15:36 - 7. Spielminute

Tor 0:1
Ingvartsen
Linksschuss
Union

15:49 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Ingvartsen
Union

16:03 - 33. Spielminute

Tor 1:1
Pröger
Rechtsschuss
Vorbereitung Gjasula
Paderborn

16:05 - 36. Spielminute

Gelbe Karte
Parensen
Union

16:46 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Trimmel
Union

16:56 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Mees
für Bülter
Union

16:56 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Michel
für Mamba
Paderborn

17:00 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Mees
Union

17:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Holtmann
für Pröger
Paderborn

17:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Becker
für Ingvartsen
Union

17:10 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Zolinski
Paderborn

17:13 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Gjasula
Paderborn

17:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Oliveira Souza
für Zolinski
Paderborn

17:16 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Ujah
für Andersson
Union

SCP

FCU

Bundesliga

SC Paderborn 1:1 gegen Union Berlin

Hübner trifft in der Schlussphase den Pfosten

Paderborn holt Unentschieden gegen Baumgarts alte Liebe Union

Paderborn spielt 1:1 gegen Union Berlin

Jubelten nur kurz: Die Unioner Spieler um Torschütze Ingvartsen (Mitte). imago images

Paderborns Coach Steffen Baumgart nahm nach dem zweiten Saisonsieg (1:0 in Bremen) keine Änderung in der Startformation vor. Für den ehemaligen Union-Spieler war es ein besonderes Spiel, bei dem trotzdem nur ein Sieg zählte.

Union-Trainer Urs Fischer wechselte im Vergleich zum 2:0 gegen den Effzeh nur einmal: Bülter begann im Dreier-Angriff für Polter (Bank).

Union presst und geht in Führung

Die Gäste aus Berlin machten von Beginn an klar, was ihr Spielplan war: Sie setzten Paderborn früh unter Druck und ließen den Gegner nicht in die typischen schnellen Umschaltsituationen kommen. Gerade als es so schien, als ob sich der SCP etwas befreien konnte, schlugen die Eisernen zu: Über Gentner kam der Ball in die Mitte, Gjasula versuchte noch zu klären, doch Ingvartsen kam 20 Meter vor dem Tor trotzdem an den Ball und schlenzte ihn herrlich in den linken Winkel zum 1:0 (7.).

Union hat eigentlich alles im Griff - trotzdem trifft Paderborn

Mit der Führung im Rücken wurde Union noch sicherer und hatte kurz danach die nächste Chance durch Gentner, der aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen wurde (12.). Vom SCP kam offensiv weiterhin nichts. Auf der Gegenseite musste Collins nach einer Ecke gegen Bülters Versuch auf der Linie per Kopf klären (20.). Nach einer halben Stunde zogen sich die Eisernen etwas zurück und überließen den Ostwestfalen mehr vom Spielfeld - und die Elf von Steffen Baumgart nutzte dies sofort: Geburtstagskind Gjasula verlängerte per Kopf eine Flanke von Antwi-Adjei. Am zweiten Pfosten rauschte Pröger heran und traf ins kurze Eck zum 1:1 (33.).

Die Gäste aus Berlin versuchten nach dem Gegentreffer das Tempo wieder anzuziehen: Hübner brachte nach einem langen Trimmel-Freistoß aus kurzer Distanz den Ball nicht richtig unter Kontrolle (36.). Auch Anderssons Kopfball kurz darauf kam nicht aufs Tor (38.). Der SCP war nun besser in der Partie, erspielte sich aber weiterhin wenige Chancen. Trotzdem hätte Zolinski kurz vor dem Seitenwechsel aus dem Gewühl heraus treffen können (44.).

Bundesliga, 15. Spieltag

Viel Leerlauf und wenige Chancen

Der zweite Abschnitt begann sehr träge, es spielte sich viel zwischen den beiden Strafräumen ab. Passend zum Nieselregen in Paderborn, war auch das Spiel lange nicht mehr so unterhaltsam wie in der Anfangsphase. Union verdichtete die Räume gut und auch die Ostwestfalen standen jetzt besser in der Defensive. Es dauerte bis zur 64. Minute, bis es wieder Nennenswertes aus den Sechzehnmeterräumen zu berichten gab: Ingvartsen traf eine Trimmel-Hereingabe aus acht Metern nicht richtig.

Hübner an den Pfosten

Nach der Hereinnahme von Michel und Holtmann kam Paderborn öfter in Situationen, die ihnen liegen - das schnelle Umschaltspiel. Es fehlte aber die Genauigkeit, Lenz klärte in höchster Not vor Antwi-Adjei (76.). Kurz zuvor hatte erneut Ingvartsen aus elf Metern über den Ball geschlagen und den Konter erst ermöglicht. Beide Teams wollten sich nicht mit der Punkteteilung zufrieden geben, weil aber die letzte Konsequenz fehlte und Hübner kurz vor dem Ende nur den Pfosten traf (83.), blieb es beim 1:1.

Spieler des Spiels

Marcus Ingvartsen Sturm

3
Spielnote

Viel Kampf, kaum spielerische Qualität, immerhin offen bis zum Schluss.

4,5
Tore und Karten

0:1 Ingvartsen (7', Linksschuss)

1:1 Pröger (33', Rechtsschuss, Gjasula)

Paderborn

Zingerle 3 - Jans 4, Kilian 3,5, Schonlau 3,5, Collins 3,5 - Gjasula 3,5 , Vasiliadis 4, Pröger 3,5 , Antwi-Adjei 4 - Zolinski 4 , Mamba 4,5

Union

Gikiewicz 3 - Friedrich 3, F. Hübner 3, Parensen 3 - Trimmel 4 , Gentner 3, Andrich 3, C. Lenz 3,5 - Ingvartsen 3 , Bülter 4 , Andersson 4

Schiedsrichter-Team

Sven Jablonski Bremen

3,5
Spielinfo

Stadion

Benteler-Arena

Zuschauer

14.414

Es steht eine englische Woche an. Paderborn gastiert am Mittwoch (20.30 Uhr) in Gladbach. Für Union Berlin geht es bereits am Dienstag (20.30 Uhr) gegen Hoffenheim weiter.

Bilder zur Partie SC Paderborn 07 - 1. FC Union Berlin