Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Der 1. FC Köln ist "auf einem guten Weg"

Verdienter Testspielsieg gegen Serie-A-Klub FC Bologna

Der 1. FC Köln ist "auf einem guten Weg"

Achim Beierlorzer

Voll dabei - und zufrieden: FC-Coach Achim Beierlorzer. imago images

Aus Kufstein berichtet Frank Lußem

Die Spieler des 1. FC Köln freuten sich am Freitagabend schlichtweg über ihr Ergebnis, das völlig verdiente 3:1 gegen den italienischen Erstligisten FC Bologna um Trainer Sinisa Mihajlovic. Geschäftsführer Armin Veh hatte dazu auch noch folgende Erkenntnis: "Wir sind auf einem guten Weg."

Schon früh, lange vor dem Start in die Vorbereitung, hatte Trainer Achim Beierlorzer angekündigt, in Zukunft mit seiner Mannschaft auf dem Platz attackieren zu wollen. Was eine Menge Fans und Fachleute vor allen Dingen dazu animierte, mindestens eine Augenbraue hochzuziehen. Köln wurde eben nicht mehr allzu viel zugetraut. Genau das könnte sich bald ändern.

"Es war ein guter Test", konstatierte Veh also nach dem Sieg gegen den Serie-A-Vertreter - und der Chef ist nicht bekannt dafür, Dinge zu beschönigen. Was ihn besonders zufrieden stellte: "Man sieht, was der Trainer vorhat. Und es ist schön anzuschauen." Als da wären: "Dominanz, gutes Tempo mit und gegen den Ball, immer eine Idee auf Lager, sehr lauffreudig." Sein Fazit: "Diese Mannschaft hat Qualität." Die auch nicht einbrach, als nach einer Stunde durchgewechselt wurde.

Beierlorzer: "Darum geht es"

Es passt eine Menge, vor allen Dingen aber das System zum Kader. So konnten beispielsweise Dominick Drexler und Birger Verstraete als Doppelsechs überzeugen, obwohl beide eher einen offensiven Part in der Zentrale bevorzugen, der Belgier als Achter, Drexler als Zehner. Überaus flexibel teilten sie sich die Räume, liefen die Lücken zu, schlossen zu den Stürmern auf und verlagerten immer wieder das Geschehen auf die Seiten. Wovon vor allen Dingen Florian Kainz profitierte, der links offensiv aktuell sehr überzeugend auftritt, nicht nur wegen seiner beiden Tore gegen Bologna: "Er ist super drauf", lobte Beierlorzer, lenkte den Fokus aber sofort wieder auf das Team: "Darum geht es." Man habe eine Menge Qualität auf allen Positionen: "Ich bin sicher", so der Trainer, "wir nehmen einen raus und bringen den anderen und der erfüllt genau die Aufgabe, die zu erfüllen ist".

Tore und Karten

1:0 Kainz (11', Rechtsschuss, Ki. Schindler)

2:0 Kainz (22', Rechtsschuss, Ehizibue)

3:0 Churlinov (71', Terodde)

3:1 Orsolini (85')

Köln

Kessler - Ehizibue , Sobiech , Czichos , Hector - Ki. Schindler , Drexler , Verstraete , Kainz - Modeste , Cordoba

Bologna

Skorupski - Mbaye , Danilo , Denswil , Dijks - A. Nagy , Sansone , Svanberg - R. Soriano , Destro , Palacio

Gegen Bologna wollte der FC anknüpfen an die guten Leistungen gegen Osnabrück (3:0) und Bremen (0:1) in der vergangenen Woche, dies gelang eindrucksvoll. Am Sonntag (18.15 Uhr) soll der nächste Schritt gegen den FC Villarreal folgen.

Coutinho, Hummels, Dost & Co: Die Neuzugänge der Bundesligisten