Premier League Spielbericht

Premier League 2019/20, 22. Spieltag
18:52 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
Gomez
Liverpool

19:06 - 37. Spielminute

Tor 0:1
Roberto Firmino
Rechtsschuss
Vorbereitung Salah
Liverpool

19:09 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Oxlade-Chamberlain
Liverpool

19:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Lallana
für Oxlade-Chamberlain
Liverpool

19:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Lamela
für D. Rose
Tottenham

19:57 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Lo Celso
für Eriksen
Tottenham

20:08 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Origi
für Mané
Liverpool

20:19 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Shaqiri
für Salah
Liverpool

TOT

LIV

Premier League

Liverpool bringt Sieg über die Zeit: Startrekord und 16 Punkte Vorsprung!

Tottenham kann Ballverluste der Reds nicht nutzen

Liverpool bringt Sieg über die Zeit: Startrekord und 16 Punkte Vorsprung!

Roberto Firmino

Matchwinner in London: Roberto Firmino feiert sein Siegtor mit den Kollegen. imago images

Jürgen Klopp musste für das Gastspiel im neuen Spurs-Stadion einen verletzungsbedingten Wechsel vornehmen: Oxlade-Chamberlain begann anstelle von Milner. Größer sind die Sorgen derzeit bei den Spurs, die monatelang auf Kapitän und Torjäger Kane sowie Mittelfeldmotor Sissoko verzichten müssen. In der Verteidigung brachte Jose Mourinho den jungen Tanganga (20) von Anfang an - sein erstes Premier-League-Spiel.

Spurs-Debütant Tanganga steht gleich im Fokus

Und der Debütant war früh im Fokus: Nach einem Schuss von Firmino klärte er in höchster Not kurz vor der Linie, den Nachschuss jagte Oxlade-Chamberlain an den Innenpfosten (3.). Das gab die Richtung weitgehend vor: Liverpool kontrollierte das Spiel mit viel Ballbesitz, Tottenham stand tief und lauerte in der eigenen Hälfte. Die Spurs konnten zwar einige Male im Mittelfeld den Ball erobern, ließen bei den folgenden Kontern dann aber die Durchschlagskraft vermissen.

Liverpool verbuchte hingegen durch van Dijk die nächste gute Chance: Den Kopfball des Niederländers parierte Spurs-Torhüter Gazzaniga aber stark (23.). Die Führung für die Reds fiel schließlich nach einem Einwurf: Die Spurs verpassten es zu klären, Salah legte im Strafraum quer zu Firmino, der den Ball überlegt ins rechte Eck einschoss (37.).

In der Schlussphase ist Tottenham dem Ausgleich nah

Nach dem Wechsel spielten die Spurs phasenweise etwas besser mit. Liverpool verwaltete die Führung, hatte durch Afrikas Fußballer des Jahres Mané nur noch eine echte Chance (65.) - und leistete sich mit zunehmender Spieldauer immer wieder ungewohnte Ballverluste im Aufbau. In der Schlussphase war der Ausgleich für die Spurs, bei denen die Hereinnahme von Lamela und Lo Celso (69.) viel Schwung brachte, deshalb zweimal zum Greifen nahe: Doch erst schoss Son aus guter Position über das Tor (75.), dann schaffte es der hereinrutschende Lo Celso, den Ball nach starker Flanke von Aurier aus wenigen Metern neben das Tor zu setzen (83.).

Tore und Karten

0:1 Roberto Firmino (37', Rechtsschuss, Salah)

Tottenham

Gazzaniga - Tanganga , Alderweireld , D. Sanchez , D. Rose - Aurier , Eriksen , Winks , Son - Lucas Moura , Alli

Liverpool

Alisson - Alexander-Arnold , Gomez , van Dijk , Robertson - Oxlade-Chamberlain , J. Henderson , Wijnaldum - Salah , Roberto Firmino , Mané

Schiedsrichter-Team

Martin Atkinson England

Spielinfo

Stadion

Tottenham Hotspur Stadium

Zuschauer

61.023

In der Nachspielzeit kam Son noch einmal zum Abschluss - schoss jedoch genau in die Arme von Alisson. Symptomatisch für die Offensivbemühungen der Spurs an diesem Abend. Torjäger Kane wurde bei Leipzigs Champions-League-Gegner schmerzlich vermisst.

Auf Liverpool wartet jetzt das Duell mit Manchester United

Tottenham, das den kommenden Spieltag am Samstag (13.30 Uhr) bei Abstiegskandidat Watford eröffnet, hat damit schon acht Punkte Rückstand auf einen Champions-League-Platz. Das weiterhin ungeschlagene Liverpool baut seinen Vorsprung an der Spitze hingegen auf 16 Punkte aus. Am kommenden Sonntag (17.30 Uhr) kommt Erzrivale Manchester United nach Anfield. Im Hinspiel hatte sich Liverpool mit einem 1:1 begnügen müssen - die bislang einzigen verlorenen Punkte in einer unfassbar starken Premier-League-Saison.

ski

Internationale Top-Transfers des Winters