20:36 - 7. Spielminute

Gelbe Karte
Samassekou
Hoffenheim

20:41 - 11. Spielminute

Tor 0:1
Max
Linksschuss
Vorbereitung Niederlechner
Augsburg

20:43 - 14. Spielminute

Tor 1:1
Skov
Linksschuss
Vorbereitung Rudy
Hoffenheim

20:58 - 29. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Geiger
für Samassekou
Hoffenheim

21:39 - 51. Spielminute

Tor 1:2
Max
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Niederlechner
Augsburg

21:45 - 56. Spielminute

Tor 1:3
F. Jensen
Rechtsschuss
Vorbereitung Niederlechner
Augsburg

21:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Locadia
für Bicakcic
Hoffenheim

22:00 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Baumgartner
für Kaderabek
Hoffenheim

22:09 - 80. Spielminute

Tor 2:3
Locadia
Kopfball
Vorbereitung Skov
Hoffenheim

22:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Cordova
für F. Jensen
Augsburg

22:14 - 85. Spielminute

Tor 2:4
Iago
Linksschuss
Vorbereitung Niederlechner
Augsburg

22:14 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Uduokhai
für Lichtsteiner
Augsburg

22:22 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Hahn
für Max
Augsburg

HOF

FCA

Bundesliga

FC Augsburg siegt in Hoffenheim dank Vorbereiter Florian Niederlechner

Hoffenheim macht zu wenig aus den optischen Vorteilen

Niederlechner bereitet vier Treffer vor: Augsburg siegt eiskalt

Philipp Max und Florian Niederlechner

Zwei Gesichter des Augsburger Sieges: Doppeltorschütze Philipp Max und der viermalige Vorbereiter Florian Niederlechner. imago images

Hoffenheims Coach Alfred Schreuder brachte zwei Neue im Vergleich zum 1:3 in Leipzig : Rudy (nach Sperre) und Bebou rückten für Posch (5. Gelbe) und Geiger (Bank) ins Team.

Augsburgs Trainer Martin Schmidt musste ebenfalls einen gesperrten Akteur ersetzen und brachte gegenüber dem 2:1 gegen Mainz Iago für Vargas (5. Gelbe).

Die TSG übernahm von Beginn an die Initiative, die Vorteile in Sachen Ballbesitz führten jedoch nicht zu Torchancen. Auf der Gegenseite hatte Niederlechner einen ersten nennenswerten Abschluss für lauernde Augsburger, die auf Höhe der Mittellinie auf die Kraichgauer warteten (3.). Der nächste Versuch des besten Augsburger Torschützen (sieben Saisontore) war von mehr Erfolg gekrönt: Als er Akpoguma mit Anlauf umkurvte, hatte er plötzlich nur noch Baumann vor sich und legte für den mitgelaufenen Max quer - 1:0 (11.).

Starke Schusstechnik: Skov zum Ausgleich

Die Hoffenheimer schlugen postwendend zurück: Zum ersten Mal gelang es der TSG, sich über mehrere Stationen hinweg mit wenigen Kontakten nach vorne zu spielen. Am Ende der Kombination stand Skov, der die Vorlage von Rudy aus 17 Metern wuchtig und flach in der rechten Ecke versenkte (14.). Anschließend übernahm Schreuders Team wieder die Kontrolle, agierte im Spiel nach vorne jedoch oft zu ungenau oder mit zu wenig Geschwindigkeit.

Nach einer knappen halben Stunde brachte Schreuder Geiger für den am Rande des Platzverweis wandelnden Samassekou (29.) - der zentrale Mann bei der TSG war allerdings Grillitsch, der immer wieder scharfe und vertikale Pässe auf die offensiven Außen einstreute und so Angriffe initiierte. Augsburg brachte im eigenen Strafraum immer noch ein Bein dazwischen, kam jedoch zunehmend unter Druck und immer seltener zur Entlastung. Kurz vor der Pause musste Koubek gegen Bebou klären, der nach Bicakcics Flugball zum Schuss kam (43.). So blieb es beim 1:1 nach 45 Minuten.

Bundesliga, 15. Spieltag

Der zweite Durchgang startete, wie der erste geendet hatte: mit viel Ballbesitz für Hoffenheim und einem unermüdlich marschierenden Skov über die linke Seite. Dessen Hereingaben fanden zu selten Abnehmer und blieben meist harmlos - und wieder erwies sich die Augsburger Guerilla-Taktik als erfolgreicher: Jensen spielte Niederlechner im Strafraum an, der seinen Körper geschickt einsetzte und sich vom unglücklich agierenden Akpoguma umrennen ließ - Elfmeter! Max trat an und stellte per mittigem Flachschuss auf 2:1 (51.).

Die TSG biss sich die Zähne aus an giftigen Augsburgern, die nicht viel zuließen und vorne eiskalt agierten: Als Max Bebou vom Ball trennte und für Niederlechner überließ, setzte dieser von der Mittellinie den startenden Jensen per Steilpass in Szene. Mit dem ersten Kontakt spitzelte der Finne den Ball am entgegenkommenden Baumann vorbei ins Netz (56.).

Niederlechner überragt in ungewohnter Rolle

Während Aufwand und Ertrag bei den Gästen in einem exzellenten Verhältnis standen, ließ Hoffenheim die Kaltschnäuzigkeit größtenteils vermissen. Zwar kamen die Hausherren nach Skovs Flanke und Locadias präzisem Kopfball noch einmal heran (80.). Doch nur fünf Minuten später konterten die Augsburger ein letztes Mal: Niederlechner hatte links ganz viel Platz und bediente Iago im Zentrum, der mit dem ersten Kontakt zum entscheidenden 4:2 einschob - gleichbedeutend mit dem Endstand. Herausragend: Vier Assists waren in der Bundesliga zuletzt Szabolcs Huszti am 2. Spieltag der Saison 2012/13 bei Hannovers 4:0 gegen Wolfsburg gelungen.

Spieler des Spiels

Florian Niederlechner Sturm

1
Spielnote

Sechs zum Teil schön herauskombinierte Tore sorgten für Unterhaltung, die Partie war aber nicht über die gesamte Dauer hochklassig.

2,5
Tore und Karten

0:1 Max (11', Linksschuss, Niederlechner)

1:1 Skov (14', Linksschuss, Rudy)

1:2 Max (51', Foulelfmeter, Linksschuss, Niederlechner)

1:3 F. Jensen (56', Rechtsschuss, Niederlechner)

2:3 Locadia (80', Kopfball, Skov)

2:4 Iago (85', Linksschuss, Niederlechner)

Hoffenheim

Baumann 4 - Kaderabek 4,5 , Akpoguma 5, Bicakcic 5 , Skov 2 - Samassekou , Grillitsch 3, Bebou 5, Rudy 3,5, Adamyan 4,5 - Kramaric 3,5

Augsburg

Koubek 2,5 - Lichtsteiner 4,5 , Gouweleeuw 3, Jedvaj 4, Iago 3 - Khedira 4, Baier 4, M. Richter 4,5, Max 1,5 , F. Jensen 2,5 - Niederlechner 1

Schiedsrichter-Team

Bibiana Steinhaus Langenhagen

4
Spielinfo

Stadion

PreZero-Arena

Zuschauer

23.309

Augsburg surft weiterhin auf der Erfolgswelle und klettert dank nun 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen weiter nach oben. Der Trend bei der TSG ist gegenläufig, für Schreuders Mannschaft setzte es nun drei Niederlagen in den letzen vier Begegnungen. In der englischen Woche gastiert Hoffenheim am Dienstag (20.30 Uhr) bei Union Berlin. Für Augsburg geht es gleichzeitig gegen Fortuna Düsseldorf weiter.

Bilder zur Partie TSG Hoffenheim - FC Augsburg

Spielersteckbrief Niederlechner

Niederlechner Florian

Spielersteckbrief Max

Max Philipp