Premier League Spielbericht

17:37 - 8. Spielminute

Gelbe Karte (ManUnited)
Matic
ManUnited

17:44 - 14. Spielminute

Tor 1:0
van Dijk

Liverpool

17:54 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (ManUnited)
de Gea
ManUnited

18:53 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Lallana
für Oxlade-Chamberlain
Liverpool

18:58 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (ManUnited)
Shaw
ManUnited

19:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Mata
für Pereira
ManUnited

19:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Greenwood
für Williams
ManUnited

19:09 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Fabinho
für Mané
Liverpool

19:09 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Origi
für Roberto Firmino
Liverpool

19:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Diogo Dalot
für Shaw
ManUnited

19:19 - 90. + 3 Spielminute

Tor 2:0
Salah

Liverpool

19:20 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Liverpool)
Salah
Liverpool

LIV

MAN

Premier League

Kein Kryptonit für Liverpool: Alissons Geistesblitz besiegelt nächsten Coup

ManUnited kann Hinspiel-Achtungserfolg nicht wiederholen

Kein Kryptonit für Liverpool: Alissons Geistesblitz besiegelt nächsten Coup

Alisson bejubelt mit dem halbnackten Mo Salah das Tor zum 2:0 - der Torwart hatte es selbst vorbereitet

Da war das Spiel noch gar nicht abgepfiffen: Alisson bejubelt mit dem halbnackten Mo Salah das Tor zum 2:0 - der Torwart hatte es selbst vorbereitet. imago images

Jürgen Klopp hatte gegen keinen Gegner eine schlechtere Bilanz als Trainer, Liverpool von den letzten elf Premier-League-Duellen mit Manchester United lediglich eines gewonnen und nur im Hinspiel (1:1) in dieser Saison Punkte gelassen. Doch irgendeine Form von Kryptonit gibt es in dieser Saison für Liverpool anscheinend nicht. Der Spitzenreiter bezwang am Sonntagabend auch den Erzrivalen hochverdient mit 2:0 - und baute seine Tabellenführung weiter aus. Ein Spaziergang indes war es nicht.

Van Dijk bremst mutige Red Devils - Zwei Liverpool-Tore zählen nicht

Wie im Hinspiel hatte Ole Gunnar Solskjaer seine Red Devils im 3-4-1-2 formiert, ließ sie darin aber bemerkenswert früh attackieren. Gut 20 Minuten lang hatte United Liverpools Offensive so aus dem Spiel heraus voll im Griff; weil die Reds allerdings viele Qualitäten haben, führten sie trotzdem früh: Van Dijk köpfte Alexander-Arnolds Ecke (neunter Saison-Assist!) gegen Uniteds Raumdeckung wuchtig unter die Latte (14.).

Weitere Tore waren den Liverpoolern, bei denen Matip und Fabinho wieder im Kader standen, zunächst nicht vergönnt: Vor Firminos glänzendem Schlenzer (25.) hatte van Dijk de Gea regelwidrig am Fangen einer Hereingabe gehindert, weshalb der VAR das vermeintliche 2:0 einkassierte. Und Wijnaldum stand, als er eine Traumkombination über Firmino und Oxlade-Chamberlain überlegt abschloss (36.), knapp im Abseits.

Pereira lässt den Ausgleich liegen - De Gea pariert überragend

In dieser Phase verlor United zunehmend den Zugriff. Der Qualitätsunterschied wurde immer deutlicher, Torjäger Rashford, der wegen einer Stressfraktur im Rücken laut Solskjaer rund sechs Wochen ausfällt, fehlte sichtlich. Doch kurz nach dem ersten Torschuss überhaupt (Martial, 40.) bot sich plötzlich die Chance zum Ausgleich: Wan-Bissaka verarbeitete rechts im Sechzehner ein hohes Zuspiel von Martial mit einem akrobatischen Querpass an den ersten Pfosten, wo dem heranrutschenden Pereira Zentimeter fehlten (41.).

Liverpools Pausenführung war trotzdem absolut verdient, nicht nur weil Mané in der 45. Minute im Eins-gegen-eins an de Geas Bein scheiterte. Und daran knüpfte der Spitzenreiter nach dem Seitenwechsel an: Salah leistete sich nach einem Traumangriff über links einen ganz bösen Fehlschuss aus fünf Metern (47.), De Gea lenkte einen 17-Meter-Versuch von Henderson mit den Fingerspitzen überragend noch an den Pfosten (49.).

Oxlade-Chamberlain schimpft bei Auswechslung - Salah beendet Uniteds Sturmlauf

Der Druck war immens, United, in dieser Saison gegen die aktuelle Top Vier der Tabelle noch ungeschlagen, kam kaum noch in die gegnerische Hälfte - doch das überfällige 2:0 fiel nicht. Stattdessen hatte Martial nach Doppelpass mit Pereira den Ausgleich auf dem Fuß, als er den Ball aus bester Lage drüber knallte (59.); und bei Liverpool schlichen sich ein paar Nachlässigkeiten ein. Klopp brachte Hinspieltorschütze Lallana für Oxlade-Chamberlain, der sich sichtlich ärgerte (66.).

Tore und Karten

1:0 van Dijk (14')

2:0 Salah (90' +3)

Liverpool

Alisson - Alexander-Arnold , Gomez , van Dijk , Robertson - Oxlade-Chamberlain , J. Henderson , Wijnaldum - Salah , Roberto Firmino , Mané

ManUnited

de Gea - Lindelöf , Maguire , Shaw - Wan-Bissaka , Fred , Matic , Williams , Pereira - James , Martial

Schiedsrichter-Team

Craig Pawson England

Spielinfo

Stadion

Anfield Stadium

Zuschauer

52.916

Solskjaer wechselte offensiv (Greenwood und Mata kamen, 74.), sein Team blieb im Vorwärtsgang, während sich die Gastgeber immer weiter zurückzogen. Sollte es ein Fehler der Reds gewesen sein, den Erzrivalen am Leben gelassen zu haben? Nein: Weil van Dijk & Co. jede Hereingabe, jede Standardsituation klärten, blieb Alisson bis zum Schluss ohne echte Prüfung - vielmehr bereitete Liverpools Nummer 1 den 2:0-Endstand vor: Anstatt auf Zeit zu spielen, schoss er einen abgefangenen Ball genau in Salahs Lauf, der de Gea den Ball durch die Beine schob (90.+3).

Alisson sprintet nach seinem Assist über den ganzen Platz

Salah, der noch nie gegen United getroffen hatte, holte sich noch Gelb fürs Trikotausziehen ab, Alisson sprintete über den ganzen Platz, um Teil der Jubeltraube zu sein. Was für eine Erleichterung nach dieser nicht immer souveränen letzten halben Stunde: Mit dem 19. Heimsieg in Serie baut Liverpool seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf 16 Punkte (bei noch einem Spiel in der Hinterhand) gegenüber Manchester City aus, hat saisonübergreifend jetzt 91 von 93 möglichen Punkten geholt. Aber klar, zu genießen gibt es in dieser Liga noch nichts: Am Donnerstag geht es nach Wolverhampton.

jpe

Jürgen Klopp: Seine 30 besten Sprüche