Ligue 1 Spielbericht
17:37 - 5. Spielminute

Tor 1:0
Guirassy

Amiens

18:00 - 29. Spielminute

Tor 2:0
Kakuta

Amiens

18:11 - 40. Spielminute

Tor 3:0
Diabaté

Amiens

18:17 - 45. Spielminute

Tor 3:1
Ander Herrera

Paris SG

18:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Marquinhos
für Thiago Silva
Paris SG

18:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Verratti
für Gueye
Paris SG

18:37 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Paris SG)
Bakker
Paris SG

18:48 - 60. Spielminute

Tor 3:2
Nianzou

Paris SG

18:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Juan Bernat
für Paredes
Paris SG

18:53 - 65. Spielminute

Tor 3:3
Nianzou

Paris SG

18:59 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Amiens)
Blin
Amiens

19:02 - 74. Spielminute

Tor 3:4
Icardi

Paris SG

19:07 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Amiens)
Cornette
für Otero
Amiens

19:07 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Amiens)
Jallet
für Calabresi
Amiens

19:09 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Amiens)
Kakuta
Amiens

19:12 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Amiens)
Mbenza
für Diabaté
Amiens

19:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Paris SG)
Verratti
Paris SG

19:20 - 90. + 1 Spielminute

Tor 4:4
Guirassy

Amiens

19:21 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Amiens)
Guirassy
Amiens

AMI

PSG

Ligue 1

SC Amiens verdirbt PSG Generalprobe

Ex-Kölner Guirassy dreht auf

BVB-Generalprobe verpatzt: Amiens ringt PSG 4:4 ab

SC Amiens

Fousseni Diabaté (Mi.) und seine Mannschaftskameraden bejubeln das zwischteiliche 3:0. Getty Images

In der Startformation von Luka Elsner, Trainer des SC Amiens, agierte der Ex-Kölner Guirassy als einzige Spitze.

Thomas Tuchel rotierte wie erwartet kräftig durch: In der Startelf von PSG suchte man Topstars wie Mbappé, Neymar oder Sarabia vergeblich. Dafür durfte der 19-Jährige Bakker sein Ligue-1-Debüt feiern.

Die Partie startete mit der kalten Dusche für den französischen Meister: Kakuta bediente Guirassy, der Thiago Silva enteilte und eiskalt in die linke untere Ecke traf (5.). PSG reagierte mit wütenden Angriffen - ohne sich klare Chancen zu erspielen. Die beste Gelegenheit der Gäste hatte noch Cavani, der mit einem Heber an Gurtner scheiterte (20.). Weiter Großchancen für das Starensemble blieben zunächst aus, vielmehr erteilten die Nordfranzosen PSG eine Lehrstunde in Sachen Effizienz: Zwar verzog Guirassy zunächst noch knapp und scheiterte kurz darauf an Navas (24., 25.), doch in der 29. Minute machte es Kakuta besser. Nach Anspiel von Diabaté, ließ Guirassy den Ball geschickt durch und Kakuta zog aus direkt ab. Der Schuss schlug unhaltbar für Navas im rechten Winkel ein.

Damit aber noch nicht genug: In der 40. Minute gelang dem Außenseiter gar das 3:0. Guirassy bediente Diabaté, der wurde von Thiago Silva nicht richtig angegriffen und traf in die rechte untere Ecke. Kurz vor dem Pausenpfiff kam PSG nach einer Draxler-Ecke von rechts zum Anschlusstreffer: Ander Herrera stand am zweiten Pfosten frei und verwandelt sicher zum 1:3 - das Tor erlebte Tuchel nicht mehr auf dem Platz. Der Trainer der Pariser war bereits in die Katakomben verschwunden(45.).

Tuchel reagiert - Kouassi glänzt

Der Coach wechselte nach der Pause gleich doppelt: Verratti kam für Gueye und Marquinhos ersetzte Thiago Silva. Die Maßnahmen zeigten Wirkung und PSG kam deutlich aggressiver aus der Kabine. In der 51. Minute verhinderte Gurtner mit einer starken Parade gegen Cavani noch das 2:3, war aber kurz darauf machtlos: Nach einer Draxler-Ecke stieg der 17-jährige Innenverteidiger Kouassi am höchsten und nickte sicher ein (60.). Amiens hatte immer mehr Schwierigkeiten sich zu befreien und musste nur fünf Minuten später den Ausgleich hinnehmen. Erneut war es Kouassi, der per Kopf in die Maschen traf - allerdings unter gütiger Mithilfe von Gurtner, der sich verschätzte.

Icardi dreht die Partie

Es wurde noch bitterer für den Tabellenvorletzten aus Nordfrankreich. Der ebenfalls eingewechselte Juan Bernat wurde gut auf dem linken Flügel freigespielt und bediente mit einer punktgenaue Hereingabe Icardi, der nur noch einschieben musste - Spiel gedreht (74.).

Guirassy hat das letzte Wort

Dennoch sollte der SC Amiens am Ende nicht mit leeren Händen dastehen: Cornette bediente Guirassy im Starfraum, der seinen zweiten Treffer des Tages markierte und zum 4:4-Endstand traf (90. +1). Die Generalprobe vor dem Champions-League-Achtelfinale in Dortmund verdarb Amiens damit gewaltig.

Tore und Karten

1:0 Guirassy (5')

2:0 Kakuta (29')

3:0 Diabaté (40')

3:1 Ander Herrera (45')

3:2 Nianzou (60')

3:3 Nianzou (65')

3:4 Icardi (74')

4:4 Guirassy (90' +1)

Amiens
Amiens

Gurtner - Calabresi , Opoku , Chedjou , Aleesami - Zungu , Blin , Otero , Kakuta , Diabaté - Guirassy

Paris SG
Paris SG

Navas - Ander Herrera , Nianzou , Thiago Silva , Bakker - Gueye , Paredes , di Maria , Draxler - Icardi , Cavani

Schiedsrichter-Team
Hakim Ben El Hadj

Hakim Ben El Hadj Frankreich

Spielinfo

Stadion

Credit Agricola La Licorne

Zuschauer

14.964

Das Champions-League-Achtelfinale im Überblick