Bundesliga 2019/20, 1. Spieltag
15:40 - 10. Spielminute

Tor 1:0
Bailey
Rechtsschuss
Vorbereitung Volland
Leverkusen

15:44 - 15. Spielminute

Tor 1:1
Michel
Linksschuss
Paderborn

15:48 - 19. Spielminute

Tor 2:1
Havertz
Rechtsschuss
Vorbereitung Baumgartlinger
Leverkusen

15:55 - 25. Spielminute

Tor 2:2
Mamba
Rechtsschuss
Vorbereitung Michel
Paderborn

15:55 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Wendell
Leverkusen

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Dragovic
für L. Bender
Leverkusen

16:48 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Oliveira Souza
für Mamba
Paderborn

16:50 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Dragovic
Leverkusen

16:50 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Bellarabi
für Baumgartlinger
Leverkusen

16:57 - 69. Spielminute

Tor 3:2
Volland
Rechtsschuss
Vorbereitung Wendell
Leverkusen

16:58 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Holtmann
für Pröger
Paderborn

17:11 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Zolinski
für Dräger
Paderborn

17:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Alario
für Bailey
Leverkusen

LEV

SCP

Mitreißende erste Hälfte - Paderborn gleicht zweimal aus

Vollands Treffer ist zu viel - Leverkusen siegt mit 3:2

Leverkusener Jubel über das 3:2

Der Fünfte entscheidet: Bayer Leverkusen bejubelt Kevin Vollands Treffer zum 3:2. Imago Images

Leverkusens Coach Peter Bosz tauschte im Vergleich zum 4:1 im DFB-Pokal bei Alemannia Aachen auf vier Positionen: Für Özcan, Dragovic, Bellarabi und Amiri (alle auf der Bank) begannen Hradecky, Baumgartlinger, Lars Bender und Bailey.

Paderborns Trainer Steffen Baumgart beließ es nach dem 4:2 im DFB-Pokal in Rödinghausen bei drei Änderungen: Für Holtmann, Jans und Zolinski (alle auf der Bank) starteten Dräger, Collins und Michel.

Das Tempo war von Beginn an sehr hoch, beide Teams suchten direkt den Weg nach vorne. Zunächst schien es, als würde Leverkusen die Partie kontrollieren, doch Paderborn lief sehr früh an und versteckte sich zu keiner Zeit. Nach zehn Minuten setzte sich Volland auf rechts gut im Strafraum durch, ließ Strohdiek elegant aussteigen und schloss in Richtung zweiter Pfosten ab. Dort stand Bailey, der die Kugel mit einer Körperdrehung und dem Oberschenkel ins Tor beförderte - 1:0. Lange konnten die Fans der Hausherren jedoch nicht jubeln, denn nur fünf Minuten später spielte Baumgartlinger einen katastrophalen Fehlpass in Richtung des Bayer-Strafraums. Michel schnappte sich die Kugel, nahm Tempo auf und schob den Ball stark am herauseilenden Hradecky vorbei ins linke Eck - 1:1 (15.).

Havertz mit dem 2:1 - Wendells Handabwehr hilft nicht

Doch auch dieser Spielstand sollte nicht von langer Dauer sein: Bailey, der die SCP-Defensive durchweg vor große Probleme stellte, behauptete den Ball in der Paderborner Hälfte stark und spielte ihn zu Baumgartlinger. Der machte seinen Aussetzer vor dem 1:1 mit einem perfekten Steilpass auf Havertz wieder gut. Letzterer nahm den Ball im Strafraum an und lupfte ihn souverän über Keeper Huth ins Tor (19.). Paderborn, auf dessen Seite vor allem Michel für viel Unruhe beim Gegner sorgte, schüttelte sich kurz und ging dann wieder zum Angriff über. Antwi-Adjei dribbelte über links in den Strafraum und zog fast von der Grundlinie aus flach ab. Hradecky ließ den Ball an den Fünf-Meter-Raum abprallen, wo ihn Michel stark annahm und aufs Tor schoss. Wendell parierte den Versuch in Torwartmanier mit beiden Händen. Während Michel sich entrüstet zu Schiedsrichter Tobias Stieler umdrehte, knallte Mamba den Abpraller ohne Kompromisse aus drei Metern ins Tor. Stieler ließ Vorteil laufen, gab den Treffer und verwarnte Wendell obendrein (25.).

Das mit 26.208 Zuschauern nicht ausverkaufte Spiel blieb weiterhin hoch unterhaltsam, beide Mannschaften drängten auf den dritten Treffer. Bei Leverkusen schlichen sich jedoch immer wieder kleine Fehler im Aufbauspiel ein. Kurz vor der Pause hatten die Gäste dann sogar noch eine Doppelchance auf die Führung: Zunächst rutschte Antwi-Adjei nach einem Konter Zentimeter am Ball - und dem freien Tor - vorbei, kurz darauf scheiterte Vasiliadis vom Strafraumrand per Fernschuss am gut reagierenden Hradecky. Mit einem gerechten 2:2 ging es in die Kabinen.

Bundesliga, 1. Spieltag

Der zweite Durchgang begann etwas gemächlicher, Leverkusen übernahm nun wirklich ein wenig die Kontrolle über das Spiel. Paderborn agierte abwartend, stand hinten jedoch sicher und ließ wenig zu. Allerdings fuhren die Ostwestfalen ihre Offensivbemühungen auch merklich zurück. Bayer mühte sich, kam jedoch lange nicht zu echten Torgelegenheit. Erst Bailey sorgte nach einer guten Stunde wieder einmal für Gefahr, als er zielgenau auf Volland flankte, der stark entgegen der Laufrichtung von Keeper Huth aufs Tor köpfte, den Kasten jedoch knapp verfehlte (65.). Kurze Zeit später machte der Stürmer es allerdings besser: Nach einem Einwurf hatte Wendell links im Strafraum allen Platz der Welt und konnte präzise in die Mitte spielen, wo Volland den Ball aus fünf Metern nur noch einschieben musste (69.). Die dritte Leverkusener Führung des Nachmittags war perfekt.

Paderborn bemüht, Leverkusen fahrlässig

Beinahe hätte es auch zum dritten Mal mit der schnellen Antwort des SCP geklappt, doch Antwi-Adjeis Abschluss aus sieben Metern war zu unplatziert - Hradecky parierte (76.). Der Aufsteiger mühte sich bis zum Ende, musste dabei aber riskieren, in einen Leverkusener Konter zu laufen. Bayer ging jedoch leichtfertig mit seinen Chancen um, Havertz verfehlte gar vor dem leeren Tor den Ball (86.). Kurz darauf wollte Bailey Keeper Huth überlupfen, der Versuch geriet jedoch zu niedrig (88.). Am Ende blieb es beim knappen 3:2 für die Werkself, die damit erfolgreich in die neue Saison startet.

Spieler des Spiels

Kai Havertz Mittelfeld

2
Spielnote

Hochintensive Partie mit zahlreichen Chancen vor der Pause, danach nicht mehr so wild, aber spannend und unterhaltsam.

1,5
Tore und Karten

1:0 Bailey (10', Rechtsschuss, Volland)

1:1 Michel (15', Linksschuss)

2:1 Havertz (19', Rechtsschuss, Baumgartlinger)

2:2 Mamba (25', Rechtsschuss, Michel)

3:2 Volland (69', Rechtsschuss, Wendell)

Leverkusen

Hradecky 3 - Tah 4, S. Bender 3, Wendell 2,5 - Aranguiz 3, Baumgartlinger 4,5 , L. Bender 3 , Havertz 2 , Demirbay 3,5, Bailey 3 - Volland 2,5

Paderborn

Huth 4 - Dräger 3,5 , Strohdiek 3,5, Hünemeier 4,5, Collins 2,5 - Vasiliadis 3, Gjasula 3,5, Pröger 4,5 , Antwi-Adjei 2 - Mamba 2,5 , Michel 2,5

Schiedsrichter-Team

Tobias Stieler Hamburg

2
Spielinfo

Stadion

BayArena

Zuschauer

26.208

Leverkusen gastiert am Samstag (15.30 Uhr) in Düsseldorf. Für Paderborn geht es zeitgleich gegen Freiburg weiter.

Bilder zur Partie Bayer 04 Leverkusen - SC Paderborn 07