Premier League Spielbericht

21:38 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Liverpool)
Gomez
Liverpool

21:39 - 25. Spielminute

Tor 1:0
De Bruyne
Foulelfmeter,

ManCity

21:49 - 35. Spielminute

Tor 2:0
Sterling

ManCity

21:56 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (ManCity)
B. Mendy
ManCity

22:00 - 45. + 1 Spielminute

Tor 3:0
Foden

ManCity

22:19 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Oxlade-Chamberlain
für Gomez
Liverpool

22:29 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (ManCity)
Walker
ManCity

22:31 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Mahrez
für Gabriel Jesus
ManCity

22:35 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Origi
für Roberto Firmino
Liverpool

22:35 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
N. Keita
für Wijnaldum
Liverpool

22:39 - 66. Spielminute

Tor 4:0
Oxlade-Chamberlain
Eigentor
ManCity

22:46 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Joao Cancelo
für Walker
ManCity

22:49 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Williams
für Alexander-Arnold
Liverpool

22:52 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Otamendi
für Laporte
ManCity

22:52 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Bernardo Silva
für Sterling
ManCity

22:58 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Minamino
für Mané
Liverpool

23:04 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Liverpool)
J. Henderson
Liverpool

MAC

LIV

Premier League

Erst Spalier, dann 0:4! ManCity demontiert Meister Liverpool

De Bruyne, Sterling und Foden treffen für Guardiola-Elf

Erst Spalier, dann 0:4! ManCity demontiert Meister Liverpool

Raheem Sterling (2.v.re.)

Raheem Sterling (2.v.re.) dreht nach dem 4:0 für Manchester City gegen den neuen Meister jubelnd ab. picture alliance

Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel am vergangenen Sonntag, dem 2:0-Erfolg im Viertelfinale des FA Cups bei Newcastle United, tauschte Pep Guardiola bei ManCity viermal: Ederson, Garcia, Rodrigo und Foden spielten statt Nummer zwei Bravo, Otamendi, David Silva und Mahrez (alle Bank). Zuvor hatte Citys Niederlage in Chelsea (1:2) Liverpool vorzeitig zum Meister gemacht.

Bei den Reds verzichtete Klopp dagegen auf Wechsel im Vergleich zum 4:0 gegen Crystal Palace am Mittwoch vergangener Woche - dem letzten Spiel vor dem vorzeitigen Titelgewinn.

De Bruyne, Sterling und Foden eiskalt

Wie angekündigt standen die City-Spieler für den frischgebackenen Meister 2019/20 Spalier. Doch nach Anpfiff nahm die Partie dann gleich ohne große Anlaufzeit Fahrt auf. Gabriel Jesus traf frei vor Alisson früh ins Tor, stand jedoch knapp im Abseits (3.). Auf der Gegenseite scheiterten kurz darauf Salah und Roberto Firmino am aufmerksamen Ederson (4.). Beide Teams überbrückten das Mittelfeld mit viel Tempo, sodass sich ein attraktives Spiel auf hohem Niveau entwickelte. Die etwas besseren Chancen hatte zunächst Liverpool, Salah scheiterte vom Strafraumrand am rechten Pfosten (18.). Nach Halten von Gomez gegen Sterling gab es aber wenig später Strafstoß für die Citizens, den De Bruyne eiskalt verwandelte (24.).

Guardiola demonstrierte die Wichtigkeit der Partie für ihn durch eine leidenschaftliche Ansprache an sein Team während einer Trinkpause nach dem 1:0. Ob es daran lag, oder das Gegentor generell Wirkung bei den Reds zeigte? Fortan jedenfalls wurde ManCity zusehends überlegener. Und nach einem schnell vorgetragenen Angriff erhöhte Sterling auf 2:0, der Angreifer traf durch die Beine von Gomez ins linke Toreck (35.). Doch es kam noch bitterer für die Klopp-Elf vor der Pause: Nach einer wunderbaren Kombination über Gündogan und De Bruyne traf Foden noch vor der Halbzeit zum 3:0 (45.+1).

Joker Oxlade-Chamberlain ins eigene Tor

Manchester

Standen Spalier: Die ManCity-Spieler vor der Partie gegen Meister Liverpool. picture alliance

Nach Wiederbeginn, Klopp brachte Oxlade-Chamberlain für den unglücklich agierenden Gomez, verpasste ManCity früh den vierten Treffer. Gabriel Jesus scheiterte vom Strafraumrand an Alisson (49.), kurz darauf fälschte Fabinho einen Sterling-Schuss gerade noch am eigenen Tor vorbei ab (50.). Auf der Gegenseite schaffte es Mané nicht, ein Henderson-Anspiel am Elfemterpunkt in bester Position anzunehmen - ein wenig bezeichnend für Liverpool an diesem Abend (54.).

Zielstrebiger und konzentrierter blieb ManCity, obwohl die Guardiola-Elf nach dem Seitenwechsel insgesamt etwas passiver agierte - nicht jedoch in der 66. Minute: Nach einem Konter schob Sterling Richtung Tor, Oxlade-Chamberlain wollte klären, beförderte den Ball, der womöglich knapp vorbeigegangen wäre, unfreiwillig ins eigene Gehäuse - 4:0. Obgleich sich der LFC in der Folge nicht aufgab und weiter nach vorne spielte, kam City einem weiteren Treffer auch in der Schlussphase näher: De Bruyne zielte per Kopfballheber über den aus dem Tor gekommenen Alisson, aber diesmal nicht genau genug (82.). So blieb es beim dennoch sehr deutlichen, aber durchaus verdienten 4:0; auch weil das vermeintliche 5:0 von Mahrez fast mit dem Schlusspfiff aufgrund eines Handspiels von Foden in Vorbereitung keine Anerkennung erhielt (90.+4).

Tore und Karten

1:0 De Bruyne (25', Foulelfmeter)

2:0 Sterling (35')

3:0 Foden (45' +1)

4:0 Oxlade-Chamberlain (66', Eigentor)

ManCity
ManCity

Ederson - Walker , Garcia , Laporte , B. Mendy - Gündogan , Rodrigo , Foden , De Bruyne , Sterling - Gabriel Jesus

Liverpool
Liverpool

Alisson - Alexander-Arnold , Gomez , van Dijk , Robertson - J. Henderson , Fabinho , Wijnaldum - Salah , Roberto Firmino , Mané

Schiedsrichter-Team
Anthony Taylor

Anthony Taylor England

Spielinfo

Stadion

Etihad Stadium

Nach dem prestigeträchtigen Sieg tritt ManCity am Sonntag (20 Uhr) beim FC Southampton an, wenige Stunden zuvor will Liverpool um 17.30 Uhr zu Hause gegen Aston Villa Wiedergutmachung betreiben.

jom

Das sind die internationalen Top-Transfers des Sommers