Premier League Spielbericht

16:30 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Brighton)
Burn
Brighton

16:41 - 40. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
E. Martinez
für Leno
Arsenal

16:45 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Brighton)
Mooy
Brighton

17:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Brighton)
March
für Mooy
Brighton

17:15 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Lacazette
Arsenal

17:28 - 68. Spielminute

Tor 0:1
Pepé

Arsenal

17:31 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Brighton)
Montoya
für Schelotto
Brighton

17:32 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Brighton)
Connolly
für P. Groß
Brighton

17:36 - 75. Spielminute

Tor 1:1
Dunk

Brighton

17:38 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Nketiah
für Lacazette
Arsenal

17:48 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Tierney
für Saka
Arsenal

17:48 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Nelson
für Pepé
Arsenal

17:48 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Willock
für Dani Ceballos
Arsenal

17:48 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Brighton)
Stephens
für Trossard
Brighton

17:55 - 90. + 5 Spielminute

Tor 2:1
Maupay

Brighton

17:55 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Brighton)
Mac Allister
für Bissouma
Brighton

BRI

ARS

Premier League

Leno womöglich schwer am Knie verletzt - Gunners sauer auf Maupay

Arsenal gibt Spiel in Brighton trotz bester Chancen noch aus der Hand

Leno womöglich schwer am Knie verletzt - Gunners sauer auf Maupay

Bernd Leno und Neil Maupay

Bernd Leno wird verletzt vom Platz getragen - und richtet noch einige Worte an Neil Maupay. imago images

Arsenal, das die erste Partie nach der dreimonatigen Corona-Pause am Mittwoch bei Manchester City mit 0:3 verloren hatte, begann in Brighton schwungvoll. Doch entweder stand die Latte im Weg (Saka, 8.), die Gunners fanden im glänzend aufgelegten Seagulls-Torhüter Ryan ihren Meister oder Verteidiger warfen sich in höchster Not im letzten Moment dazwischen.

Kurz vor der Pause dann die bitterste Szene des Nachmittags: Nach einem langen Pass sprang Leno an der rechten Seite seines Strafraums hoch, um den Ball herunterzunehmen. Brightons Angreifer Maupay ging ebenfalls noch nach, wie es wahrscheinlich fast jeder Stürmer getan hätte, berührte den deutschen Nationaltorhüter und brachte ihn somit womöglich entscheidend aus der Balance. Jedenfalls verdrehte sich Leno beim Aufkommen böse das Knie. Wie sehr es ihn schmerzte, war im leeren Amex Stadium leider allzu deutlich zu hören. Nach längerer Behandlung wurde Leno vom Platz getragen - nicht ohne noch einige wütende Worte an Maupay zu richten. Viel konnte man dem Franzosen allerdings nicht vorwerfen. Es war einfach eine unglückliche Szene.

Trotz Pepés Führungstor: Arsenal gibt das Spiel aus der Hand

Nach dem Wechsel vergab Arsenal weitere Chancen, ehe Pepé die Gäste mit einem schönen Schlenzer ins linke Eck in bester Robben-Manier in Führung brachte (68.). Etwas überraschend hielt diese allerdings nicht lang: Nach einer Ecke blockte Dunk einen Klärungsversuch von Holding ins Tor der Gunners (75.). Und es kam noch schlimmer für die Gäste. Weit in der Nachspielzeit ließ Maupay einen Ball schön durch die Beine laufen, bekam ihn von Connolly wieder zurück in den Lauf serviert und überwand Arsenal-Keeper Martinez zum späten 2:1-Siegtreffer für Brighton.

Maupay: "Ich wollte ihn niemals verletzten"

Nach dem Schlusspfiff gab es auf dem Platz noch Tumulte um Maupay. Die Arsenal-Spieler waren auf den Franzosen wegen seiner Rolle bei der Verletzung von Leno wohl nicht gut zu sprechen. "Ich wollte ihn niemals verletzten, bin nur zum Ball gesprungen. Im Fußball gibt es immer Kontakt", sagte der Franzose nach dem Spiel, er habe sich in der Halbzeitpause bei Arsenal-Trainer Mikel Arteta entschuldigt und wünsche Leno eine schnelle Genesung.

Einige Worte richtete er auch noch in Richtung des Gegners: "Einige ihrer Spieler müssen lernen, was Bescheidenheit bedeutet - vor allem einer von ihnen. Er hat das ganze Spiel geredet und schlechte Dinge gesagt. Ich habe nur zu ihm (wahrscheinlich Matteo Guendouzi, mit dem er nach Schlusspfiff aneinandergeriet, d.Red.) gesagt, dass das passiert, wenn man auf dem Platz zu viel redet."

Arsenal-Coach Arteta wollte Maupay keinen großen Vorwurf machen: "Es war sehr unglücklich. Ich denke nicht, dass er ihn verletzte wollte." Bei Leno sehe es nicht gut aus, auch wenn man noch nichts Genaues wisse. Ein Kreuzbandriss muss beim deutschen Nationaltorhüter aber zumindest befürchtet werden.

Arteta: "Wie wir verloren haben, ist inakzeptabel"

Mit dem Auftritt seines Teams war Arteta naturgemäß alles andere als zufrieden. "Ich bin sehr frustriert. Die Art und Weise, wie wir das Spiel verloren haben, ist inakzeptabel. Ich weiß, dass wir ein junges Team haben, trotzdem haben wir das Spiel weggeworfen. Wir haben so viele Chancen vergeben und hätten es schon früher entscheiden müssen."

Tore und Karten

0:1 Pepé (68')

1:1 Dunk (75')

2:1 Maupay (90' +5)

Brighton
Brighton

Ryan - Schelotto , Webster , Dunk , Burn - Pröpper , Bissouma , P. Groß , Trossard , Mooy - Maupay

Arsenal
Arsenal

Leno - Bellerin , Mustafi , Holding , Kolasinac - Pepé , Dani Ceballos , Guendouzi , Saka - Lacazette , Aubameyang

Schiedsrichter-Team
Martin Atkinson

Martin Atkinson England

Spielinfo

Stadion

American Express Community Stadium

Acht Spiele vor Saisonende steckt Arsenal im grauen Tabellenmittelfeld der Premier League auf Platz 9 fest. Dass Erzrivale Tottenham als Achter nur unwesentlich besser dasteht, dürfte nur ein schwacher Trost sein.

ski