Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 31 2019
14:07 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Mroivili
Metz

14:39 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Tauer
für Kunde
Mainz

15:08 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Dahmen
für Zentner
Mainz

15:16 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Metz)
Yade
für Jallow
Metz

15:16 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Metz)
Dia Ndiaye
für Ambrose
Metz

15:19 - 85. Spielminute

Tor 0:1
Öztunali
Rechtsschuss
Mainz

MET

M05

Kunde zeigt beim Comeback große Präsenz

Öztunalis Alleingang kurz vor Schluss

Levin Öztunali

Erzielte kurz vor dem Ende den Siegtreffer: Levin Öztunali. imago images

Die erste Halbzeit der zweiten Partie war von vielen Unterbrechungen geprägt, die häufig von Metz ausgingen, das sich mehrere Gelbe Karten einhandelte. Die Leidtragenden waren die Mainzer, vor allem der junge Nebel. Alexander Hack war mit 25 Jahren der älteste, er trug auch die Kapitänsbinde. Die Entscheidung, wen Schwarz zum Nachfolger von Niko Bungert als Spielführer befördert, will der Trainer erst in der nächsten Woche öffentlich machen.

Nachdem aus der stürmenden Abteilung des Profikaders nur noch Karim Onisiwo gesund ist, der im ersten 90-Minutentest den 1:0-Siegtreffer markiert hatte, durfte diesmal Cyrill Akono als alleinige Spitze ran. Der 19 Jahre alte Neuzugang von Preußen Münster sollte eigentlich über die zweite Mannschaft herangeführt werden, könnte aufgrund der Verletzungsmisere der Profis dort aber früher als erwartet zu Einsatzzeiten kommen.

Spielersteckbrief Öztunali

Öztunali Levin

Tore und Karten

0:1 Öztunali (85', Rechtsschuss)

Metz

Delecroix - Collet, Vincent , Lô, Aboubacar , Boye , Akpa, Clement - Angban , Mroivili , Jallow , Gakpa , Ambrose - Niane

Mainz

Zentner - Papela , Gürleyen , Hack , Kölle - Barreiro , Kunde , Öztunali , Eyibil , Nebel - Akono

Der Mainzer Trainer setzte diesmal auf eine 4-2-3-1-Grundordnung, in der Kunde und Leandro Barreiro die Doppelsechs bildeten. Gemessen an der Tatsache, dass der Kameruner nach dem Sonderurlaub wegen der Afrika-Cup-Teilnahme erst wenige Tage wieder im Training ist, fiel seine Einsatzzeit mit 45 Minuten relativ lang aus. Kunde zeigte große Präsenz im Zentrum, bevor die Kräfte schwanden. Gleich zu Beginn wäre ihm sogar fast das 1:0 gelungen, doch sein Freistoß wurde von Metz-Torwart Paul Delecroix aus dem Toreck gefaustet. Noch mehr zu tun hatte sein Gegenüber Robin Zentner, der mehrmals beherzt eingreifen musste, als der Gegner gefährlich vor dem Mainzer Gehäuse auftauchte.

Michael Ebert