Bundesliga 2019/20, 16. Spieltag
20:45 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Lewandowski
Rechtsschuss
Vorbereitung Davies
Bayern

21:36 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
T. Müller
Bayern

21:40 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
C.-H. Kwon
für Frantz
Freiburg

21:45 - 59. Spielminute

Tor 1:1
Grifo
Rechtsschuss
Vorbereitung Haberer
Freiburg

21:51 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Javi Martinez
für T. Müller
Bayern

21:55 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Lewandowski
Bayern

22:01 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Borrello
für Grifo
Freiburg

22:15 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Thiago
Bayern

22:19 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
N. Schlotterbeck
für Höler
Freiburg

22:21 - 90. + 5 Spielminute

Tor 1:3
Gnabry
Linksschuss
Vorbereitung Thiago
Bayern

22:18 - 90. + 2 Spielminute

Tor 1:2
Zirkzee
Rechtsschuss
Vorbereitung Gnabry
Bayern

22:16 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Zirkzee
für Coutinho
Bayern

SCF

FCB

Bundesliga

Flicks Debütant Zirkzee lässt Bayern spät jubeln

Flekken und Neuer gut aufgelegt - Freiburg lässt Chancen liegen

Flicks Debütant Zirkzee lässt Bayern spät jubeln

Joshua Zirkzee (Mi.)

Debütant und Torschütze: Joshua Zirkzee (Mi.) nach seinem 2:1 in Freiburg. Getty Images

Freiburgs Trainer Christian Streich tauschte nach dem 0:1 bei Hertha BSC auf zwei Positionen: Für Schmid (Wadenblessur) und den erkrankten Sallai begannen Frantz und Grifo.

Bayern-Coach Hansi Flick entschied sich im Vergleich zum 6:1 gegen Bremen ebenfalls zu zwei Änderungen. Für Goretzka (muskuläre Probleme) und Boateng (Bank) begannen Müller und Perisic. Pavard rückte daher in die Innenverteidigung, Kimmich auf die rechte Außenverteidigerposition.

Lewandowski veredelt Davies' Vorarbeit

Die Münchner starteten mit viel Elan und setzten die Breisgauer in der Anfangsphase enorm unter Druck. Coutinho tauchte schon nach rund 60 Sekunden frei vor Flekken auf, doch den Heber des Brasilianers entschärfte Gulde gerade noch vor der Torlinie (2.). Der FCB hielt das Tempo hoch. Nach Flekken-Parade eines Kopfballs von Pavard scheiterte Müller, der beim Abschluss von Gulde am Trikot gezogen wurde, aus kurzer Distanz am Pfosten (7.). Freiburg kam in der Offensive über Ansätze nicht hinaus - und musste in der 16. Minute den Rückstand hinnehmen: Davies setzte sich links mit ganz viel Speed durch und fand anschließend das richtige Timing, um Lewandowski im Strafraumzentrum akkurat zu bedienen. Der Pole vollstreckte in Torjägermanier zum 1:0.

Bundesliga, 16. Spieltag

Erst nachdem Lewandowski Mitte der ersten Hälfte mit einer weiteren Schusschance nur knapp verzogen hatte (21.), kam Freiburg nach und nach etwas besser ins Spiel. Während die Bayern nun einen Gang zurückschalteten, biss sich der SCF in die Partie - und kam plötzlich auch zu Chancen. Höler scheiterte nach Frantz-Flanke am gut reagierenden Neuer (31.), Grifo zielte nach einem ganz ähnlichen Angriff volley zu hoch (37.). Auch in der 40. Minute entschärfte der Nationalkeeper einen Schlenzer von Grifo in Bedrängnis gekonnt. Gelungene Münchner Angriffe waren in dieser Phase selten, dennoch verzog Coutinho aus rund 20 Metern nur knapp (39.). So ging es mit der Führung für die Bayern in die Halbzeit.

Grifo gleicht aus, doch Zirkzee entscheidet spät

Nur kurz sah es nach der Pause danach aus, als würde der FC Bayern wieder furios starten. Gnabry verzog mit Wucht knapp (47.). Beim SCF brachte Streich wenig später mit Kwon eine Offensivkraft für den angeschlagenen und bis dahin als Rechtsverteidiger agierenden Frantz (54.). Ein Wechsel, der sich schnell bezahlt machen sollte: Denn nach Vorarbeit des Südkoreaners und Flanke von Haberer erzielte Grifo in der 59. Minute per Volleyaufsetzer den Ausgleich. Nun gerieten die Bayern plötzlich ins Schwimmen: Petersen verzog aus kurzer Distanz freistehend (61.), Höfler zielte vom Strafraumrand nur knapp vorbei (62.).

Flick reagierte und brachte Javi Martinez für Müller als defensive Absicherung (63.). Prompt fing sich der FCB wieder ein wenig und kam durch Perisic zu einer dicken Chancen zur erneuten Führung - doch Flekken rettete per Glanzparade (65.). Es entwickelte sich anschließend eine turbulente Schlussphase mit Chancen auf beiden Seiten: Joker Borrello, erst kurz zuvor für Grifo gekommen (75.), schlenzte hauchdünn am Tor vorbei (77.). Ein Treffer von Gnabry für den FCB wurde aufgrund einer Abseitsstellung von Lewandowski nicht anerkannt (78.). Lewandowski und auf der Gegenseite Höfler scheiterten anschließend knapp (85., 86.). In der Nachspielzeit verzog erneut Borrello nach einem Freistoß aus guter Position (90.+1).

Die Entscheidung gelang Flicks Joker und Bundesliga-Debütant Zirkzee - in der 90. Minute für Coutinho eingewechselt - für München! Der Niederländer traf nach Zuspiel von Gnabry durch die Beine von Flekken zu seinem ersten Bundesliga-Tor (90.+2). Den Schlusspunkt besorgte schließlich Gnabry mit seinem eigenen Nachschuss (90.+5).

Spieler des Spiels

Manuel Neuer Tor

2
Spielnote

Anfangs war Bayern klar Chef im Ring, dann sorgte Freiburg dank einer deutlichen Steigerung für ein attraktives, intensives und spannendes Duell mit vielen Torraumszenen.

2
Tore und Karten

0:1 Lewandowski (16', Rechtsschuss, Davies)

1:1 Grifo (59', Rechtsschuss, Haberer)

1:2 Zirkzee (90' +2, Rechtsschuss, Gnabry)

1:3 Gnabry (90' +5, Linksschuss, Thiago)

Freiburg

Flekken 2,5 - Frantz 3,5 , Gulde 4, Heintz 3, Günter 3,5 - R. Koch 3,5, Höfler 3, Haberer 2,5, Grifo 2,5 , Höler 3 - Petersen 4,5

Bayern

Neuer 2 - Kimmich 4, Pavard 2,5, Alaba 3, Davies 3 - Thiago 4 , T. Müller 3,5 , Coutinho 3,5 , Gnabry 3 , Perisic 4,5 - Lewandowski 2,5

Schiedsrichter-Team

Sascha Stegemann Niederkassel

2,5
Spielinfo

Stadion

Schwarzwald-Stadion

Zuschauer

24.000 (ausverkauft)

Freiburg tritt zum Jahresabschluss am Samstag (15.30 Uhr) beim FC Schalke 04 an. Der FC Bayern empfängt zur gleichen Zeit den VfL Wolfsburg.

Bilder zur Partie SC Freiburg - Bayern München