Bundesliga 2019/20, 5. Spieltag
18:11 - 11. Spielminute

Tor 0:1
Witsel
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Hazard
Dortmund

18:32 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
Hummels
Dortmund

18:43 - 43. Spielminute

Tor 1:1
Silva
Rechtsschuss
Vorbereitung Sow
Frankfurt

19:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Zagadou
für Hummels
Dortmund

19:23 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Toure
Frankfurt

19:24 - 66. Spielminute

Tor 1:2
Sancho
Rechtsschuss
Vorbereitung Witsel
Dortmund

19:25 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Kamada
für Kohr
Frankfurt

19:31 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Brandt
für Sancho
Dortmund

19:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
M. Götze
für Paco Alcacer
Dortmund

19:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Dost
für Paciencia
Frankfurt

19:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Chandler
für Toure
Frankfurt

19:44 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Hakimi
Dortmund

19:46 - 88. Spielminute

Tor 2:2
Delaney
Eigentor, Linksschuss
Vorbereitung Kamada
Frankfurt

19:49 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Chandler
Frankfurt

SGE

BVB

Hummels verletzt ausgewechselt - SGE-Schlussoffensive belohnt

Witsels Scorerpunkte reichen nicht für einen Dortmunder Auswärtssieg

Axel Witsel

Er brachte seinen BVB in Frankfurt früh in Führung: Dortmunds Abräumer Axel Witsel. Getty Images

Frankfurts Coach Adi Hütter stellte seine Anfangsformation mit Blick auf das 0:3 gegen Arsenal zum Europa-League-Auftakt auf vier Positionen um: Toure, Fernandes, Durm und Paciencia begannen für Abraham, Kamada, da Costa und Dost (alle auf der Bank).

Dortmunds Trainer Lucien Favre verzichtete nach der ansprechenden Leistung beim 0:0 gegen den FC Barcelona in der Champions League auf Veränderungen an seiner Anfangself. Das bedeutete auch, dass Hazard erneut auf dem Flügel starten durfte.

Dortmund hat alles im Griff

Den besseren Start erwischte der BVB, der frischer und agiler wirkte. Hinten standen die Westfalen stabil und brachten die SGE-Defensive mehrmals ins Schwitzen. In der elften Minute erstmals mit durchschlagendem Erfolg: Trapp klärte den Schuss von Sancho im zweiten Anlauf zur Seite, ehe Hazard für Witsel querlegte - 1:0. Auf eine Antwort der nun früher angreifenden Frankfurter warteten die Fans vorerst vergeblich. Dortmund hatte Vorteile in Sachen Ballbesitz, Zweikampf- und Passquote, ohne dabei die ganz große Gefahr auszustrahlen.

Eine Unachtsamkeit reicht der SGE

Erst in Minute 37 schlug der Puls der Fans wieder höher, als Hakimi von rechts unbedrängt flanken durfte. Trapp klärte in höchster Not gegen Paco Alcacer. Und so stand es kurz vor der Pause dann urplötzlich 1:1, weil Dortmund einmal defensiv unaufmerksam war. Sow legte von rechts auf Silva zurück, der den Ball an den rechten Innenpfosten schweißte und Sekundenbruchteile später seinen ersten Pflichtspieltreffer für die Eintracht bejubeln durfte (43.).

Sancho scheitert an Trapp

Bundesliga, 5. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel brauchten beide Kontrahenten keine Anlaufzeit: Durms Direktabnahme wurde in höchster Not geblockt, im Gegenzug scheiterte Sancho alleine vor Trapp (47., 48.). Die Partie wogte hin und her, ein wirklicher Trend in die eine oder die andere Richtung zeichnete sich nicht ab.

Hummels kann nicht weitermachen

Eine halbe Stunde vor Schluss übernahm der BVB allerdings zunehmend das Kommando. Eine Minute nachdem Hummels verletzungsbedingt den Platz verlassen hatte, fehlten nur Zentimeter zur erneuten BVB-Führung: Paco Alcacer kam mit dem Kopf nicht richtig an den Ball, Witsel rutschte am zweiten Pfosten hauchzart am Spielgerät vorbei (64.). Kurz darauf war es doch passiert, weil Trapp einen Freistoß von Guerreiro unzureichend zur Seite abwehrte. Witsel legte gedankenschnell an den rechten Pfosten, wo Sancho nur noch einschieben musste - 2:1 (66.).

Hazard fehlt nicht viel

Hazard hätte den Doppelschlag perfekt machen können, verzog seinen Flachschuss aber ein wenig (70.). Kurz darauf brachte Favre mit Brandt und Götze für Sancho und Paco Alcacer frische Kräfte. Hütter ging mehr Risiko und ersetzte Kohr durch Kamada. In den letzten zehn Minuten warf Frankfurt nochmal alles nach vorne: Silva köpfte zwar vorbei (81.), doch das 2:2 sollte noch fallen. Nach Chandlers Flanke legte Hinteregger quer, ehe Delaney die Kugel auf Zuspiel von Kamada unglücklich im eigenen Tor unterbrachte (88.). Eine Dortmunder Antwort blieb aus.

Spieler des Spiels

Axel Witsel Mittelfeld

2
Spielnote

Schwungvoller Beginn und ein spannendes Finale, dazwischen mit vielen Längen.

3
Tore und Karten

0:1 Witsel (11', Rechtsschuss, T. Hazard)

1:1 Silva (43', Rechtsschuss, Sow)

1:2 Sancho (66', Rechtsschuss, Witsel)

2:2 Delaney (88', Eigentor, Linksschuss, Kamada)

Frankfurt

Trapp 3 - Toure 4 , Hasebe 3, Hinteregger 3 - Fernandes 3,5, Durm 3, Sow 4, Kohr 4,5 , Kostic 4 - Paciencia 4,5 , Silva 3

Dortmund

Bürki 3 - Hakimi 2,5 , Akanji 4,5, Hummels 3 , Guerreiro 3,5 - Witsel 2 , Delaney 4 , T. Hazard 3,5, Reus 4, Sancho 3,5 - Paco Alcacer 4,5

Schiedsrichter-Team

Markus Schmidt Stuttgart

2
Spielinfo

Stadion

Commerzbank-Arena

Zuschauer

51.500 (ausverkauft)

Nach dem erkämpften Punkt gastiert Frankfurt am Freitag (20.30 Uhr) bei Union Berlin. Für Dortmund geht es am Samstag (18.30 Uhr) gegen Werder Bremen weiter.

Bilder zur Partie Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund