Bundesliga Liveticker

20:52 - 22. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Chandler
Frankfurt

21:03 - 33. Spielminute

Tor 1:0
Piszczek
Linksschuss
Vorbereitung Hakimi
Dortmund

21:37 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Dost
für Gacinovic
Frankfurt

21:40 - 49. Spielminute

Tor 2:0
Sancho
Rechtsschuss
Vorbereitung Witsel
Dortmund

21:45 - 54. Spielminute

Tor 3:0
Haaland
Rechtsschuss
Vorbereitung Hakimi
Dortmund

21:55 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Dahoud
für Can
Dortmund

22:05 - 74. Spielminute

Tor 4:0
Guerreiro
Linksschuss
Dortmund

22:06 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Reyna
für Sancho
Dortmund

22:09 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Sow
für Rode
Frankfurt

22:10 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
M. Götze
für Haaland
Dortmund

22:13 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Paciencia
für Silva
Frankfurt

BVB

SGE

74'
4
:
0
Haaland Haaland
Rechtsschuss, Hakimi
54'
3
:
0
Sancho Sancho
Rechtsschuss, Witsel
49'
2
:
0
Piszczek Piszczek
Linksschuss, Hakimi
33'
1
:
0
90'
Mit einem klaren und auch hochverdienten 4:0 schlagen die BVB-Schützlinge nach einer noch recht überschaubaren ersten Hälfte zu, haben die SGE über den gesamten Spielverlauf nicht aufkommen lassen. Außerdem bleiben die Schwarz-Gelben damit vor heimischer Kulisse ungeschlagen (8/3/0) und haben auch mit einer konzentrierten Defensivleistung geglänzt.
90'
Borussia Dortmund meldet sich nach dem 2:3 im Achtelfinale des DFB-Pokals in Bremen und dem 3:4 in der Bundesliga in Leverkusen zurück - und zeigt sich zugleich bereit für den ersten Champions-League-Showdown mit Paris Saint-Germain.
90'
Überpünktlich ertönt der Schlusspfiff, Referee Bastian Dankert lässt nichts mehr nachspielen.
Abpfiff
90'
In jedem Fall dürfen sich die Spieler, Offiziellen, Trainer Lucien Favre und natürlich auch die BVB-Fans darüber freuen, nach einer zuletzt enttäuschenden Woche wieder in die Spur gefunden zu haben.
89'
Frankfurts Joker Pacienca schaltet sich an der Mittellinie mit ein, schnappt sich den Ball und behauptet sich gekonnt gleich gegen mehrere Gegenspieler.
88'
Die letzten Minuten plätschern vor sich hin, Zagadou führt den Ball mit aller Ruhe.
87'
Hazard setzt nochmals einen Warnschuss, doch Trapp kann sich hierbei mal auszeichnen und schnappt sich den Ball sicher.
84'
Mit dem 4:0 scheinen sich die Westfalen zu begnügen - zumal am kommenden Dienstag (21 Uhr) ein Kracher bevorsteht: Erneut vor heimischer Kulisse kommt es dann im Achtelfinale der Champions League (Hinspiel) zum Duell mit Paris Saint-Germain um Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel, Weltmeister Mbappé, Künstler Neymar, Flitzer Angel di Maria, Torgarant Edinson Cavani oder Ex-Inter-Star Mauro Icardi.
82'
Guerreiro zieht einen Standard direkt in die offenen Hände von Keeper Trapp, der am heutigen Abend der ärmste Frankfurter ist. Viel zu halten hat der Schlussmann nämlich nicht bekommen - und vier Gegentore kassiert.
82'
Spielerwechsel (Frankfurt)
Paciencia kommt für Silva
Stürmer für Stürmer bei den Hessen: Paciencia kommt, Silva geht.
80'
Damit sammelt der Weltmeister von 2014 noch etwas Spielpraxis.
79'
Spielerwechsel (Dortmund)
M. Götze kommt für Haaland
Der dritte Tausch folgt obendrein: Der inzwischen maximal nur noch als Joker agierende Götze betritt für den 3:0-Schützen Haaland das Feld.
78'
Spielerwechsel (Frankfurt)
Sow kommt für Rode
Sow ersetzt nun Rode, den ehemaligen Dortmunder.
76'
Das ist wirklich deutlich zu wenig, was die Eintracht an diesem Abend anbietet - sowohl offensiv als längst auch defensiv, obwohl hier in vor der Pause noch vieles gestimmt hat.
75'
Spielerwechsel (Dortmund)
Reyna kommt für Sancho
Auch Sancho darf sich nun ausruhen, der US-Amerikaner Reyna (zwischen 2014 und 2019 beim New York City FC ausgebildet) kommt für ihn.
74'
4:0 Tor für Dortmund
Guerreiro (Linksschuss)
Was macht denn die Abwehr von Eintracht Frankfurt in diesem zweiten Abschnitt? Das neueste Beispiel für eine ganz schwache Leistung folgt nun: Nach einem Steilpass eilt zunächst der eifrige Hakimi nach vorn und sucht Haaland im Zentrum. Der Norweger verliert den Ball aber schnell. Doch weil die Hessen die Kugel nicht konsequent klären und in der Folge Toure direkt in die Füße von Guerreiro spielt, folgt das 4:0. Der Linksschuss schnellt rechts unten ins Eck.
73'
Die Adlerträger strahlen in dieser Phase auch nicht das Verlangen aus, noch mal etwas versuchen zu wollen.
71'
Etwas mehr als 20 Minuten sind es noch. Ob hier tatsächlich noch etwas für die Eintracht gehen kann? Fraglich...
70'
Kurz zurück zum erst 19-jährigen Sancho: Der englische Nationalspieler steht damit in dieser noch recht langen Saison schon bei 13 Toren und 14 Vorlagen. Was für eine Quote!
69'
Abermals profitieren die Dortmunder von einigen Fehler im Abwehrverbund der Hessen, am Ende schließt Hakimi aus eher spitzem Winkel ab - drüber.
68'
Chandler kann nach einer Balleroberung einen Konter starten und bedient Dost in der Spitze. Der Joker will sofort ablegen, wobei ihm die Kugel allerdings viel zu weit wegspringt. Das passt irgendwie ins Bild.
66'
Die Hausherren wollen wieder mehr machen, setzen die Defensive der Gäste wieder etwas stärker unter Druck.
64'
Spielerwechsel (Dortmund)
Dahoud kommt für Can
Can hat Pause, darf sich seinen verdienten Applaus von den Rängen holen - und wird von Dahoud ersetzt.
63'
Gleich wird es zum ersten Wechsel der Partie kommen.
62'
Mit dem 3:0 im Rücken ziehen sich die Schwarz-Gelben derzeit ein klein wenig zurück und überlassen den Gästen den Ball etwas.
61'
Dost ist zur Pause eingewechselt worden, hat sich aber genauso wie sein Nebenmann Silva bislang kaum gezeigt. Es läuft wenig bis nichts zusammen.
59'
Zagadou fasst sich aus beinahe 30 Metern ein Herz, sein zu zentraler Abschluss zieht aber direkt in die offenen Arme von Torwart Trapp.
58'
Abseits der SGE-Defensivschwächen muss aber auch angemerkt werden, dass die Dortmunder einen guten Auftritt an diesem Freitagabend hinlegen. Sämtliche Akteure helfen stets defensiv mit, während Can als größter Aufpasser fungiert und so den kreativen Offensivmännern immer wieder ordentlich Freiraum für die Arbeit Richtung Eintracht-Tor schafft.
57'
Das sieht schon ganz nach dem nächsten Heimsieg des BVB aus, der überhaupt noch kein Ligaspiel in dieser Saison im Signal-Iduna-Park verloren hat.
56'
Es geht direkt weiter: Witsel darf aus 16 Metern flach abziehen - links vorbei.
55'
Sowohl beim 0:2 als auch eben beim 0:3 hat sich die Abwehr der Gäste wahrlich nicht gut angestellt - und sich so den deutlichen Rückstand selbst zuzuschreiben.
54'
3:0 Tor für Dortmund
Haaland (Rechtsschuss, Hakimi)
Das geht deutlich zu einfach, die Eintracht-Defensive zerfällt in diesen Minuten: Nach abermaligem Ballverlust schnappt sich zunächst Guerreiro den Ball und bedient Hakimi. Der Leihspieler von Real Madrid nimmt Sancho mit, erhält kurz darauf den Steilpass rechts in den Strafraum - und legt überlegt quer für Haaland. Der Norweger braucht nur noch einzuschieben.
53'
Haaland begeht jetzt im gegnerischen Strafraum mit einem klaren Trikotzupfer an Ilsanker ein Offensivfoul, dafür gibt es auch noch deutliche Worte von Referee Bastian Dankert.
52'
Hakimi und Haaland profitieren beinahe vom nächsten Lapsus in der unsauber agierenden Frankfurter Hintermannschaft, doch letztlich wird der Ball von den Hessen noch weggebracht.
52'
Ob sich die Eintracht nun von einem 0:2 erholen kann? Zeit genug gibt es jedenfalls noch.
51'
Abrahams Abwehrverhalten hätte bei diesem 0:2 auch besser sein können, der Innenverteidiger rutscht doch sehr überstürzt vor Sancho vorbei.
49'
2:0 Tor für Dortmund
Sancho (Rechtsschuss, Witsel)
Denn direkt nach Ndickas Fehlpass im eigenen Aufbau schaltet Hummels um und bedient Witsel im Zentrum. Der Belgier legt nun links in den Lauf zum völlig freien Sancho. Der Engländer nimmt Tempo auf, schlägt vor dem grätschenden Abraham einen Haken und trifft cool links unten ins Eck. Keeper Trapp hat keine Chance mehr.
49'
Ndicka schnappt sich den Ball nun auf der linken Seite, spielt in der Folge allerdings einen fatalen Fehlpass...
48'
Nach einem Steilpass rechts in den Lauf von Toure ergibt sich richtig viel Raum. Doch der folgende Querpass ins Zentrum kommt nicht an, da wäre mehr drin gewesen für die Adlerträger. Am Ende räumt in dieser Szene noch Can mit einem sauberen Zweikampf dazwischen - und erhält abermals an diesem Abend Applaus.
47'
Die Gäste machen sofort Druck, pressen und wollen zeigen, dass jetzt mehr gehen soll.
46'
Can kommt gegen Silva klar zu spät, trifft den Angreifer klar - und kommt komplett davon. Schiedsrichter Bastian Dankert hat das Vergehen nicht gesehen.
46'
Spielerwechsel (Frankfurt)
Dost kommt für Gacinovic
Mit Wiederbeginn reagiert SGE-Trainer Hütter sofort und bringt mit Dost einen zweiten Stürmer neben Silva.
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Rauch verbreitet sich nun im Signal-Iduna-Park.
45'
Im Block der Frankfurter Gästefans wird aktuell Pyro gezündet, das zieht eine kleine Verzögerung nach sich.
45'
Insgesamt ist das heutige Duell von Borussia Dortmund mit der Frankfurter Eintracht überschaubar, doch der BVB hat dabei klar die Zügel in der Hand. Die Westfalen bestechen mit sehr konzentrierter Abwehrleistung, haben sich mit einem Pfostenschuss von Guerreiro angenähert und schließlich durch Piszczek das verdiente 1:0 markiert. Klar ist auch, dass von der SGE in den zweiten 45 Minuten mehr kommen muss. Sonst droht die erste Niederlage im Jahr 2020.
Halbzeitpfiff
45' +2
Es wird wohl nichts mehr passieren in diesem ersten Durchgang, es laufen bereits die letzten Sekunden.
45' +2
Zwei Minuten werden übrigens insgesamt nachgelegt.
45' +1
Apropos Hakimi: Der Flügelspieler rennt nach seiner Ballerobrung direkt nach vorn, kommt nach einigen Stationen erneut an die Kugel und schließt einfach mal aus 15 Metern ab - drüber.
45' +1
Ndicka wird mit einem Diagonalpass auf der linken Bahn gefunden, kommt kurz danach aber nicht beim Eins-gegen-eins mit Hakimi vorbei.
45'
Das Spiel läuft wieder - und auch Witsel mischt direkt wieder mit.
44'
Witsel liegt nun auf dem Boden, nachdem der Belgier bei einem Zweikampf unabsichtlich mit einem Frankfurter zusammengerauscht ist. Es folgt eine kurz Unterbrechung, der Sechser wird untersucht.
43'
Erneut geben die Adlerträger den Ball zu einfach ab, sodass Guerreiro beim Konter Tempo aufnehmen und Haaland mitnehmen kann. Der Norweger erreicht die Kugel allerdings nicht mehr rechtzeitig vor dem Toraus.
42'
Rode hat mal eine Idee und bedient Kostic links vor dem BVB-Strafraum. Dessen halbohes Zuspiel ins Zentrum findet jedoch abermals keinen Abnehmer.
42'
Defensiv stehen auch die Frankfurter solide, das ist sicherlich zufriedenstellend. Allerdings wird die Kugel nach eigenen Balleroberungen immer wieder selbst zu schnell verloren.
41'
Haaland tankt sich über halblinks in den Sechzehner der Hessen, geht nach einem vermeintlichen Kontakt zu Boden, fordert Elfmeter - und hört keinen Pfiff. Schiedsrichter Bastian Dankert zeigt nicht auf den Punkt.
40'
Bislang zeigen die Dortmunder wahrlich eine konzentrierte Leistung im Defensivverbund - abgesehen von zwei, drei Fehlpässen zu Beginn.
40'
Kostic blickt mit dem Ball am Fuß kurz auf und schlägt den Ball weit rechts vor den Strafraum. Dort kommt der anvisierte Silva allerdings nicht heran, weil die Abwehr der Hausherren abermals gut steht.
39'
Eine Sancho-Freistoßflanke saust von der rechten Seite brandgefährlich nach innen. Doch sowohl Zagadou als auch Hummels verpassen.
38'
Die Westfalen pressen weiterhin früh, machen Druck und zeigen damit auf, dass sie nach dem 1:0 nicht nachlassen wollen. Das 2:0 soll eher noch folgen - und von dieser Gangart lässt sich Frankfurt schon ein wenig beeindrucken. Die SGE-Offensive um Silva hängt in der Luft.
37'
Nach einer kurz ausgeführten Ecke, nach der noch eine Flanke kommt, klärt Hinteregger per Kopf kurz vor dem lauernden Witsel.
36'
Nach einem einfachen Ballverlust im Mittelfeld rollt ein schneller Angriff des BVB über Sancho, der am Ende Haaland im Strafraum bedient. Der Norweger schließt aus der Drehung ab - und verfehlt.
35'
Damit haben die Schwarz-Gelben, die sicherlich das aktivere Team bis hierhin gewesen sind (Pfostenschuss von Guerreiro), an einem bislang überschaubaren Abend den ersten Stich gelandet.
33'
1:0 Tor für Dortmund
Piszczek (Linksschuss, Hakimi)
Da hat sich die Hereinnahme von Piszczek, der heute die Kapitänsbinde trägt, doch direkt ausgezahlt! Der polnische Routinier kommt mit seinen 34 Jahren nach einer abgelenkten Guerreiro-Flanke und über einen cleveren Rückpass von Hakimi zum Abschluss. Sein folgender Linksschuss zieht präzise wie unhaltbar rechts unten ins Eck.
32'
Sancho bekommt nach einem Zuspiel etwas Raum spendiert. Das nutzt der junge Engländer, um mit Tempo in den Strafraum zu ziehen - und dort an gleich drei Gegenspielern zu verzweifeln. Es folgt noch ein karger Abschluss von Hakimi, der kein Problem für Trapp ist.
30'
Can schaltet sich vorn mit ein, begeht ein Foul - und das Spiel ist wieder gehemmt. Auch von den derzeit eher ruhig gewordenen Fans kommt wenig.
29'
Es ist tatsächlich wenig los bislang an diesem Freitagabend.
27'
Es wird eifrig diskutiert - und das mit Recht: Erst einmal lässt Referee Bastian Dankert nach einem harten Einsteigen von Hummels gegen Rode weiterspielen, ehe ein SGE-Distanzschuss drüber saust. In der Folge gibt es aber kein Gelb, da hat der Weltmeister von 2014 Glück gehabt.
26'
Die Adlerträger schieben ein klein wenig an, am Ende steht allerdings ein Angreifer im Abseits.
24'
Was in jedem Fall wie von SGE-Trainer Hütter gewünscht sehr gut bis hierhin klappt: Die eigene Defensive steht nahezu bombensicher und hat die pfeilschnellen Sancho oder Haaland im Griff.
23'
In jedem Fall humpelt Can etwas, kann aber direkt wieder weitermachen.
22'
Gelbe Karte (Frankfurt)
Chandler
Nach einem unabsichtlichen Zweikampf zwischen Can und Chandler liegt der Dortmunder am Boden und muss behandelt werden. Die Wiederholung zeigt: Der Frankfurter hat hier nichts Schlimmes verbrochen - und kassiert trotzdem Gelb. Eine harte Entscheidung.
20'
Weil die Hessen nun in der eigenen Hälfte sämtliche Räume dicht machen, spielen sich die Borussen den Ball in der eigenen Abwehr hin und her.
19'
Ndicka, Rode und Hinteregger spielen sich die Kugel auf engstem Raum gekonnt zu. Damit sorgen sie dafür, dass das Pressing der Gastgeber für den Moment verpufft.
17'
Was auffällt: Sind die Dortmunder im vorderen Bereich, dann wird mit schnellem Passspiel nach schnellem Raumgewinn gesucht. Hier heißt es also Tempo, Tempo, Tempo. Auf der anderen Seite im Lager der Eintracht geht es eher noch behäbig zu. Torwart Bürki hat noch nichts zu tun gehabt.
15'
15 Minuten sind gespielt - und weiterhin schieben die Hausherren eifrig an.
14'
Sobald der Ball allerdings verloren geht, rutscht Rode hinten neben den ehemaligen Leipziger Ilsanker vor die defensive Viererkette.
14'
Rein aufstellungstechnisch sieht es bei den Adlerträgern übrigens wie folgt aus: Während Ilsanker vor der Abwehr den Abräumer gibt, schaltet sich sein halber Nebenmann Rode doch auch immer mit nach vorn mit ein - um so hinter Stoßstürmer Silva ein angreifende Viererreihe zu bilden.
13'
Der BVB hat das Kommando in dieser Phase, es geht oft nach vorn, während von der Frankfurter Offensive noch recht wenig kommt.
11'
Es geht direkt weiter mit Offensivbemühungen der Dortmunder: Guerreiro und Haaland arbeiten sich auf der linken Seite in den Strafraum, ehe der Portugiese dort nach einem leichten Stoß zu Boden geht. Für einen Elfmeter reicht das aber natürlich nicht.
10'
Der portugiesische Europameister von 2016 ärgert sich nach seinem sehr guten Schuss. Das hätte das frühe 1:0 sein können.
9'
...Pfosten! Guerreiro dreht den flach angesetzten Freistoß brandgefährlich Richtung Tor - und trifft rechts unten das Aluminium.
8'
Haaland stürmt los, wird sofort gebremst - und das bringt dem BVB einen aussichtsreichen Standard ein...
8'
Hakimi probiert es mit einer Flanke von der rechten Seite, doch weder Witsel noch Can reichen hier heran.
7'
Beide Teams gehen ins Pressing, suchen schnelle Balleroberungen und haben zudem Respekt voreinander. Deswegen wird vornehmlich auf konsequente Abwehrarbeit gesetzt.
7'
Jetzt findet Bürki keine Anspielstation - und schlägt die Kugel rechts ins Seitenaus. Das geht sicherlich besser.
6'
Sanchos folgende Ecke landet in den Armen von Keeper Trapp.
5'
Ordentlich: Hazard schließt erstmals an diesem Abend ab, der leicht abgefälschte Ball zieht allerdings harmlos links am Pfosten vorbei.
5'
Gerade im Zentrum unterlaufen den BVB-Spielern noch recht viele Fehler.
4'
Stürmer Silva und Kostic nähern sich dem Strafraum an, ehe Can mit einer Grätsche dazwischenfunkt und so Applaus von den Rängen bekommt. Das sehen die Fans gern - leidenschaftliche Zweikampfführung.
4'
Hakimi schaltet den Tempo ein, rast über die rechte Seite nach vorn - und möchte unbedingt an Kostic vorbei. Der Serbe bleibt aber selbst standhaft, geht dazwischen und holt die Kugel.
3'
Hummels mit einem fatalen Fehlpass im Aufbau, den Gacinovic sofort zu einem Konter nutzen will. Doch im Verbund klären die Borussen wieder.
3'
Noch ein Fundstück zu diesem Duell: Nur einmal hat es bislang zwischen diesen beiden Traditionsklubs ein 0:0 gegeben (11. April 1990) - und das in bereits 93 Bundesliga-Vergleichen (44 BVB-Siege, 19 Remis, 30 SGE-Erfolge). Dieser Klassiker hat eine eingebaute Torgarantie, 3,4 Treffer fallen im Schnitt.
2'
Große SGE-Zuversicht verbreitet natürlich noch dieser Fakt: Frankfurt hat mit zehn Punkten und 10:2 Toren aus den ersten vier Partien seit der Winterpause den besten Rückrundenstart der eigenen Bundesliga-Geschichte hingelegt.
2'
Guerreiro arbeitet sich auf der linken Seite voran, flankt - und findet Sancho. Der Engländer kann den Ball aber nicht gut genug kontrollieren.
1'
Haaland presst nun Gegenspieler Abraham, der allerdings clever seinen Torwart Trapp mitnimmt.
1'
Die Schwarz-Gelben sammeln direkt einige erste Ballkontakte, ehe es erstmals nach vorn geht. Dort weiß die Abwehr der Gäste aber zu bereinigen.
1'
Schiedsrichter der Partie ist der Rostocker Bastian Dankert, der unter anderem vom Vierten Offiziellen Sven Waschitzki unterstützt wird. Video-Referee im Kölner Keller ist derweil der hocherfahrene Felix Brych.
1'
Der Ball rollt...
Anpfiff
20:25 Uhr
Mit einer großangelegten Choreographie der westfälischen Fans wird nun der Stadt Dortmund und alle seinen Wahrzeichen gedacht.
20:24 Uhr
Die Spieler haben sich warmgemacht, bereiten sich in diesen Minuten in der Kabine vor, während sich gleich im Trakt versammeln - und dann natürlich den Rasen im ausverkauften Signal-Iduna-Park betreten.
20:20 Uhr
Der Österreicher hat überhaupt die starke Dortmunder "Hochgeschwindigkeit" in der Offensive um Sancho und Haaland gelobt und Mängel in der BVB-Defensive erkannt: "Sie haben schon einige Tore bekommen, kamen im Umschalten nicht gut zurück - und haben auch im Spielaufbau den Ball verloren. Das ist untypisch für sie."
20:15 Uhr
Gegen die schnellen Angreifer des BVB müsse sein Team in jedem Fall eine "gute Balance finden, findet Hütter: "Wann pressen wir? Wann lassen wir uns tiefer fallen? Ihnen zu viele Räume zu bieten, wäre fatal." Bei Fehlern im Spielaufbau solle die Eintracht dann "gut ins Gegenpressing" kommen.
20:05 Uhr
Eintracht-Coach Adi Hütter nimmt derweil nach dem überdeutlichen 5:0 gegen den FC Augsburg, dem fünften ungeschlagenen Pflichtspiel in diesem Jahr (vier Siege), nur neinen Tausch vor: Rode kehrt anstelle von Kohr (Bank) auf die Sechs zurück.
20:03 Uhr
Während Kapitän Reus (Muskelverletzung) weiterhin ausfällt, bedeutet das auch, dass die beiden Winterneuzugänge Can und Haaland zum zweiten Mal in Folge gemeinsam der Startformation angehören.
20:00 Uhr
Es ist Zeit für einen detaillierten Blick auf die Aufstellungen - angefangen bei Gastgeber Borussia Dortmund. Trainer Lucien Favre, der sicherlich eine stabile Abwehr an diesem Abend sehen möchte, reagiert nach dem wilden 3:4 in Leverkusen mit zwei personellen Wechseln: Rechtsverteidiger Piszczek und Offensivmann Hazard rücken anstellen von Akanji (Bank) und Nationalspieler Brandt (Anriss des Außenbands im Sprunggelenk) in die Anfangself.
19:45 Uhr
"Wir sind die fairste Mannschaft der Liga", sagt Michael Zorc. "Aber dafür gibt es keine Punkte." Sportdirektor Zorc will seine Mannschaft zwar nicht offen zu einer härteren Gangart auffordern, er sagt aber auch: In manchen Situationen sei es das "Mittel der Wahl", auch einmal - wie von Can gefordert - dreckiger zu spielen. Sein Standpunkt ist klar: "Was wir brauchen, ist, bei jedem Einzelnen das Bewusstsein, noch mehr das eigene Tor beschützen zu wollen. Das ist wichtig. Darum geht es."
19:43 Uhr
Der Blick in die Statistik belegt, dass dieses Verhalten nicht unbedingt zu den größten Stärken der Borussia zählt. Von allen 18 Bundesliga-Teams hat der BVB bislang die wenigsten Fouls (184) begangen und ist selbst am seltensten unfair gestoppt (211) worden - unter anderem auch deshalb, weil Dortmund mit nur 2072 geführten Zweikämpfen in dieser Kategorie ganz unten in der Tabelle steht.
19:40 Uhr
"Wir kriegen zu einfach Gegentore. Ich bin erst seit einer Woche hier dabei. Aber die Mannschaft, die wirklich extrem Potenzial hat, muss eines lernen: Man muss - auf gut Deutsch gesagt - einfach dreckiger sein, auch mal Foul spielen", hat Neuzugang Can vergangenen Samstag nach dem späten 3:4 in Leverkusen gegenüber "Sky" angemerkt und den Finger damit in die Wunde gelegt.
19:37 Uhr
32 Gegentore nach 21 Ligaspielen sind es inzwischen für die Westfalen, allein 13 Gegentreffer in den jüngsten sechs Bundesliga-Partien. Alles Faktoren, die immer wieder dafür sorgen, dass die Borussen eben nicht bis ganz nach vorn springen - und vor dem heutigen Duell mit der derzeit wieder sehr starken Eintracht aus Frankfurt (noch ungeschlagen in diesem Jahr 2020, vier Siege, ein Unentschieden) unter Druck stehen.
19:33 Uhr
Und im heimischen Signal-Iduna-Park sind die Schwarz-Gelben bekanntlich stark: In zehn Ligaspielen in dieser Saison stehen bereits sieben Siege bei drei Remis zu Buche - und eben keine Niederlage. "Zu Hause sind wir eine absolute Macht, gewinnen die allermeisten Spiele auch souverän", weiß auch Sportdirektor Michael Zorc.
19:30 Uhr
Nach der jüngst schwachen Fußballwoche für den BVB, der mit einem 2:3 in Bremen aus dem DFB-Pokal ausgeschieden ist und anschließend in der Bundesliga dramatisch mit 3:4 in Leverkusen verloren hat, geht es für Borussia Dortmund am heutigen Freitag (20.30 Uhr) mit einem Heimspiel weiter.

Tabelle

Platz Verein Spiele Diff. Pkt.
2 Leipzig 22 31 45
3 Dortmund 22 31 42
4 Gladbach 21 18 42
9 Wolfsburg 22 0 31
10 Frankfurt 22 2 28
11 Augsburg 22 -11 27
Tabelle 22. Spieltag

Statistiken

17
Torschüsse
1
114,75 km
Laufleistung
114,59 km
748
gespielte Pässe
436
89
Fehlpässe
102
88%
Passquote
77%
63%
Ballbesitz
37%
Alle Spieldaten