Premier League Spielbericht
21:50 - 36. Spielminute

Tor 1:0
Pulisic

Chelsea

21:52 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
Marcos Alonso
Chelsea

22:27 - 55. Spielminute

Tor 1:1
De Bruyne

ManCity

22:27 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
D. Silva
für Rodrigo
ManCity

22:27 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Gabriel Jesus
für Bernardo Silva
ManCity

22:32 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Zinchenko
für B. Mendy
ManCity

22:34 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Abraham
für Giroud
Chelsea

22:46 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Kovacic
für Barkley
Chelsea

22:46 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Otamendi
für Laporte
ManCity

22:48 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (ManCity)
De Bruyne
ManCity

22:50 - 77. Spielminute

Rote Karte (ManCity)
Fernandinho
ManCity

22:50 - 78. Spielminute

Tor 2:1
Willian
Handelfmeter,

Chelsea

23:03 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Pedro
für Mount
Chelsea

23:04 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Gilmour
für Pulisic
Chelsea

CHE

MAC

Premier League

Pulisic eröffnet: Chelsea macht Liverpool zum Meister

Fernandinho sieht Rot für Handspiel kurz vor der Linie

Pulisic eröffnet: Chelsea macht Liverpool zum Meister

City-Keeper Ederson ist bedient, Chelseas Christian Pulisic dreht jubelnd ab.

City-Keeper Ederson ist bedient, Chelseas Christian Pulisic dreht jubelnd ab. imago images

Chelsea startete unter anderem mit dem Ex-Dortmunder Pulisic, der beim 2:1 gegen Aston Villa kurz nach seiner Einwechslung den Ausgleich erzielt hatte. City-Coach Pep Guardiola rotierte nach dem klaren 5:0 gegen Burnley wieder mächtig durch. Neben Gündogan kehrten auch De Bruyne und Sterling zurück in die Startelf. Sané hatte am Montag nach langer Verletzung sein Comeback gefeiert und saß erneut zunächst auf der Bank.

Pulisic nutzt Citys Unstimmigkeit

Wie gewohnt agierten die Skyblues mit viel Ballbesitz und kontrollierten dadurch die Partie. Die erste Chance bot sich Bernardo Silva nach einem Fehler von Kepa, aber Rüdiger klärte (15.). Etwas später köpfte Fernandinho auf den Kasten, doch Kepa war auf dem Posten (18.). Chelsea stand weitgehend tief hinten drin und lauerte auf Konter.

Tore und Karten

1:0 Pulisic (36')

1:1 De Bruyne (55')

2:1 Willian (78', Handelfmeter)

Chelsea
Chelsea

Kepa - Azpilicueta , Christensen , Rüdiger , Marcos Alonso - Barkley , Kanté , Mount - Willian , Giroud , Pulisic

ManCity
ManCity

Ederson - Walker , Fernandinho , Laporte , B. Mendy - Gündogan , Rodrigo , De Bruyne - Mahrez , Bernardo Silva , Sterling

Schiedsrichter-Team
Stuart Attwell

Stuart Attwell England

Spielinfo

Stadion

Stamford Bridge

Nach einer halben Stunde hatten die Hausherren ihre beste Phase, Barkleys Flanke und sein späterer Schuss aus Abseitsposition wurden geklärt (32.). Nach der folgenden Ecke prüfte Christensen City-Keeper Ederson (33.). Die Gastgeber blieben dran und Pulisic profitierte von einer Unstimmigkeit zwischen Mendy und Gündogan. Der Ex-Dortmunder nahm Tempo auf, ging an Mendy vorbei und vollendete alleine vor Ederson ins rechte Eck (36.). City suchte vor der Pause die Antwort, aber da Mahrez verzog (38.), ging es mit dem 1:0 für Chelsea in die Kabine.

De Bruyne trifft traumhaft

Im zweiten Durchgang dauerte es einige Minuten, bis die Partie den nächsten Höhepunkt bereithielt - und der hatte es in sich: De Bruyne setzte einen Freistoß aus etwa 23 Metern traumhaft links oben rein (55.). Die Skyblues waren nun obenauf, Sterling hätte die Partie beinahe komplett gedreht, aber er scheiterte am Pfosten (57.). Allerdings hatte auch Chelsea seine Chancen, so setzte etwa Mount die Kugel nach einer Einladung von Ederson ans Außennetz (62.).

Fernandinho sieht Rot - Willian trifft vom Punkt

Es war eine unterhaltsame Partie, in der es hin und her ging: Sterlings Schlenzer war zu ungenau (67.). Auf der Gegenseite war Pulisic auf dem besten Weg zum Doppelpack, aber seinen Schuss aufs leere Tor kratzte Walker gerade so vor der Linie weg (67.). Es dauerte nicht lange bis zum nächsten Höhepunkt: Ederson hielt erst gegen Abraham, dann landete der Ball über Pulisic kurz vor der Linie bei Fernandinho, der wischte das Leder mit der Hand gegen Abraham weg. Es lief zunächst weiter, doch der VAR griff ein: Rot für Fernandino und Elfmeter für Chelsea (77.). Willian blieb cool und traf links oben (78.).

Liverpool erstmals seit 1990 Meister

In Unterzahl hatte City nach vorne nichts mehr entgegenzusetzen. Auf der Gegenseite hätte der eingewechselte Pedro beinahe noch das 3:1 erzielt, aber Ederson hatte was dagegen (90.+3). Am Ende blieb es beim 2:1 für die Blues, die Rang vier festigten und durch den Sieg Liverpool zum Meister machten. Die Reds haben sieben Spiele vor dem Ende 23 Punkte Vorsprung auf City und holen damit die erste Meisterschaft seit 1990.

mst