Premier League Spielbericht
17:00 - 1. Spielminute

Tor 1:0
D. Gayle

Newcastle

17:33 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Newcastle)
F. Fernandez
Newcastle

17:37 - 38. Spielminute

Tor 1:1
van Dijk

Liverpool

18:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
Joelinton
für Saint-Maximin
Newcastle

18:07 - 49. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
S. Longstaff
für Bentaleb
Newcastle

18:17 - 59. Spielminute

Tor 1:2
Origi

Liverpool

18:22 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Roberto Firmino
für Oxlade-Chamberlain
Liverpool

18:22 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Salah
für Origi
Liverpool

18:23 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Mané
für Minamino
Liverpool

18:29 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
Hayden
für Almiron
Newcastle

18:28 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
A. Carroll
für D. Gayle
Newcastle

18:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
Watts
für D. Rose
Newcastle

18:43 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Alexander-Arnold
für N. Williams
Liverpool

18:43 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
C. Jones
für N. Keita
Liverpool

18:48 - 89. Spielminute

Tor 1:3
Mané

Liverpool

NEW

LIV

Premier League

Mané, Origi und van Dijk sorgen für krönenden Abschluss

Liverpool beendet Saison der Superlative mit 32. Sieg

Mané, Origi und van Dijk sorgen für krönenden Abschluss

Divock Origi (3.v.re.)

Brachte Sieg Nummer 32 mit seinem Tor zum 2:1 auf den Weg: Divock Origi (3.v.re.). picture alliance

Im letzten Saisonspiel rotierte Klopp nach dem spektakulären 5:3 gegen Chelsea auf fünf Positionen: Statt Alexander-Arnold, Fabinho und der kompletten Offensivreihe Salah, Mané und Roberto Firmino (alle Bank) begannen Williams, Milner, Oxlade-Chamberlain, Minamino und Origi.

Van Dijk kontert Gayles Blitztor

Die Partie begann mit einem Paukenschlag: Nach einem Freistoß für Newcastle im Mittelfeld schaltete Shelvey blitzschnell und schickte Gayle mit einem weiten Ball steil, der Alisson im Eins-gegen-eins überwand. Es waren gerade einmal 27 Sekunden gespielt. Der Treffer wurde anschließend wegen Abseitsverdachts beim Zuspiel auf Gayle länger überprüft, aber der Torschütze befand sich wohl auf gleicher Höhe. Nach dem Treffer war Liverpool um Spielkontrolle bemüht, doch es fehlte den Reds an Tempo und der letzten Konsequenz in den Aktionen.

Ein satter Distanzschuss von Minamino in der 29. Minute war die erste nennenswerte Chance für den neuen Premier-League-Champion, doch Dubravka parierte gekonnt. Dennoch wurde der LFC nun zwingender. Im Anschluss an eine Standardsituation gelang van Dijk per Kopf der Ausgleich (38.). Kurz nach dem 1:1 verzog Oxlade-Chamberlain, der van Dijk Treffer eingeleitet hatte, aus der Distanz nur knapp, ehe eine - trotz der beiden Tore - wenig ereignisreiche erste Hälfte zu Ende ging.

Origi und Mané machen es ganz genau

Dwight Gayle, Alisson, Neco Williams (v.li.)

Führung nach nicht einmal 30 Sekunden: Dwight Gayle (li.) überwindet Liverpools Keeper Alisson (u.). imago images

Nach der Pause wurde die Dominanz der Reds deutlicher, die Magpies konnten sich kaum mehr befreien. In der 59. Minute traf Origi mit einem akkuraten Distanzschuss zum 2:1. Klopp wechselte kurz darauf mit Salah, Mané und Roberto Firmino seine komplette erste Sturmreihe ein, was die Überlegenheit Liverpools noch deutlicher werden ließ (64.). Salah scheiterte kurz darauf am rechten Pfosten (66.). Den Schlusspunkt einer großartigen Saison für Liverpool setzte aber Mané in der 89. Minute, der sehenswert ins rechte Toreck schlenzte.

Tore und Karten

1:0 D. Gayle (1')

1:1 van Dijk (38')

1:2 Origi (59')

1:3 Mané (89')

Newcastle
Newcastle

Dubravka - Javi Manquillo , F. Fernandez , D. Rose - Lazaro , Shelvey , Bentaleb , Almiron , Ritchie - Saint-Maximin , D. Gayle

Liverpool
Liverpool

Alisson - N. Williams , Gomez , van Dijk , Robertson - N. Keita , Wijnaldum , Milner - Oxlade-Chamberlain , Origi , Minamino

Schiedsrichter-Team
Anthony Taylor

Anthony Taylor England

Spielinfo

Stadion

St. James' Park

Für die Reds endet damit die Saison 2019/20 mit dem 19. Meistertitel. In der Champions League war der Titelverteidiger im Achtelfinale gegen Atletico Madrid ausgeschieden.

Die internationalen Top-Transfers des Sommers