2. Bundesliga 2019/20, 2. Spieltag
14:08 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
P. Stenzel
Stuttgart

14:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Föhrenbach
für Theuerkauf
Heidenheim

14:40 - 52. Spielminute

Tor 0:1
Al Ghaddioui
Kopfball
Vorbereitung Didavi
Stuttgart

14:46 - 57. Spielminute

Tor 0:2
Badstuber
Linksschuss
Vorbereitung Al Ghaddioui
Stuttgart

14:55 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Biankadi
für Pusch
Heidenheim

14:55 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
D. Otto
für Schnatterer
Heidenheim

15:02 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Klement
für Ascacibar
Stuttgart

15:07 - 78. Spielminute

Tor 1:2
Leipertz
Linksschuss
Vorbereitung Dorsch
Heidenheim

15:12 - 84. Spielminute

Tor 2:2
Kempf
Eigentor, Kopfball
Vorbereitung Dorsch
Heidenheim

15:14 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Donis
für Al Ghaddioui
Stuttgart

15:18 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Klimowicz
für Didavi
Stuttgart

HDH

VFB

Schluss! Eine im zweiten Durchgang phasenweise rasante Partie endet mit 2:2. Der VfB sah nach einem Doppelschlag als sicherer Sieger aus, doch dann brachte Leipertz die Hausherren wieder heran - ehe Kempfs Eigentor den Endstand markierte. Doch damit nicht genug: In der Nachspielzeit hatten beide Teams noch einmal die dicke Chance, in Führung zu gehen - ohne Erfolg.
Abpfiff
90' +4
Wieder wird es brandgefährlich, diesmal auf der anderen Seite: Beermann kommt komplett freistehend nach einer Ecke an den Ball, lenkt die Kugel aber hauchdünn über die Latte.
90' +2
Wieder der VfB, doch Mangalas wuchtiger Schuss landet in den Händen von Müller.
90' +1
Nicht zu fassen! Klimowicz hat nach einem Querpass von Donis das freie Tor vor sich und muss die Kugel nur noch einschieben - stattdessen hämmert er sie an den linken Innenpfosten.
90'
Spielerwechsel (Stuttgart)
Klimowicz kommt für Didavi
Letzter Wechsel: Der umtriebige Didavi hat Feierabend. Für die Nachspielzeit ersetzt ihn Klimowicz auf dem Feld.
89'
Badstuber läuft den Ball im eigenen Strafraum ab, stoppt kurz vor der Auslinie und bringt den Pass dann trotz Gegnerdruck noch mit einem cleveren Pass zum Mitspieler. Starke Aktion.
88'
Was ist hier noch möglich? Bleibt es beim Remis oder setzt ein Team den Lucky Punch?
86'
Spielerwechsel (Stuttgart)
Donis kommt für Al Ghaddioui
Walter nimmt eine weitere Veränderung vor: Donis kommt für Al Ghaddioui.
85'
Kaum zu fassen: Noch vor wenigen Minuten sah der VfB nach dem klaren Sieger aus, ließ Heidenheim dann durch schwaches Abwehrverhalten zurück ins Spiel kommen. Dann hatte der Absteiger auch noch Pech, weil Kempfs Abwehraktion misslang.
84'
2:2 Tor für Heidenheim
Kempf (Eigentor, Kopfball, Dorsch)
Der Ausgleich! Nachdem Kobel eine Flanke unzureichend klärt, landet der Ball bei Dorsch im Rückraum, der aus rund 25 Metern einfach mal abzieht. Kempf steigt hoch, will klären - fälscht den Ball damit aber unhaltbar für Kobel ins eigene Tor ab.
82'
Al Ghaddioui kommt links vom Tor an den Ball, umspielt Müller, doch dann wird der Raum zu knapp und der Stürmer muss abdrehen.
80'
Stuttgart macht sich das Leben durch ganz schwache Abwehrarbeit vor dem Strafraum selbst schwer.
78'
1:2 Tor für Heidenheim
Leipertz (Linksschuss, Dorsch)
Anschlusstor! Dorsch setzt sich gegen mehrere Gegenspieler zentral vor dem Strafraum durch und spitzelt das Spielgerät zu Leipertz, der den Ball nach kurzer Annahme durch die Beine von Kempf ins rechte Eck schießt.
75'
Leipertz wird am linken Eck des Fünfmeterraums sträflich allein gelassen. Nach einer Flanke schießt der Offensivmann direkt auf das kurze Eck und zwingt Kobel damit zu einer guten Parade.
75'
Die Schlussviertelstunde bricht an - kommt Heidenheim hier noch einmal zurück?
74'
Spielerwechsel (Stuttgart)
Klement kommt für Ascacibar
Erster Wechsel beim VfB: Neuzugang Klement ersetzt Ascacibar im Mittelfeld.
72'
Der FCH kommt mit Schwung nach vorne, doch wieder spielen es die Schmidt-Schützlinge zu umständlich aus. Am Ende verliert Leipertz den Ball an der Strafraumkante. Zuvor hatte Thomalla den im Zentrum gut postierten Biankadi übersehen.
70'
Wieder schaltet sich Sosa ins Offensivspiel ein und will mit Al Ghaddioui im linken Halbraum einen Doppelpass spielen. Doch der Stürmer wird von Dorsch zu Fall gebracht.
68'
Bringen Schmidts Einwechslungen nochmal frischen Schwung für die Hausherren? Von Heidenheim ist seit der Halbzeit wenig in der Offensive zu sehen.
67'
Spielerwechsel (Heidenheim)
D. Otto kommt für Schnatterer
Auch Otto, der von der TSG Hoffenheim ausgeliehen ist, gibt seinen Einstand im heimischen Stadion und ersetzt den heute wirkungslosen Schnatterer.
67'
Spielerwechsel (Heidenheim)
Biankadi kommt für Pusch
Heidenheims Trainer Schmidt setzt zwei offensive Impulse: Biankadi, der nach seinem Wechsel aus Rostock sein Heimdebüt gibt, kommt für Pusch.
65'
Der VfB hat hier alles im Griff, hat Zug zum Tor und verteidigt vor dem eigenen Kasten konsequent.
63'
Die Hausherren bekommen einen Freistoß, Schnatterers Versuch aus rund 25 Metern ist eine leichte Prüfung für Kobel.
63'
Schnatterer geht nach beherztem Einsatz von Castro im Stuttgarter Strafraum zu Boden, doch der VfB-Profi hat sich mit fairen Mitteln Richtung Ball bewegt.
61'
Nach hartem Einsteigen von Beermann gegen Ascacibar schießt Didavi den fälligen Freistoß direkt auf das Tor, setzt seinen Versuch aber knapp zu hoch an.
60'
Es läuft für die Gäste! Wie im ersten Durchgang ist der VfB zu Beginn dominant, belohnt sich diesmal jedoch mit Toren.
58'
Nur durch die Ausfälle von Kaminski und Awoudja ist Badstuber heute in die Startelf gerückt - und markiert hier gleich das wichtige 2:0!
57'
0:2 Tor für Stuttgart
Badstuber (Linksschuss, Al Ghaddioui)
Das verdiente 2:0! Stenzels Flanke von rechts landet bei Al Ghaddioui, der sich wieder im Kopfballduell durchsetzt und den Ball vor den Kasten ablegt. Badstuber rauscht heran und drückt den Ball mit links über die Linie.
56'
Der VfB hat gleich zweimal die Chance zur Führung: Didavis Querpass bringt Al Ghaddioui aus kurzer Distanz jedoch nicht über die Linie, Castros artistischer Nachschuss im Fallen wird von Beermann mit der Schulter geblockt.
53'
Stuttgart hatte den zweiten Durchgang mit mehr Schwung begonnen und sich die Führung damit auch verdient.
52'
0:1 Tor für Stuttgart
Al Ghaddioui (Kopfball, Didavi)
Das 1:0 für den VfB! Didavi führt eine Ecke von rechts aus und schlägt den Ball vor das Tor. Al Ghaddioui behauptet sich im Kopfballduell gegen Beermann und lenkt die Kugel unhaltbar für Müller die Maschen.
51'
Die Gäste erobern den Ball auf dem linken Flügel, doch vor dem Strafraum braucht Mangala etwas zu viel Zeit - und die Chance verpufft!
49'
Und gleich ist der Argentinier wieder in Aktion: Nach scharfer Didavi-Flanke spitzelt Ascacibar den Ball am langen Eck vorbei. Gute Chance!
48'
Ascacibar hat an der Seitenlinie einen ordentlichen Schlag auf die Wade bekommen, kann aber nach kurzer Pause weitermachen.
46'
Erste Chance für die Gäste: Ascacibar dreht im Zentrum auf und nimmt sich den Schuss aus rund 22 Metern. Die Kugel dreht sich gefährlich nach außen, weshalb Müller mit beiden Händen auf Kosten einer Ecke klärt.
46'
Weiter geht's!
46'
Spielerwechsel (Heidenheim)
Föhrenbach kommt für Theuerkauf
Die Hausherren nehmen für die zweite Hälfte einen Wechsel vor: Föhrenbach kommt für Theuerkauf ins Spiel und nimmt dessen Platz auf dem linken Abwehrflügel ein.
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Pause! 25 Minuten lang bekamen die Zuschauer in Heidenheim einen zwar dominanten VfB Stuttgart zu sehen, der aber keine klaren Chancen hatte. Dann hätten Castro (2x), Kempf und Al Ghaddioui die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung erzielen können - ehe plötzlich Heidenheim aufdreht. Die beste Chance für die Hausherren hatte Leipertz, das nach feiner Vorlage am leeren Tor vorbeischoss.
Halbzeitpfiff
43'
Hatte vorhin noch der VfB große Möglichkeiten, kommt jetzt nur noch der FCH: Pusch bedient Thomalla, der mit einem Flachschuss vom rechten Strafraumeck das Tor anvisiert - aber knapp verfehlt.
42'
Defensiv präsentiert sich der VfB momentan gar nicht sattelfest.
40'
Die Riesenmöglichkeit für Heidenheim! Wieder steht der VfB ziemlich offen am eigenen Sechzehner. Pusch behauptet den Ball, setzt Griesbeck an der rechten Strafraumecke in Szene, dessen erneuter Querpass die perfekte Vorlage für den freien Leipertz ist - doch der bringt das Spielgerät nicht auf das leere Tore.
38'
Es wird hitziger: Castro wird von zwei Mann zu Fall gebracht und fordert vehement eine Gelbe Karte.
37'
Gelbe Karte
P. Stenzel
Stenzel gibt nach der Heidenheimer Großchance an der Seitenlinie den Ball nicht her - und sieht die Gelbe Karte.
36'
Erneut brechen die Gastgeber über den linken Flügel durch. Dorsch marschiert mit Ball Richtung Tor, hat zentral zwei Anspielstationen, will es aber selbst machen - und scheitert dann an Kobel.
34'
Wieder schaltet sich Stenzel in das Offensivspiel mit ein und taucht rechts im Strafraum auf. Doch Beermann geht im letzten Moment dazwischen.
34'
Wieder haben die Heidenheimer viel Raum, Griesbeck treibt die Kugel durch das Zentrum, wird dann aber an der Strafraumkante geblockt.
32'
Dann aber gleich wieder der VfB: Sosa steckt auf Al Ghaddioui durch, der die Kugel über den herausstürzenden Müller heben möchte. Der FCH-Keeper behält die Oberhand.
32'
Der erste Abschluss für die Gastgeber: Schnatterer bekommt zentral den Ball serviert und zieht flach aus 17 Metern ab. Kobel hält!
30'
Nachdem der VfB zwar die deutlich größeren Spielanteile hatte, allerdings ohne klare Chancen geblieben war, näherten sich die Landeshauptstädter nun mehrmals vielversprechend an.
28'
Der Druck nimmt weiter zu. Kempf lauert bei einem Angriff an der Strafraumkante und nimmt den freien Ball volley. Müller entschärft den tückischen Schuss mit einer guten Parade.
27'
Wieder der VfB: Didavis scharfe Flanke vor das Tor verpasst erst Al Ghaddioui und in dessen Rücken auch noch knapp Mangala. Beide grätschen ins Leere.
26'
Der VfB nähert sich an - nach einer unzureichend geklärten Halbfeldflanke zieht wieder Castro ab. Diesmal schießt der ehemalige Nationalspieler rechts am Kasten vorbei.
25'
Der Standard wird kurz ausgeführt, die Kugel landet schließlich bei Sosa, der einen druckvollen Vertikalpass zu Castro am linken Strafraumeck schlägt. Dessen Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei.
24'
Wieder bekommt der VfB eine Ecke. Castro steht an der linken Seite bereit.
23'
Nach einer Ecke geht Al Ghaddioui im Heidenheimer Strafraum zu Fall - doch nicht etwa Griesbeck hat den VfB-Stürmer leicht berührt, sondern Kempf, der ebenfalls zum Ball gehen wollte.
21'
Mal wieder ein Abschluss: Mangala zieht aus halblinker Position und einigen Metern Distanz ab - drüber!
21'
Die Außenverteidiger Sosa und Stenzel rücken immer wieder stark ein und schaffen damit im Zentrum weitere Anspielstationen.
20'
Stuttgarts Pressing beginnt nun sehr früh in Heidenheims Hälfte. Sosa schiebt auf dem linken Flügel weit nach oben, weshalb am Ende Müller den Ball weit nach vorne schlägt - ohne einen Mitspieler zu finden.
19'
Nach schwachem Pass versucht Griesbeck, sein Missgeschick zu korrigieren, bringt dabei aber den im Mittelfeld durchstartenden Castro zu Fall. Er kommt ohne Gelbe Karte davon.
17'
Auffallend: Der VfB rückt gegen den Ball teilweise stark ein und verknappt damit den Raum. Die Hausherren versuchen dem mit gegenläufigen Bewegungen entgegenzuwirken, um damit den Stuttgarter Abwehrverbund zu entzerren. Doch bislang führt das nicht zu Erfolg.
16'
Theuerkauf führt einen Freistoß aus und will den Ball vor das Stuttgarter Tor von der linken Seiten schlagen. Mangala klärt!
15'
Didavi wird an der rechten Strafraumkante von drei Gegenspielern gestellt, kann trotzdem eine Flanke auf die andere Seite zu Sosa schlagen. Dessen wuchtige Abnahme wird geblockt.
14'
Stenzel will den Ball im Zentrum Richtung Strafraum chippen. Sein Zuspielversuch wird geblockt, dennoch bleibt der VfB in Ballbesitz - und holt am Ende eine Ecke heraus.
12'
Kempf stoppt den Ball in der Nähe der rechten Eckfahne in Heidenheims Hälfte und will diesen dann schnell weiterspielen. Dorsch ist aber einen Tick schnell am Spielgerät und wird vom Stuttgarter getroffen. Foul!
11'
Auf der Gegenseite kommen die Hausherren mal mit etwas Tempo nach vorne, Griesbecks Ablage kommt dann jedoch nicht an.
10'
Beim VfB läuft die Kugel, Stenzel zieht zwei Gegenspieler auf sich und schafft damit auf dem rechten Flügel Raum. Aber ehe die Gäste ins Angriffsdrittel vordringen, erzwingt Heidenheim den Ballverlust.
9'
Das Walter-Team will sich flach durch das Zentrum kombinieren. Am Ende kann Didavi einen unsauberen Pass nur hinter der Seitenauslinie stoppen.
7'
Castros Flanke rutscht ihm etwas über den Fuß und senkt sich gefährlich Richtung Tor. Müller hat aber aufgepasst.
5'
Stenzel schlägt einen gewagten Rückpass zu Kobel, der den Ball mit der Brust annehmen und dann eilig wegschlagen muss.
5'
Nun der VfB, doch Stenzels flacher Abschluss stellt Müller vor keine Konsequenzen.
4'
Didavi will auf dem rechten Flügel in der eigenen Hälfte Fahrt aufnehmen. Dorsch klärt den Ball mit beherztem Einsatz ins Aus.
3'
Erster Vorstoß der Hausherren, Badstuber muss an der Grundlinie zur Grätschte ansetzen und auf Kosten einer Ecke klären. Zuvor war die Situation aber ohnehin aufgrund von Abseits unterbrochen worden.
1'
Los geht's! Der Ball rollt!
Anpfiff
13:30 Uhr
Vor dem Anpfiff gibt es eine Schweigeminute für einen verstorbenen Fan der Hausherren. Beide Teams haben sich am Mittelkreis formiert.
13:26 Uhr
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Benjamin Cortus. Als Videoassistent fungiert Lasse Koslowski.
13:23 Uhr
Kurios ist heute übrigens die Trikotwahl der Gäste: Weil Heidenheim in Rot und Weiß spielt, kann der VfB nicht auf seine Heim- oder Auswärtstrikots zurückgreifen. Das schwarze Ausweichshirt ist aber noch nicht fertig produziert - weshalb heute alle Feldspieler in umfunktionierten Torwarttrikots auflaufen.
13:20 Uhr
Der Rahmen für die heutige Partie ist stimmig: 15.000 Zuschauer haben sich angekündigt, das Stadion ist damit ausverkauft.
13:15 Uhr
Heidenheim bestreitet heute das erste Spiel ohne Stürmer Glatzel - der Offensivmann ging in die englische zweite Liga zu Cardiff City, wäre aber aufgrund einer Sperre ohnehin noch keine Option gewesen.
13:10 Uhr
Kempf wird heute an der Seite von Badstuber verteidigen. Der ehemalige Nationalspieler steht in der Startelf, weil sich Kaminski einen Kreuzbandriss zugezogen hat und der junge Awoudja gesperrt fehlt. "Es gibt nicht allzu viele Optionen", hatte Walter im Vorfeld mit Blick auf die Besetzung der Innenverteidigung betont.
13:07 Uhr
VfB-Kapitän Kempf rechnet mit einer umkämpften Partie. "Wir wissen, was auf uns zukommt. Es gilt, dagegenzuhalten und sich nicht unterkriegen zu lassen, sondern wiederaufzustehen und weiterzumachen", meint der 24-Jährige.
13:00 Uhr
"Es wird definitiv kein einfacher Tanz", sagte Stuttgarts Trainer Walter vor der Abreise ins 70 Kilometer entfernte Heidenheim. Er verlangt von seinem Team: "Wir müssen geduldig sein und versuchen, unser Spiel durchzuziehen, das heißt, Heidenheim möglichst gar nicht erst groß an den Ball kommen zu lassen."
12:55 Uhr
Beim 3:1-Sieg in Osnabrück habe seine Mannschaft nicht die beste Leistung abgerufen, sagt Schmidt. Aber: "Es war gut, dass wir nach dem Rückstand zurückgekommen sind und die Punkte mitgenommen haben." Dennoch gebe es noch "viele Dinge, die wir verbessern können".
12:49 Uhr
Den VfB hat er sich im Spiel gegen Hannover 96 ganz genau angeschaut und Tim Walters Handschrift bereits erkannt: "Das ist eine Mannschaft, die agieren will, sehr mutig spielt, das Risiko auch bewusst in Kauf nimmt und große Stärken in der Offensive hat. Das ist eine Mannschaft, die gerade auch im Übergangsspiel, den gepflegten Ball spielen kann."
12:48 Uhr
Während er sein Team mit "maximaler Leidenschaft" und "einem klaren Plan sehen will", erwartet er einen Gegner mit erkennbarer Spielphilosophie. Die Stuttgarter Mannschaft sei "sehr variabel im Spielaufbau und hat sehr viele Positionswechsel in ihren einzelnen Mannschaftsteilen".
12:47 Uhr
"Ich unterstelle weder dem VfB noch uns, dass das Spiel einen anderen Stellenwert hat, als andere Partien", betont Heidenheims Trainer Schmidt. "Ich glaube, es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die mit aller Macht gewinnen wollen. Es geht natürlich um Punkte und in das Duell wird von außen viel reininterpretiert. Am Ende des Tages geht es aber darum, eine solche Leistung abzurufen, um auch Punkte zu holen."
12:46 Uhr
In bislang zwei Punktspielen fuhren sowohl Heidenheim als auch Stuttgart jeweils einen 2:1-Auswärtssieg ein. In der Saison 2016/17 standen sich die Vereine zuletzt in der 2. Bundesliga gegenüber.
12:44 Uhr
Die Partie zwischen den schwäbischen Rivalen wird mit Spannung erwartet, schließlich geht es trotz der noch knappen Pflichtspielbilanz beider Klubs um viel Prestige.
12:39 Uhr
Heidenheims Trainer Frank Schmidt tauscht nach dem 3:1-Sieg beim VfL Osnabrück dreimal Personal aus: Stammtorhüter Müller ist nach muskulären Problemen wieder einsatzbereit und verdrängt Eicher auf die Bank. Außerdem beginnen Pusch und Leipertz für Biankadi und Schmidt (beide Bank).
12:34 Uhr
Stuttgarts Trainer Tim Walter nimmt im Vergleich zum 2:1-Auftaktsieg gegen Mitabsteiger Hannover 96 zwei Veränderungen in seiner Startelf vor: Kaminski (Kreuzbandriss) wird in der Innenverteidigung durch Badstuber ersetzt. Außerdem startet Mangala anstelle von Gomez.
12:27 Uhr
Der 1. FC Heidenheim trifft heute auf den VfB Stuttgart. Auf dem Schlossberg rollt der Ball ab 13.30 Uhr!

Tabelle

Platz Verein Spiele Diff. Pkt.
3 HSV 2 4 4
4 Heidenheim 2 2 4
5 Regensburg 2 2 4
6 Darmstadt 2 2 4
7 Stuttgart 2 1 4
8 Fürth 2 0 3
Tabelle 2. Spieltag

Statistiken

15
Torschüsse
23
119,8 km
Laufleistung
118,67 km
304
gespielte Pässe
621
83
Fehlpässe
86
73%
Passquote
86%
34%
Ballbesitz
66%
Alle Spieldaten