15:37 - 7. Spielminute

Gelbe Karte (Wolfsburg)
Arnold
Wolfsburg

15:47 - 17. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Rudy
Hoffenheim

15:47 - 18. Spielminute

Tor 0:1
Weghorst
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Wolfsburg

16:09 - 40. Spielminute

Tor annulliert
Mehmedi
Wolfsburg

16:14 - 45. Spielminute

Tor 1:1
Baumgartner
Kopfball
Vorbereitung Kramaric
Hoffenheim

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Zuber
für Bicakcic
Hoffenheim

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Bruun Larsen
für Rudy
Hoffenheim

16:41 - 52. Spielminute

Tor 1:2
Weghorst
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Mbabu
Wolfsburg

16:40 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
B. Hübner
Hoffenheim

16:48 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (Wolfsburg)
Weghorst
Wolfsburg

16:49 - 60. Spielminute

Tor 2:2
Kramaric
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Hoffenheim

16:57 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Brekalo
für R. Steffen
Wolfsburg

17:00 - 71. Spielminute

Tor 2:3
Weghorst
Rechtsschuss
Vorbereitung Arnold
Wolfsburg

17:02 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Dabbur
für Grillitsch
Hoffenheim

17:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Klaus
für Mehmedi
Wolfsburg

17:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Ginczek
für Weghorst
Wolfsburg

HOF

WOB

Bundesliga

VfL Wolfsburg siegt nach Weghorst-Gala mit 3:2 in Hoffenheim

Drei Elfmeter, Video-Assistent im Dauereinsatz

Wolfsburg siegt nach Weghorst-Gala in Hoffenheim

Dreifach erfolgreich: Wolfsburgs Wout Weghorst dreht nach seinem Treffer jubelnd ab.

Dreifach erfolgreich: Wolfsburgs Wout Weghorst dreht nach seinem Treffer jubelnd ab. imago images

Hoffenheims Coach Alfred Schreuder brachte nach dem 0:1 in Freiburg zwei Neue: Baumann kehrte für Pentke (Bank) ins Tor zurück, Kramaric durfte für Dabbur (Bank) von Beginn an ran.

Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner wechselte im Vergleich zum 1:1 gegen Düsseldorf auf drei Positionen: Pongracic (Rot), William (Kreuzbandriss) und Ginczek (Bank) wurden durch Brooks, Mbabu und Weghorst ersetzt.

Spieler des Spiels
VfL Wolfsburg

Wout Weghorst Sturm

1
Spielnote

Fußballerisch gewiss keine hochklassige, dafür aber eine vom Spielverlauf her abwechslungsreiche und spannende Partie.

2,5
Tore und Karten

0:1 Weghorst (18', Handelfmeter, Rechtsschuss)

1:1 Baumgartner (45', Kopfball, Kramaric)

1:2 Weghorst (52', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Mbabu)

2:2 Kramaric (60', Handelfmeter, Rechtsschuss)

2:3 Weghorst (71', Rechtsschuss, Arnold)

TSG Hoffenheim
Hoffenheim

Baumann 2 - Posch 3, Bicakcic 4 , B. Hübner 3,5 - Kaderabek 3,5, Grillitsch 3,5 , Skov 4, Rudy 4,5 , Samassekou 4 - Baumgartner 2 , Kramaric 2,5

VfL Wolfsburg
Wolfsburg

Casteels 2 - Mbabu 3, Knoche 3, Brooks 4,5, Roussillon 3 - Guilavogui 3, Arnold 3 , R. Steffen 3,5 , X. Schlager 3, Mehmedi 3,5 - Weghorst 1

Schiedsrichter-Team
Sören Storks

Sören Storks Velen

4
Spielinfo

Stadion

PreZero-Arena

Zuschauer

22.506

In einer hektischen Anfangsphase erspielte sich Hoffenheim ein leichtes zumindest optisches Übergewicht, ohne wirklich gefährlich Angriffe zu fahren. Die einzig nennenswerte Torannäherung gehörte Kaderabek, dem aber vor Casteels die Nerven versagten (8.). Von Wolfsburg kam nicht viel - aber dennoch gingen die Niedersachsen kurz darauf in Front: Einen Schlager-Schuss blockte Rudy mit dem ausgestreckten Arm ab - Referee Sören Storks zeigte sofort auf den Punkt. Weghorst übernahm die Verantwortung und wurde dieser gerecht. 1:0 für den VfL (18.).

Bundesliga, 22. Spieltag

Kramaric gleicht vor der Pause aus

Mit der Führung im Rücken agierte Wolfsburg sicherer, wenngleich Höhepunkte weiter ein seltenes Gut blieben. Erst nach rund einer halben Stunde klappten beide Mannschaften die Visiere ein wenig hoch: Posch (32.) auf Seiten der Hoffenheimer, Weghorst (36./37./40.) und vor allem Mehmedi, dessen vermeintlichem Treffer aufgrund einer Abseitsposition die Anerkennung verweigert wurde (40.), blieben auf der anderen Seite bei vielversprechenden Möglichkeiten Tore versagt. Besser machte es Baumgartner kurz vor dem Pausenpfiff, als er eine Kramaric-Flanke mit dem Kopf in den Maschen unterbrachte (45.).

Nach dem Seitenwechsel ging es direkt turbulent zur Sache: Ein Einsteigen von Hübner gegen Mbabu wertete Storks nach Intervention aus Köln als elfmeterwürdig - eine harte Entscheidung. Den Wölfen und insbesondere Weghorst war es egal - der Torjäger stellte vom Punkt die erneute Führung her (52.). Diese sollte allerdings nicht allzu lange halten - und daran hatte der Niederländer einen nicht zu vernachlässigenden Anteil: Einen Skov-Freistoß klärte Weghorst im Strafraum nämlich mit der Hand. Auch hier soufflierte Video-Assistent Deniz Aytekin, auch hier gab es Elfmeter. Kramaric schnappte sich den Ball - und traf. 2:2 (60.).

Weghorst mit Treffer Nummer drei

Der Ausgleich setzte Kräfte bei den Kraichgauern frei, sie drängten auf Treffer Nummer drei. Doch es sollte ganz anders kommen: Während Baumgartner sowohl an Casteels (68.) als auch am Aluminium (70.) scheiterte, machte es Weghorst deutlich besser. Schön von Arnold eingesetzt, blieb der Niederländer eiskalt sorgte mit seinem dritten Treffer für die dritte Wolfsburger Führung (71.).

Hoffenheim zeigte sich weiter engagiert, wollte den Ausgleich, doch der TSG fiel gegen eine stabile Wölfe-Defensive bis auf einen Hübner-Kopfball (83.) nicht wirklich viel ein. Stattdessen fuhren die Gäste den ein oder anderen Konter und hätten in Person von Roussillon (81.) und Weghorst (87.) die vorzeitige Entscheidung herbeiführen können. So mussten die Niedersachsen noch einmal zittern, doch Bruun Larsen und Kramaric ließen die letzte Ausgleichschance liegen (90.+3).

Die Kraichgauer gastieren am Samstag (15.30 Uhr) in Gladbach. Für Wolfsburg geht es am Donnerstag in der Europa League (21 Uhr) gegen Malmö FF, in der Liga am Sonntag (18 Uhr) gegen Mainz weiter.

Bilder zur Partie TSG Hoffenheim - VfL Wolfsburg