhöhte Frankfurt nach einem schönen Angriff durch Silva auf 2:0.
Halbzeitpfiff
45' +2
Noch einmal versucht es die Eintracht über rechts, Kilian wirft sich am Ende in den Pass von Kamada.
45'
Schiedsrichter Brand gibt noch drei Minuten obendrauf.
44'
Das Tempo ist nahezu völlig abhanden gekommen in dieser Partie.
42'
Und plötzlich doch noch einmal der SCP: Dräger flankt scharf flach ins Zentrum, wo Michel vor Trapp an den Ball kommt, jedoch am Pfosten vorbeizielt.
41'
Das zweite Tor war ein echter Wirkungstreffer für den SCP, der sich nach vorne nicht mehr viel traut aktuell.
39'
Kohr zieht aus rund 30 Metern etwas überhastet ab, die Kugel geht deutlich ins Toraus.
38'
Da Costa muss kurz behandelt werden, kann kurz darauf aber weiterspielen.
36'
Ndicka schlägt wieder unkonzentriert über die Kugel und bringt Ritter ins Spiel. Der traut sich die Flanke aber zunächst nicht zu, im Anschluss geht der Ball verloren.
35'
Kostic versucht es gegen Dräger und Ritter, bleibt aber hängen.
34'
Bitter für den SCP, der seine guten Chancen zu schlecht ausspielt. Die Eintracht agiert eiskalt.
32'
Silva 2:0 Tor für Frankfurt
Silva (Rechtsschuss, da Costa)
Paderborn spielt, Frankfurt erhöht: da Costa und Kamada kombinieren sich schön in den Strafraum, am Ende bedient da Costa Silva mustergültig. Der Portugiese muss aus drei Metern nur noch einschieben.
31'
Dicker Patzer von Ndicka, der Dräger den Ball in den Fuß passt. Dräger findet im Strafraum Ritter, der vor Trapp verstolpert. Da war mehr drin.
29'
Michel verlagert den Ball schön auf rechts, wo Dräger erneut viel Platz hat. Sein Versuch zischt flach am linken Pfosten vorbei.
28'
Aufgrund der hohen Temperatur hat Schiedsrichter Brand eine Trinkpause angeordnet.
27'
Ein Blick in die anderen Stadien: Werder Bremen führt 2:0 gegen den 1. FC Köln, zudem liegt Düsseldorf gegen Union Berlin zurück. Aktuell wäre die Fortuna also abgestiegen.
25'
Trapp hält mal wieder den Ball im Arm und beruhigt das Spiel. Im Moment hat der SCP mehr vom Spiel.
23'
Der SCP bekommt immer mehr Freiräume: Erst kann Jans über rechts flanken, Abraham blockt, dann ist Vasiliadis plötzlich vor Trapp und legt nochmal quer, allerdings ins Niemandsland.
21'
Frankfurt hat jetzt etwas Druck rausgenommen, lässt die Gäste auch mal kommen.
18'
Erste große Chance für den SCP: Aus dem Gewühl heraus kommt die Kugel zu Sabiri, der aus zehn Metern freistehend knapp am linken Pfosten vorbeizieht.
16'
Momentan scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis das zweite Tor für die Eintracht fällt.
14'
Michel kommt 20 Meter vor dem Kasten mal in eine Abschlussposition und will Trapp mit einem Lupfer überlisten. Der Frankfurter Schlussmann passt auf.
13'
Die Eintracht erobert früh den Ball und schwärmt aus, doch Silva will es zu schön mit der Hacke machen, Jans ist zur Stelle.
13'
Ndicka hält gegen Dräger drüber.
12'
Sabiri tritt an und macht es direkt, die Kugel geht in die Arme von Trapp.
11'
Der SCP bekommt einen Freistoß aus gut 25 Metern halblinker Position zugesprochen.
10'
Für Rode ist es der dritte Saisontreffer. Die Führung für die Eintracht ist bereits jetzt verdient.
9'
Michel Gelbe Karte (Paderborn)
Michel
Wegen Meckerns.
9'
Rode 1:0 Tor für Frankfurt
Rode (Rechtsschuss)
Im Strafraum rauschen Sabiri und Jans mit den Köpfen zusammen, die Kugel prallt an die Strafraumkante zu Rode. Dieser hat viel Zeit und zwirbelt die Kugel mit der Innenseite ins lange Eck.
7'
Da war mehr drin: Kohr spielt wunderbar in den Lauf von da Costa, der in den 16er geht und viel Platz hat. Doch seine flache Flanke bleibt in einem Paderborner Abwehrbein hängen.
6'
Die Eintracht übernimmt in der Anfangsphase sofort das Kommando, drängt den Gast weit in dessen eigene Hälfte.
5'
Kamada bringt bereits die zweite Ecke, doch der SCP kann am ersten Pfosten klären.
4'
Erste gute Chance für die Eintracht: Über rechts flankt Kohr halbhoch in die Mitte, wo Silva den Ball mit links touchiert. Die Kugel geht aber knapp am Kasten vorbei.
3'
Kamada chippt den Ball durch auf Silva, doch Jans stellt den Körper gut rein. Silva wäre ohnehin im Abseits gewesen.
3'
Dost verlängert einen langen Ball auf Silva, doch Collins läuft den Portugiesen ab.
2'
Richter erobert im Mittelfeld die Kugel und spielt ganz zurück zu Zingerle.
1'
Paderborn startet in Neongelb, die Eintracht in den gewohnten Heimtrikots.
Anpfiff
15:28 Uhr
Die Teams laufen auf den Rasen, gleich geht es los.
15:18 Uhr
Erstmals seit März kehrt Paciencia in den Kader der Frankfurter zurück. Dem Portugiesen gelangen in dieser Saison bislang sieben Saisontreffer.
15:15 Uhr
Video-Assistent ist Günter Perl aus Pullach.
15:08 Uhr
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Benjamin Brand aus Unterspiesheim. Der 30-Jährige pfeift heute seine erste Bundesliga-Partie in dieser Saison.
15:00 Uhr
Wir sind alle gewillt, die Saison mit einem Sieg zu beenden. Wir könnten ja vielleicht sogar noch einen Tabellenplatz nach oben klettern. Das Wichtigste ist aber, dass wir auf einem einstelligen Tabellenplatz bleiben", so Hütter.
14:50 Uhr
Vor allem bei Standards muss der SCP aufpassen. Die Eintracht erzielte in dieser Saison bereits 13 Treffer nach Eckbällen – alleine Martin Hinteregger traf achtmal. Seit die Tore nach Standards erfasst werden, kommt nur Bremen 2004/05 auf ebenso viele, kein Team hatte mehr.
14:42 Uhr
Im Hinspiel musste die Eintracht gegen den SC Paderborn eine schmerzliche 1:2-Pleite hinnehmen, daher steht für Hütter fest: "Wir haben eine Rechnung mit ihnen offen."
14:35 Uhr
Trainer Steffen Baumgart muss gegenüber der 1:3-Niederlage gegen Gladbach dreimal tauschen: Anstelle von Hünemeier (Gelb-Rot-Sperre), Gjasula (nicht im Kader) und Evans (Bank) starten Vasiliadis, Jans und Kilian, der nach viermonatiger Verletzungspause zurückkehrt.
14:34 Uhr
Bei Paderborn fallen gleich drei etatmäßige Innenverteidiger aus: Strohdiek und Schonlau sind verletzt, Hünemeier ist gesperrt.
14:29 Uhr
Im Vergleich zum 1:1 der Eintracht in der Vorwoche gegen Köln verändert Hütter seine Startelf auf fünf Positionen: Trapp, Abraham, Kohr, Kamada und da Costa beginnen für Rönnow, Ilsanker, Chandler, Sow und Torro.
14:22 Uhr
Makoto Hasebe wird hingegen nicht dabei sein. Der Abwehrchef ist bereits nach Japan gereist, um von den Ärzten seines Vertrauens freie Gelenkskörper im Knie operativ entfernen zu lassen.
14:15 Uhr
Auch für Gelson Fernandes und Jonathan de Guzman werden ab der kommenden Saison nicht mehr für die Eintracht auflaufen. Ein Einsatzversprechen gibt Hütter allerdings vor der Partie für keinen des Trios. "Das Wichtigste ist, dass wir im allerletzten Spiel auch versuchen zu gewinnen", so Hütter, der allerdings alle drei Spieler in den Kader berufen wird.
14:04 Uhr
Bei der Eintracht könnte es heute emotional werden: Marco Russ, dienstältester Profi der Frankfurter, beendet nach 16 Jahren als Profi seine Karriere. Der 34-Jährige bleibt den Hessen im Analyse-Bereich aber noch in anderer Funktion erhalten. Gibt Trainer Adi Hütter dem Routinier noch einmal einen Startelfeinsatz?
14:00 Uhr
Die Frankfurter stehen aktuell auf Rang neun, die internationalen Plätze (Rang sieben) können nicht mehr erreicht werden. Bei einer Niederlage heute könnte allerdings noch Hertha BSC an den Hessen vorbeiziehen.
13:58 Uhr
Auf dem Papier geht es zwischen diesen beiden Teams um nicht mehr viel. Der SC Paderborn steht längst als Absteiger fest, steht mit 20 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und kann diesen selbst mit einem Sieg heute nicht mehr verlassen.
13:58 Uhr
Letzter Bundesliga-Spieltag der Saison 2019/2020. Zum Abschluss trifft Eintracht Frankfurt auf den SC Paderborn. Anpfiff in der Commerzbank-Arena ist um 15.30 Uhr.

Tabelle

Platz Verein Spiele Diff. Pkt.
8 Freiburg 34 1 48
9 Frankfurt 34 -1 45
10 Hertha 34 -11 41
16 Bremen 34 -27 31
17 Düsseldorf 34 -31 30
18 Paderborn 34 -37 20
Tabelle 34. Spieltag

Statistiken

13
Torschüsse
17
112,42 km
Laufleistung
111,72 km
554
gespielte Pässe
353
82
Fehlpässe
89
85%
Passquote
75%
61%
Ballbesitz
39%
Alle Spieldaten