Bundesliga Liveticker

18:21 - 21. Spielminute

Tor 1:0
Brekalo
Linksschuss
Vorbereitung Weghorst
Wolfsburg

18:31 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Barreiro
Mainz

18:44 - 45. Spielminute

Tor 2:0
R. Steffen
Kopfball
Wolfsburg

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Boetius
für Barreiro
Mainz

19:06 - 49. Spielminute

Tor 3:0
Gerhardt
Rechtsschuss
Vorbereitung Ginczek
Wolfsburg

19:19 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Onisiwo
für Brosinski
Mainz

19:22 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Pierre-Gabriel
Mainz

19:23 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Mateta
für Öztunali
Mainz

19:25 - 68. Spielminute

Tor 4:0
R. Steffen
Linksschuss
Wolfsburg

19:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Joao Victor
für R. Steffen
Wolfsburg

19:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Mehmedi
für Ginczek
Wolfsburg

19:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Karamoko
für Brekalo
Wolfsburg

WOB

M05

68'
4
:
0
Gerhardt Gerhardt
Rechtsschuss, Ginczek
49'
3
:
0
45'
2
:
0
Brekalo Brekalo
Linksschuss, Weghorst
21'
1
:
0
Schluss in Wolfsburg! Der VfL gewinnt hochverdient mit 4:0 gegen den 1. FSV Mainz 05. Die Rheinhessen hatten heute keinen wirklichen Auftrag und werden den Rosenmontag wohl nur bedingt genießen können. Bei den Wölfen wusste die Offensive zu gefallen.
Abpfiff
89'
Weghorst bedient Karamoko, der alleine vor dem Tor steht, aber nochmal weiterleiten will. Das Zuspiel wird geblockt.
87'
Feine Kombination: Karamoko leitet auf rechts zu Mbabu weiter, dessen Flanke Weghorst per Kopf nicht aufs Tor bringen kann.
86'
Keine fünf Minuten sind hier regulär mehr zu gehen. Der Wille der noch immer hoch anlaufenden Mainzer ist gebrochen.
84'
Missverständnis zwischen Weghorst und Mehmedi, das die nächste gute Gelegenheit der Wolfsburger verhindert.
82'
Spielerwechsel (Wolfsburg)
Karamoko kommt für Brekalo
Bundesliga-Debüt für Karamoko, der im Sommer aus Straßburg in die Autostadt gekommen war.
80'
Nach der Ecke ist es erneut Onisiwo, der viel zu frei am ersten Pfosten zum Schuss kommt. Sein Abschluss aus der Drehung zischt am zweiten Pfosten vorbei.
80'
Onisiwo setzt sich links im Strafraum gegen Mbabu durch, doch seinen Schuss aufs kurze Eck wehrt Casteels stark mit dem Fuß ab.
79'
Schlager zieht aus halblinker Position nochmal ab, doch Zentner ist im Nachfassen da.
78'
Weghorst wird auf die Reise und links in den Strafraum geschickt, wo der heute glücklose Niederländer aber im letzten Moment vom Ball getrennt wird. Anschließend knallt er seine Hand wütend auf den Rasen.
77'
Mainz läuft nochmal höher und aktiver an, Mateta bringt auch ein anderes Element ins Spiel rein.
75'
Pfosten! Baku findet mit seiner Flanke von rechts den in der Mitte zu freien und in der Luft unbedrängten Mateta. Der Joker setzt seinen Kopfball überlegt an den linken Pfosten. Da wäre Casteels definitiv machtlos gewesen.
74'
Spielerwechsel (Wolfsburg)
Mehmedi kommt für Ginczek
Direkt der nächste Wechsel hinterher: Vorlagengeber Ginczek bekommt ebenfalls viel Applaus.
71'
Spielerwechsel (Wolfsburg)
Joao Victor kommt für R. Steffen
Nun muss Glasner auch an die Europa League denken: Steffen darf sich mit Sprechchören verabschieden lassen. Joao Victor übernimmt für die letzten 20 Minuten.
70'
Mainz steht nun übrigens bei 52 Gegentoren. Nur Bremen (53) kassierte in dieser Saison noch mehr Gegentreffer.
70'
Onisiwo hält aus der Distanz drauf - genau in die Arme von Casteels.
68'
4:0 Tor für Wolfsburg
R. Steffen (Linksschuss)
Überragende Szene von Steffen gegen weiter viel zu passive Mainzer! Mit einem Schuss bleibt der starke Flügelflitzer noch hängen, setzt dann aber zum Zidane-Trick an, geht an einem weiteren Gegenspieler ganz lässig vorbei und trifft aus halbrechter Position mit der Pike ins lange untere Eck. 4:0!
66'
Spielerwechsel (Mainz)
Mateta kommt für Öztunali
Schon die letzte Option für Beierlorzer: Mateta übernimmt für den blassen Öztunali.
65'
Gelbe Karte (Mainz)
Pierre-Gabriel
Pierre-Gabriel räumt Steffen heftig ab und sieht nachträglich von Cortus Gelb.
65'
Die großen Chancen hat nur der VfL! Weghorst ist halbrechts schon wieder viel zu frei, haut den Ball aber klar am Tor vorbei.
64'
Das muss eigentlich das 4:0 sein! Brekalo läuft halblinks in den Strafraum und alleine auf Zentner zu. Dieser kann die Kugel gerade so um den Pfosten lenken.
62'
Spielerwechsel (Mainz)
Onisiwo kommt für Brosinski
Nächster offensiver Wechsel der Gäste: Onisiwo kommt für Routinier Brosinski ins Spiel.
61'
Ginczek sucht Sturmpartner Weghorst mit einem Diagonalball, allerdings misslingt dieser ziemlich. Der Niederländer erkämpft die Kugel noch vor der Seitenlinie, doch die Chance ist verpufft.
60'
Mittlerweile hat es in Wolfsburg heftiger zu regnen begonnen. Es wird also doppelt ungemütlich für die Gäste.
59'
Das 4:0 liegt in der Luft! Der Ball von links findet den viel zu freien Steffen, der die Direktabnahme aber Zentimeter neben den linken Pfosten platziert. Zentner wäre machtlos gewesen.
58'
Gleich bricht schon die letzte halbe Stunde an. Mainz braucht dringend ein Lebenszeichen, um sich irgendwie noch Chancen auf einen Punkt in Wolfsburg ausrechnen zu können.
57'
Das ist schon ein wenig bezeichnend: Latza ist am ersten Pfosten relativ frei, kann aber nach der Ecke wenig mit dem Ball anfangen. Casteels muss nicht mal ansatzweise eingreifen.
54'
Die VfL-Profis genießen das Spiel sichtlich und streben auch weiter nach vorne. Drei Tore reichen ihnen offenbar noch nicht.
51'
Für Mainz wird es nun ein ganz schwieriges Unterfangen. Beierlorzer hatte im Vorfeld erklärt, sich auf den Mainzer Rosenmontagszug zu freuen. Ganz entspannt wird er diesen aber wohl nicht angehen können.
49'
3:0 Tor für Wolfsburg
Gerhardt (Rechtsschuss, Ginczek)
Das könnte schon die Vorentscheidung sein! Was sich die Mainzer in der Kabine wohl vorgenommen haben, ist über den Haufen geworfen. Steffen leitet einen Ball mit großer Präzision auf Gincezk weiter. Dieser lässt sich an die Grundlinie abdrängen, spielt von da aber einen genialen Flachpass durch die Beine von Bruma und findet im Fünfmeterraum den sträflich freien Gerhardt. Dieser muss nur einschieben.
47'
Mainz muss nach dem Wechsel mehr Risiko gehen, was den schnellen Wolfsburgern mehr Räume für Umschaltsituationen geben dürfte.
46'
Spielerwechsel (Mainz)
Boetius kommt für Barreiro
Der bereits mit einer Gelben Karte verwarnte Barreiro macht Platz, der offensivere Boetius übernimmt.
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Pause in Wolfsburg: Der VfL nimmt eine komfortable 2:0-Führung mit in die Kabine und erhält nach 45 Minuten großen Applaus vom Publikum. Von Europa-League-Müdigkeit war bei den Niedersachsen nichts zu spüren. Brekalo und Steffen befördern die Wölfe auf die Siegerstraße.
Halbzeitpfiff
45' +1
Um ein Haar das 3:0! Gincezk wird rechts am Strafraum freigespielt, wo er wuchtig knapp am rechten Pfosten vorbeischießt.
45'
2:0 Tor für Wolfsburg
R. Steffen (Kopfball)
Das ist schon Slapstick pur! Gincezk geht auf links mit etwas Glück und großer Willenskraft an Pierre-Gabriel vorbei. Sein Schuss wird von Bruma ganz eklig für Zentner abgefälscht. So schlecht der FSV-Keeper beim 0:1 ausgesehen hatte, so schnell und aufmerksam reagiert er nun. Niakhaté will die Kugel auf der Linie weghauen, verstrickt sich aber unglücklich mit Zentner - und so kann Steffen am zweiten Pfosten ganz entspannt einköpfen.
43'
Mbabu schickt eine Hereingabe von rechts in die Mitte, wo aber Brekalo und Weghorst keine Chance haben, an den Ball zu kommen.
42'
Plötzlich tut sich nach einer Flanke von der linken Seite mal eine Lücke auf, doch Quaisons Kopfball aus 13 Metern ist zu schwach und auch zu unplatziert.
41'
Wolfsburg hat alles im Griff, lässt nämlich defensiv kaum etwas anbrennen und spielt kontrolliert nach vorne. Einzig mehr Chancen dürfte sich Coach Glasner wünschen.
38'
Ein Blick auf die LIVE!-Daten: Wolfsburg hat mittlerweile 61 Prozent Ballbesitz, hat auch die deutlich bessere Passquote vorzuweisen (78 Prozent, Mainz steht bei 66).
37'
Paulo Otavio verschätzt sich bei einem Kopfball böse, doch anschließend sprintet er dem Ball hinterher und stoppt Öztunali. Fehler ausgebügelt.
35'
Niakhaté rempelt seinen Gegenspieler plump um. Aus dem Wolfsburger Freistoß im rechten Halbfeld entsteht aber keine Gefahr.
34'
Bei Mainz geht offensiv bislang doch recht wenig zusammen, auch bei Standards fehlt oft noch das richtige Timing.
31'
Gelbe Karte (Mainz)
Barreiro
Barreiro stoppt Steffen tief in der Wolfsburger Hälfte unsanft und sieht dafür Gelb.
31'
Die erste halbe Stunde ist durch, die Führung für den VfL nicht unverdient.
29'
Szalai kommt nach der Ecke zum Kopfball - dieser landet aber nur auf dem Tordach. Anschließend muss Gincezk behandelt werden, weil ihm Mitspieler Mbabu unabsichtlich aufs Sprunggelenk gefallen war.
28'
Das war gefährlich! Szalai kann sich links im Strafraum drehen und abziehen. Brooks fälscht das Leder unangenehm für Casteels ab, der letztlich aber nicht eingreifen muss. Es gibt wieder Ecke für Mainz.
27'
Von Europa-League-Müdigkeit ist beim VfL mittlerweile nichts mehr zu spüren. Die Niedersachsen haben richtig Bock auf das Spiel - und den vierten Heimsieg in dieser Saison.
26'
Aus der Ecke wird nichts, doch Wolfsburg bleibt am Drücker und drängt die Rheinhessen tief in deren Hälfte.
25'
Die Stimmung in Wolfsburg ist jetzt richtig gut, die Heimfans feiern ihre Mannschaft. Derweil holt der VfL die nächste Ecke heraus - Steffen wird sie ausführen.
24'
Da hat Casteels ein wenig Glück. Nach einem Mainzer Vorstoß kann der belgische Schlussmann nur mit Mühe das Leder festhalten.
23'
Wie reagiert der FSV auf den Nackenschlag?
21'
1:0 Tor für Wolfsburg
Brekalo (Linksschuss, Weghorst)
Wolfsburg geht nach 21 Minuten in Führung! Weitschuss-Experte Brekalo bekommt die Kugel von Weghorst, anschließend zieht der Kroate mit links ab. Die Kugel fliegt aufs rechte obere Eck, Zentner streckt sich und kommt auch den Ball. Der Mainzer Keeper lenkt das Leder aber nur ans Aluminium, von wo es ins Tor fliegt. Dieser Ball war wohl eher nicht unhaltbar.
20'
Mbabu kommt rechts am Strafraum an den Ball, doch seine Hereingabe wird von der vielbeinigen Mainzer Defensive geklärt.
20'
Das kann er deutlich besser! Schlager hat halblinks am Strafraum etwas Platz und entscheidet sich für einen Flankenball. Dieser ist aber sehr schlecht platziert. Zentner kann die Kugel ohne Probleme aufnehmen.
18'
Ginczek kann weitermachen, doch es mangelt weiter an der nötigen Durchschlagskraft im letzten Drittel. Mainz ist nach dem anfänglichen Ecken-Feuerwerk kaum zwingend unterwegs.
16'
Ginczek wird am Strafraum in die Zange genommen, geht zu Boden und muss vielleicht sogar behandelt werden. Cortus hatte allerdings kein Foul erkannt.
12'
In Wolfsburg schenken sich beide Mannschaften keinen Zentimeter Rasen. Es ist extrem intensiv, allerdings geht das ein wenig auf Kosten der Torraumszenen. Diese sind bis dato Mangelware.
10'
Mainz verteidigt es bislang konzentriert, leidenschaftlich und kompakt. Weghorst & Co. finden keinen Weg in Richtung Keeper Zentner. Zur Erinnerung: Im Hinspiel hatte der VfL bereits nach neun Minuten geführt.
8'
Mit der Unterstützung des Publikums werden die Hausherren mutiger und suchen risikofreudiger nach offensiven Lösungen.
7'
Gerhardt marschiert mit Ball nach vorne, doch dann legt sich der Linksfuß das Leder zu weit vor. Brosinski ist dazwischen.
5'
Die Wölfe können sich erstmals wirklich befreien. Knoche und Brooks spielen sich den Ball zu, die Hausherren suchen auch ein wenig nach Sicherheit.
4'
Was für eine kuriose Anfangsphase, eine Ecke nach der anderen segelt in Wolfsburgs Strafraum. Der VfL kommt nicht aus dem eigenen Sechzehner heraus.
2'
Mainz drückt direkt nach vorne. Und provoziert in den ersten zwei Minuten schon vier (!) Ecken.
1'
Der Ball in Wolfsburg rollt.
Anpfiff
17:55 Uhr
Referee ist heute Benjamin Cortus aus Röthenbach an der Pegnitz. Es ist sein neunter Bundesliga-Einsatz in dieser Saison - darunter das Wolfsburger 1:1 gegen Hoffenheim.
17:50 Uhr
Nur noch zehn Minuten bis zum Anpfiff - die Spannung in Wolfsburg steigt. 22.500 Zuschauer werden erwartet.
17:39 Uhr
Zu den Aufstellungen: Bei Wolfsburg beginnt Paulo Otavio für Roussillon (Oberschenkelverletzung), zudem ersetzen Steffen und Gincezk den gesperrten Arnold (5. Gelbe Karte) und Mehmedi (Bank). Bei Mainz vertritt nur Pierre-Gabriel den angeschlagenen St. Juste (muskuläre Probleme) in der Dreierkette.
17:37 Uhr
"Wir ordnen Wolfsburg da ein, wo sie sich im Moment befinden. Sie sind in Schlagdistanz zu den europäischen Plätzen. Wir wissen aber auch, dass wir gute Chancen haben und punkten können, wenn wir es gut machen im Kollektiv, unsere Energie und Power einbringen", versprühte FSV-Coach Achim Beierlorzer im Vorfeld Optimismus.
17:32 Uhr
Was auf den VfL seiner Meinung nach zukommt: "In den letzten Spielen war ein klarer Aufwärtstrend erkennbar. Ich erwarte, dass die Mainzer die Räume sehr eng machen und auf Umschaltsituationen warten. Aber das haben wir erst gestern ähnlich gehabt."
17:28 Uhr
"Durch die Ausfälle von zwei Außenverteidigern und die Sperren von Pongracic und Arnold, zwei zentralen Defensivspielern, müssen wir vier Spieler in unserer Defensive ersetzen. Hier brauchen wir gute Lösungen und müssen das gut steuern", forderte Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner im Vorfeld.
17:21 Uhr
Was für die Hausherren spricht: Der VfL verlor keines der vergangenen acht Ligaspiele gegen den FSV (zwei Siege, sechs Remis). Gegen keinen anderen Bundesligisten sind die Niedersachsen momentan so lange unbesiegt.
17:12 Uhr
Und die aktuelle Form? Wolfsburg ist seit vier Pflichtspielen ungeschlagen, die Wölfe ließen dem 3:2 in Hoffenheim ein 2:1 gegen Malmö in der Europa-League-Zwischenrunde folgen. Mainz kassierte zum Start ins Jahr drei Niederlagen in Folge, gewann dann aber bei der Hertha (3:1) und luchste jüngst Schalke einen Punkt ab (0:0).
17:06 Uhr
Ein Blick auf die Situation in der Tabelle: Wolfsburg ist mit 31 Punkten Neunter, könnte mit einem Sieg Freiburg und Hoffenheim überholen. Mainz ist mit 22 Zählern 15. - und könnte mit einem Sieg zumindest Düsseldorf auf Abstand halten.
17:04 Uhr
In der Hinrunde gelang Wolfsburg Ende September ein knapper 1:0-Auswärtserfolg, bei dem VfL-Verteidiger Tisserand zum Matchwinner avancierte.
17:01 Uhr
Das Duell zwischen dem VfL und dem FSV gab es in der Bundesliga bis dato 27-mal: Zehnmal gingen die Niedersachsen als Sieger vom Platz, elfmal wurden die Punkte geteilt und sechsmal gewannen die Rheinhessen.
17:00 Uhr
Es ist angerichtet: Ab 18 Uhr beschließen Wolfsburg und Mainz den Bundesliga-Sonntag - den Spieltag dann erst Frankfurt und Union am Montagabend (20.30 Uhr).

Tabelle

Platz Verein Spiele Diff. Pkt.
6 Schalke 23 0 36
7 Wolfsburg 23 4 34
8 Hoffenheim 23 -2 34
14 Hertha 23 -16 26
15 Mainz 23 -21 22
16 Düsseldorf 23 -23 20
Tabelle 23. Spieltag

Statistiken

17
Torschüsse
17
116,61 km
Laufleistung
112,03 km
479
gespielte Pässe
361
97
Fehlpässe
98
80%
Passquote
73%
56%
Ballbesitz
44%
Alle Spieldaten