Premier League
Premier League Spielbericht
17:38 - 9. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
G. Xhaka
Arsenal

18:39 - 54. Spielminute

Tor 1:0
Aubameyang

Arsenal

18:42 - 57. Spielminute

Tor 2:0
Pepé

Arsenal

19:00 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
Hayden
für Lazaro
Newcastle

19:00 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
Ritchie
für F. Fernandez
Newcastle

19:07 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Saka
Arsenal

19:08 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Torreira
für Dani Ceballos
Arsenal

19:08 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
Schär
für Clark
Newcastle

19:10 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Lacazette
für Nketiah
Arsenal

19:15 - 90. Spielminute

Tor 3:0
Özil

Arsenal

19:20 - 90. + 5 Spielminute

Tor 4:0
Lacazette

Arsenal

19:16 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Willock
für Özil
Arsenal

ARS

NEW

Premier League

Mesut Özil trifft bei Arsenal-Sieg über Newcastle United

Lacazette und Özil beendet Torflaute

4:0! - Arsenal gewinnt Europa-League-Generalprobe deutlich

Durfte sich über seinen ersten Saisontreffer freuen: Mesut Özil.

Durfte sich über seinen ersten Saisontreffer freuen: Mesut Özil. imago images

Arsenals Cheftrainer Mikel Arteta setzte mit Özil, Mustafi und Leno auf gleich drei deutschen Akteuren in der Anfangsformation.

Steve Bruce, Coach von Newcastle United, stellte sein Team eher defensiv auf und bot mit Joelinton nur einen nominellen Stürmer auf.

Die Anfangsphase war durchaus ansprechend: Beide Mannschaften waren um zielgerichtetes Offensivspiel bemüht. Die Gäste aus Newcastle setzten auf schnelle Konter, während die Hausherren versuchten mit Ballbesitzfußball zum Erfolg zu kommen. Der erste kleinere Aufschrei hallte nach fünf Minuten durchs Stadion: Joelinton spielte Lazaro frei, der im letzten Moment abgefangen wurde. Richtig große Chancen blieben trotz hohem Tempo aus.

Die beste Gelegenheit hatte noch Saka, dessen Schlenzer von der Strafraumgrenze ein Tick zu hoch geriet (21.). Kurz vor der Pause die beste Phase der Gunners: Nketiah scheiterte an Dubravka (37.) und Mustafis Direktabnahme wurde abgeblockt (42.). Mit dem bis dahin leistungsgerechten Remis ging es in die Pause.

Doppelschlag nach der Pause

Arsenal kam deutlich zielstrebiger aus der Pause, musste aber zunächst auf den Führungstreffer warten: Nach feiner Vorarbeit von Pepé traf Nketiah, der überraschend den Vorzug vor Lacazette erhalten hatte, nur den Querbalken (50.). Besser machte es vier Minuten später Aubameyang: Wieder präsentierte sich Pepé in der Rolle des Vorbereiters und der Gabuner köpfte aus kurzer Distanz sicher ein.

Tore und Karten

1:0 Aubameyang (54')

2:0 Pepé (57')

3:0 Özil (90')

4:0 Lacazette (90' +5)

FC Arsenal
Arsenal

Leno - Bellerin , Mustafi , David Luiz , Saka - Dani Ceballos , G. Xhaka , Pepé , Özil , Aubameyang - Nketiah

Newcastle United
Newcastle

Dubravka - Lazaro , F. Fernandez , Lascelles , Clark , D. Rose - Almiron , S. Longstaff , Bentaleb , Saint-Maximin - Joelinton

Schiedsrichter-Team
Lee Mason

Lee Mason England

Spielinfo

Stadion

Emirates Stadium

Zuschauer

60.188

Von der Führung beflügelt stürmten die Gunners weiter nach vorne und belohnten sich für ihre Spielfreude umgehend. Saka tunnelte Ex-Herthaner Lazaro und bediente punktgenau Pepé, der humorlos in die linke untere Ecke verwandelte (57.). Geschlagen geben wollten sich die Magpies nicht: Nach Vorarbeit von dem auffälligen Saint-Maximin, fälschte David Luiz im letzten Moment einen Schuss von Clark ab (64.).

Aubameyang an die Latte - Saint-Maximin an den Pfosten

Aubameyangs zweiten Treffer des Tages war lediglich der Querbalken im Weg. Eine verunglückte Flanke des Gabuners touchierte noch die Latte (67.). Newcastle United bäumte sich noch einmal auf: Saint-Maximin zog nach einer Einzelleistung von der Strafraumgrenze ab - traf allerdings nur den rechten Pfosten.

Özil und Lacazette machen es deutlich

Bitter wurde es für die Gäste in der Schlussphase: Zunächst markierte Özil nach einer schnellen Kombination über Pepé und Lacazette sein erste Saisontor (90.), ehe der Franzose selbst seine persönliche Torflaute in der Nachspielzeit beendete (90. +5). Danach war Schluss. Arsenal gewann das erste Spiel nach vier Remis in Folge und präsentierte sich bereit für die Europa-League-Zwischenrunde. Die Magpies zeigten über weite Strecken eine couragierte Leistung, stehen jedoch mit leeren Händen da.