15:40 - 11. Spielminute

Tor 0:1
Darida
Rechtsschuss
Vorbereitung Duda
Hertha

15:41 - 12. Spielminute

Tor 0:2
Ibisevic
Rechtsschuss
Vorbereitung Mittelstädt
Hertha

15:47 - 18. Spielminute

Gelbe Karte
Torunarigha
Hertha

16:00 - 31. Spielminute

Tor 0:3
Ibisevic
Kopfball
Vorbereitung Grujic
Hertha

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Esswein
für Torunarigha
Hertha

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Kügel
für Lushi
Eichstätt

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Reutelhuber
für Schraufstetter
Eichstätt

16:39 - 52. Spielminute

Tor 1:3
Kügel
Kopfball
Vorbereitung Wolfsteiner
Eichstätt

16:49 - 62. Spielminute

Tor 1:4
Kalou
Rechtsschuss
Vorbereitung Esswein
Hertha

16:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Lukebakio
für Kalou
Hertha

17:02 - 75. Spielminute

Tor 1:5
Esswein
Linksschuss
Vorbereitung Ibisevic
Hertha

17:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Selke
für Ibisevic
Hertha

17:12 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Neumayer
für Eberle
Eichstätt

EIC

BSC

Hertha BSC ohne Probleme

5:1! Ibisevic und Co. souverän in Runde 2

Hertha BSC

Ausgelassener Jubel der Berliner: Vladimir Darida (li.), Salomon Kalou (mi.) und Maximilian Mittelstädt (re.). Getty Images

Eichstätts Trainer Markus Mattes hatte bei der 1:2-Niederlage im Landespokal gegen TV Aiglsbach einige Stammkräfte geschont und ging mit sechs neuen in die Partie: Junghan, Schmidramsl, Wolfsteiner, Federl, Fries und Lushi kamen für Graßl, Reutelhuber, Istrefi, Heinloth und Kügel.

Herthas Coach Ante Covic verzichtete im ersten Pflichtspiel der Saison auf Neuzugänge in seiner Startelf.

Die Partie begann mit mutig aufspielenden Gastgebern, die die Berliner frühzeitig störten und bei Zitzelsbergers sehenswerten Volleyschuss die Führung denkbar knapp verpasste (7.). Nur eine Minute später verzog Fries per Heber (8.). Nach der ersten Doppelchance des VfB hatte die Hertha die erste Möglichkeit der Partie und traf prompt: Nach einer Duda-Ecke schlug Daridas verunglückte Direktabnahme im linken Toreck ein (11.). Lediglich eine Zeigerumdrehung später lag die Kugel erneut im Eichstätter-Netz. Mittelstädt übersprintete seinen Gegenspieler und legte quer auf Ibisevic, der aus kurzer Distanz zum 2:0 einschob.

Danach ließen die Berliner Ball und Gegner laufen und setzten immer wieder Nadelstiche in der Offensive. In der 22. Minute konnte sich Eichstätt bei seinem gut mitspielendem Torhüter Junghan bedanken, der in höchster Not vor dem heranstürmenden Darida klärte. Auch ohne bedingungslose Offensive gelang dem BSC noch das 3:0. Zunächst konnte Junghan einen Duda-Freistoß klären, aber Darida machte den Ball erneut scharf und fand am zweiten Pfosten Grujic, der überlegt auf Ibisevic querlegte. Der Kapitän traf aus kurzer Distanz souverän per Kopf (31.). Kurz vor der Pause gab es noch einmal Aufregung: Der bereits früh verwarnte Torunarigha kam im Zweikampf gegen Wolfsteiner deutlich zu spät. Schiedsrichter Timo Gerach beließ es trotz heftiger Proteste der Hausherren bei einer Ermahnung. Kurz danach war Pause.

DFB-Pokal am Sonntag

Kügel markiert den Ehrentreffer

Covic ließ Torunarigha in der Kabine, dafür kam Esswein neu in die Partie und auch Markus Mattes tauschte zum Beginn der zweiten Hälfte: Kügel und Reutelhuber kamen für Lushi und Schraufstetter. Zunächst machte die Hertha weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatte und nach 50. Minuten lag der Ball im Eichstätter Tor. Der Treffer von Grujic zählte allerdings aufgrund eines Handspiels nicht. Auf der anderen Seite makierte der Underdog in Person von Kügel sein Tor des Tages: Nach einer Wolfsteiner Flanke nickte Kügel das Leder überlegt an Jarstein vorbei ins rechte untere Eck (52.).

Duda an die Latte, Kalou ins Tor

Danach wurde es hektischer: Duda traf aus kurzer Distanz nur die Latte (55.), während auf der anderen Seite die Berliner Fehler im Aufbauspiel machten. Darida vertändelte das Leder am eigenen Strafraum, aber Kügels Abschluss blieb am Rücken von Stark hängen (61.). Wie im ersten Durchgang stach die Hertha in die Drangphase der Hausherren hinein: Kalou schob am Ende einer schönen Kombination über Duda und Esswein flach (62.) ein. Danach war die Gegenwehr des Regionalligisten gebrochen und Hertha kam in der 75 Minute zum 5:1. Ibisevic drehte stark auf und steckte auf den startenden Esswein durch. Der Außenstürmer schob den Ball überlegt ins lange Eck zum Endstand.

Der Regionalligist empfängt am Donnerstag um 17 Uhr den TSV Buchbach, einen Tag später bestreitet Hertha BSC beim FC Bayern München das Eröffnungsspiel der neuen Bundesligasaison (20.30 Uhr).