18:47 - 17. Spielminute

Gelbe Karte
Blahout
Baunatal

18:47 - 18. Spielminute

Tor 0:1
Ganvoula
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Zoller
Bochum

19:01 - 32. Spielminute

Tor 1:1
Blahout
Kopfball
Vorbereitung Szczygiel
Baunatal

19:16 - 45. + 2 Spielminute

Tor 2:1
Schrader
Rechtsschuss
Vorbereitung Sattorov
Baunatal

19:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Weilandt
für Eisfeld
Bochum

19:40 - 53. Spielminute

Spielerwechsel
Pantovic
für Baumgartner
Bochum

19:42 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
C.-Y. Lee
Bochum

19:42 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Künzel
Baunatal

19:46 - 59. Spielminute

Spielerwechsel
Bapoh
für C.-Y. Lee
Bochum

19:57 - 70. Spielminute

Tor 2:2
Ganvoula
Rechtsschuss
Vorbereitung Bapoh
Bochum

19:58 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Pforr
für Schrader
Baunatal

20:00 - 73. Spielminute

Tor 2:3
Ganvoula
Rechtsschuss
Vorbereitung Weilandt
Bochum

20:06 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Springer
Baunatal

20:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Müller
für Künzel
Baunatal

20:11 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Kardovic
für Springer
Baunatal

BAU

BOC

Underdog schrammt knapp an der Sensation vorbei

Ganvoula sichert schmeichelhaften Sieg in Baunatal

Silvere Ganvoula

Bochumer Lebensversicherung: Dreierpacker Silvere Ganvoula. imago images

Baunatals Trainer Tobias Nebe schenkte unter anderem Krengel das Vertrauen. Der Automobilkaufmann hatte im Hessenpokalfinale den Ehrentreffer gegen Wehen Wiesbaden (1:8) markiert.

Bochum-Coach Robin Dutt wechselte im Vergleich zum 3:3 gegen Arminia Bielefeld auf vier Positionen: Hinten begannen Baumgartner und Bella Kotchap für Osei-Tutu (Bank) und Decarli (verletzt). Im Mittelfeld starteten Eisfeld und Zoller für Janelt (Bank) und Blum (verletzt).

Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine muntere Partie. Fünftligist Baunatal agierte mutig, zweikampfstark und stellte fehleranfällige Bochumer immer wieder vor Probleme. Defensiv machte der KSV das Zentrum dicht, weshalb der VfL sich gezwungen sah, auf die Flügel auszuweichen. Aber auch dort schaffte es der Zweitligist nicht, für Torgefahr zu sorgen - und ging dennoch in Führung: Nach einem regulären Tackling von Blahout gegen Zoller zeigte Schiedsrichter Wolfgang Haslberger fälschlicherweise auf den Elfmeterpunkt - VfL-Angreifer Ganvoula war es egal, er vollstreckte Souverän zum 1:0 (18.).

DFB-Pokal, 1. Runde

Baunatal stellt Bochum vor Probleme

Baunatal zeigte sich durch den Rückstand nicht geschockt - im Gegenteil: Die Hessen spielten weiter munter nach vorne. Hatte der KSV nach einem Möller-Volley aus zwölf Metern noch Pech, dass der Ball von der Unterkante der Latte nach vorne geprallt war (26.), war es in der 32. Minute ausgerechnet Blahout, der seinen (vermeintlichen) Fehler vor dem 0:1 wieder ausbügelte: Von Szczygiel mit einer Flanke in Szene gesetzt, köpfte der Innenverteidiger aus neun Metern zum 1:1 ein. Baunatal hatte weiter Spaß, Bochum weiter Probleme. Die Folge: In der zweiten Minute der Nachspielzeit fuhren die Gastgeber einen Konter, Sattorov legte mit Übersicht quer auf Schrader - 2:1.

Nach dem Seitenwechsel war es erneut der KSV, der das gefährlichere und aktivere Team stellte (47. Sattorov). Wenngleich Bochum engagiert wirkte, fanden die Gäste weiterhin weder Zugriff auf den Gegner noch einen Weg in Richtung Gehäuse von Baunatals Keeper Bielert. Dann ließ jedoch die Kraft der Hausherren ein wenig nach - mit fatalen Folgen.

Doppelschlag stellt Spiel auf den Kopf

Aus dem Nichts glich der VfL durch Ganvoula aus (70.) und legte drei Minuten später gar noch einen drauf: Über den eingewechselten Weilandt landete das Leder erneut bei Ganvoula. Der Kongolese scheiterte zunächst noch am Lattenkreuz, mit dem Abpraller schnürte er dann jedoch den Dreierpack - 3:2 für Bochum, Spiel gedreht (73.). Durch diesen Doppelschlag bekam der VfL noch einmal die zweite Luft und hätte das Spiel durch Zoller (78.) und Losilla (80.) beinahe vorzeitig entschieden. So blieb es aber bis zum Schluss spannend, da sowohl Müller (83.), Borgardt (88.) als auch Sattorov (90.+4) noch gute Chancen hatten. Nach Abpfiff jubelten jedoch nur die Gäste, die mit diesem schmeichelhaften Sieg die zweite Pokalrunde erreicht haben.

Hessenligist Baunatal ist erst am 18. August wieder gegen Türk Gücü Friedberg gefragt (14 Uhr). Für Bochum geht es bereits am Freitag beim Hamburger SV weiter (18.30 Uhr).

0

Bilder zur Partie KSV Baunatal - VfL Bochum