Bundesliga 2019/20, 17. Spieltag
15:57 - 26. Spielminute

Tor 1:0
S. Serdar
Rechtsschuss
Vorbereitung Raman
Schalke

16:42 - 54. Spielminute

Tor 1:1
Petersen
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Höler
Freiburg

16:46 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Höfler
Freiburg

16:49 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
C.-H. Kwon
für Haberer
Freiburg

16:49 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Kenny
Schalke

16:55 - 67. Spielminute

Tor 1:2
Grifo
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung C.-H. Kwon
Freiburg

16:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Kutucu
für Matondo
Schalke

17:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Borrello
für Grifo
Freiburg

17:09 - 80. Spielminute

Tor 2:2
Kutucu
Rechtsschuss
Schalke

17:22 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Burgstaller
für Raman
Schalke

17:21 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Frantz
für Höler
Freiburg

S04

SCF

Bundesliga

Zwei Elfmeter, Jokertor: Schalke und Freiburg remis

SCF dreht Spiel kurzzeitig - Höfler sieht 5. Gelbe Karte

Zwei Elfmeter, Jokertor: Schalke und Freiburg remis

Vincenzo Grifo (2.v.re.)

Spiel kurzzeitig gedreht: Vincenzo Grifo (2.v.re.) trifft per Strafstoß in die Tormitte. Getty Images

S04-Coach David Wagner wechselte nach dem 1:1 beim VfL Wolfsburg in der Offensive doppelt: Matondo und Raman ersetzten Burgstaller und Reese (beide Bank).

Freiburgs Trainer Christian Streich nahm nach dem 1:3 gegen den FC Bayern eine Änderung vor: Für Frantz (Bank) übernahm wieder Schmid (nach Wadenblessur) auf der rechten Abwehrseite.

Serdars Elan beschert S04 die Führung

Nach einer kurzen Abtastphase entwickelte sich in Gelsenkirchen eine offene Partie, in der beide Mannschaften schnörkellos Abschlüsse suchten. Den Anfang machte der SCF in Person von Petersen der mit einem Volleyschuss aus spitzem Winkel knapp verzog (9.). Auf der Gegenseite bereitete Serdar Keeper Flekken mit einem flatternden Distanzschuss einige Mühe (12.). Insgesamt verstanden es beide Teams gut, die Räume im defensiven Zentrum eng zu machen. Oftmals waren es so Versuche von jenseits des Sechzehnmeterraums, die für Torannäherungen sorgten.

Bundesliga, 17. Spieltag

Nicht allerdings bei der Schalker Führung! Kabak eroberte den Ball vor dem eigenen Strafraum von Haberer, dann machte sich Serdar mit Elan und Tempo auf, bediente halblinks Raman und lief dann selbst bis in den Fünfmeterraum durch. Das Zuspiel von Raman beförderte der Nationalspieler dann aus kurzer Distanz an Flekken vorbei zum 1:0 in die Maschen (27.). In der Schlussphase der ersten Hälfte nahm die Partie dann noch zusätzliche an Fahrt auf. Nach VAR-Einsatz gab es als Folge eines Ballkontakts von Serdar im Schulterbereich im eigenen Strafraum keinen Handelfmeter (36.). Für Schalke verzog zudem Raman aus 18 Metern nur sehr knapp (41.), auf der Gegenseite scheiterte Schmid mit der besten Freiburger Chance aus kurzer Distanz gleich zweimal an Schubert (44.). So blieb es beim knappen Vorsprung für die Königsblauen.

Zwei Elfmeter drehen das Spiel - bis Kutucu kommt

Nach der Pause übernahm Schalke zunächst das Zepter. Miranda verzog früh nur sehr knapp (50.), kurz darauf tat es ihm Matondo aus der Distanz gleich (51.). Doch der Treffer fiel wenig später auf der Gegenseite. Nachdem Höler links im Sechzehner nach leichtem Kontakt mit Kabak zu Fall gekommen war, ließ Referee Felix Brych zunächst weiterlaufen, unterbrach dann aber die Partie nach Rücksprache mit dem VAR Benjamin Brand und sah sich die Szene an der Seitenlinie selbst noch einmal an. Die Entscheidung: Foulelfmeter für Freiburg, den Petersen souverän verwandelte (54.).

Streich brachte wenig später Kwon für Haberer - ein Wechsel, der sich schnell bezahlt machte (60.). Denn in der 66. Minute scheiterte der Südkoreaner mit einem Schuss aus 18 Metern, den Schubert noch leicht ablenkte, am linken Innenpfosten (66.). Sekunden später brachte Miranda Kwon mit einem Tritt auf dem Fuß noch knapp im Strafraum unnötig zu Fall. Diesmal war es Grifo, der den fälligen Strafstoß verwandelte und den SCF damit in Führung brachte (67.). Kurz darauf verpasste der von Kwon geschickte Höler im Eins-gegen-eins knapp das 3:1 für die Gäste, weil Schubert parierte (69.).

Wagner brachte nun Kutucu für Matondo - und auch dieser Wechsel sollte sich alsbald bezahlt machen! Denn in der 80. Minute traf der Stürmer nach zu kurzer Kopfballabwehr von Borrello, der selbst erst kurz zuvor eingewechselt worden war, mit Hilfe des linken Innenpfostens zum 2:2 (80.). Die umkämpfte Partie stand nun auf des Messers Schneide - mit Vorteilen für S04, das nach wunderbarem Zuspiel von Mascarell durch Kutucu die beste Siegchance in der Schlussphase verpasste (86.). So blieb es beim 2:2.

Spieler des Spiels

Suat Serdar Mittelfeld

2
Spielnote

Eine kurzweilige Partie auf spielerisch gutem Niveau und mit Spannung bis zum Schluss.

2
Tore und Karten

1:0 S. Serdar (26', Rechtsschuss, Raman)

1:1 Petersen (54', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Höler)

1:2 Grifo (67', Foulelfmeter, Rechtsschuss, C.-H. Kwon)

2:2 Kutucu (80', Rechtsschuss)

Schalke

Schubert 2 - Kenny 5 , Kabak 4, Oczipka 3, Miranda 4,5 - Mascarell 2, S. Serdar 2 , Caligiuri 3,5, Harit 3,5, Matondo 4 - Raman 3

Freiburg

Flekken 3,5 - Schmid 3,5, Gulde 3, Heintz 2,5, Günter 3,5 - R. Koch 4,5, Höfler 3 , Haberer 4 , Grifo 3 , Höler 3 - Petersen 3

Schiedsrichter-Team

Dr. Felix Brych München

2
Spielinfo

Stadion

Veltins-Arena

Zuschauer

61.867

Schalke empfängt nach der Winterpause zum Auftakt der Rückrunde am Freitag, den 17. Januar (20.30 Uhr), Borussia Mönchengladbach. Freiburg reist am Samstag, den 18. Januar um 15.30 Uhr, zum 1. FSV Mainz 05.

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - SC Freiburg