Ligue 1 Spielbericht
21:26 - 22. Spielminute

Tor 1:0
di Maria

Paris SG

21:43 - 38. Spielminute

Tor 2:0
Mbappé

Paris SG

21:51 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Paris SG)
Kimpembe
Paris SG

22:11 - 47. Spielminute

Tor 3:0
Marcal
Eigentor
Paris SG

22:16 - 52. Spielminute

Tor 3:1
Terrier

Lyon

22:20 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Tete
für Marcal
Lyon

22:20 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Toko Ekambi
für Cherki
Lyon

22:24 - 59. Spielminute

Tor 3:2
Dembelé

Lyon

22:29 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Sarabia
für Draxler
Paris SG

22:41 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Cavani
für Icardi
Paris SG

22:41 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Traoré
für Terrier
Lyon

22:44 - 79. Spielminute

Tor 4:2
Cavani

Paris SG

22:50 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Paredes
für di Maria
Paris SG

22:57 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Lyon)
Marcelo
Lyon

22:54 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Lyon)
Toko Ekambi
Lyon

PSG

LYO

Ligue 1

Nach wilder zweiter Hälfte: PSG behält gegen Lyon die Oberhand

Die Pariser sind seit 21 Spielen ungeschlagen - Cavani mit 199. Pflichtspieltreffer für PSG

Nach wilder zweiter Hälfte: PSG behält die Oberhand

Traf zum 4:2: Edinson Cavani

Ließ die schwierigen letzten Wochen und Monate mit seinem Treffer zum 4:2 zurück: PSG-Stürmer Edinson Cavani imago images

PSG-Coach Tuchel veränderte seine Startformation im Vergleich zum 2:1 am vergangenen Mittwoch gegen Nantes auf einer Position: DFB-Nationalspieler Draxler nahm den Platz für Sarabia im offensiven Mittelfeld ein.

OL-Coach Rudi Garcia nahm ganze fünf Änderungen an seiner Elf vor. Er wechselte auf beiden Außenverteidiger-Positionen (Rafael für Tete und Marcal für Cornet), im zentralen Mittelfeld (Mendes für Jean-Lucas) und im offensiven Bereich (Cherki für Traoré und Terrier für Toko-Ekambi).

Offene Anfangsviertelstunde im Parc des Princes

Die Anfangsphase gestaltete sich offen. Vor allem Lyon wähnte sich nicht ausschließlich in der Verteidigung, sondern versuchte die Pariser mit gezieltem Pressing unter Druck zu setzen. In der sechsten Minute kamen die Gäste durch Terrier zur ersten Chance des Spiels.

Ab der 15. Minute übernahmen dann die Hausherren das Zepter. Sie zeigten ein schönes und direktes Kombinationsspiel und gingen in der 22. Minute durch di Maria in Führung. Der Argentinier war in bester Robben-Manier von der linken Seite in die Mitte gezogen.

Mbappé erzielte in der 38. Minute schließlich das 2:0. Nach einem verlorenen Zweikampf von Lyons Denayer kam der Ball zu Meunier. Der belgische Außenverteidiger spielte den Ball scharf in die Mitte zum Franzosen. Der Stürmer chippte den Ball technisch hochwertig am heraustürmenden Lopes vorbei und erzielte so seinen 15. Saisontreffer.

Tore und Karten

1:0 di Maria (22')

2:0 Mbappé (38')

3:0 Marcal (47', Eigentor)

3:1 Terrier (52')

3:2 Dembelé (59')

4:2 Cavani (79')

Paris SG
Paris SG

Navas - Meunier , Kehrer , Kimpembe , Kurzawa - Verratti , Gueye , di Maria , Draxler - Icardi , Mbappé

Lyon
Lyon

Lopes - Rafael , Marcelo , Denayer , Marcal - Thiago Mendes , Tousart , Cherki , Aouar , Terrier - Dembelé

Schiedsrichter-Team
Clement Turpin

Clement Turpin Frankreich

Spielinfo

Stadion

Parc des Princes

Zuschauer

47.529

Die zweite Hälfte begann für die Gäste äußerst schlecht. Marcel sorgte mit einem unfassbaren Slapstick-Eigentor für die 3:0-Führung der Hausherren. Die Antwort der Gäste folgte prompt: Außenstürmer Terrier erzielte nach einer sehenswerten Kombination vor dem Sechzehner von PSG den 1:3-Anschlusstreffer (52.)

Doppelschlag von Lyon - Zwei Treffer innerhalb sieben Minuten

Wie aus dem Nichts machte Lyons Top-Torjäger Moussa Dembelé das Spiel in der 59. Minute mit seinem Tor zum 2:3 wieder spannend. Vorlagengeber Toko-Ekambi war erst drei Minuten vorher eingewechselt worden und legte die Kugel nach einem öffnenden Raumpass von Spielmacher Aouar uneigennützig auf Dembelé auf.

Souveräne Pariser Antwort auf die Gegentreffer

Die Pariser gingen mit den schnellen Gegentoren im Anschluss souverän und abgeklärt um. Der französische Spitzenreiter sorgte mit minutenlangen Ballstafetten dafür, dass sich die Partie wieder beruhigte und zu ihren Gunsten drehte. In der 79. Minute sorgte der eingewechselte Cavani mit seinem Treffer zum 4:2 für die Entscheidung! Es war sein 199. Pflichtspieltor für den Hauptstadtklub.