Premier League
Premier League Spielbericht
18:51 - 22. Spielminute

Tor 0:1
Vardy

Leicester

18:59 - 30. Spielminute

Tor 1:1
Mahrez

ManCity

19:04 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Leicester)
Söyüncü
Leicester

19:12 - 43. Spielminute

Tor 2:1
Gündogan
Foulelfmeter,

Vorbereitung Sterling
ManCity

19:39 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Leicester)
Ndidi
Leicester

19:46 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (ManCity)
De Bruyne
ManCity

19:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Leicester)
Albrighton
für Barnes
Leicester

19:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Leicester)
D. Gray
für Ayoze Perez
Leicester

19:56 - 69. Spielminute

Tor 3:1
Gabriel Jesus

ManCity

19:58 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (ManCity)
Gündogan
ManCity

20:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Leicester)
Praet
für Tielemans
Leicester

20:06 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Rodrigo
für Gündogan
ManCity

20:16 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Foden
für Sterling
ManCity

20:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Aguero
für De Bruyne
ManCity

MAC

LEI

Premier League

Manchester City gewinnt Verfolgerduell gegen Leicester

Trotz Rückstand ist das Guardiola-Team gegen Leicester klar besser

De Bruyne überragend, Gündogan eiskalt: ManCity gewinnt Verfolgerduell

Brachte Manchester City kurz vor der Pause per Elfmeter in Führung: Ilkay Gündogan.

Brachte Manchester City kurz vor der Pause per Elfmeter in Führung: Ilkay Gündogan. imago images

Manchester City setzte Leicester am Samstagabend von Beginn an unter Druck, geriet aber dennoch in Rückstand - natürlich nach einem Konter: Barnes schickte mit dem Außenrist Vardy auf die Reise. Der Angreifer warf wieder einmal den Turbo an, ließ Otamendi und Fernandinho stehen und überwand Ederson mit einem sehenswerten Heber (22.). Vardys 17. Saisontreffer im 18. Spiel.

City zeigte sich keineswegs geschockt, hielt den Druck weiter hoch. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten: Mahrez, der über rechts immer wieder für Gefahr sorgte, zog nach innen und schloss von der Strafraumgrenze ab - sein Schuss wurde vom früheren Freiburger Söyüncü unhaltbar abgefälscht (30.).

Kurz vor der Pause ging City dann gar in Führung: Sterling ging im Strafraum ins Eins-gegen-eins gegen Pereira, der den englischen Nationalspieler zu Fall brachte. Gündogan verwandelte den fälligen Elfmeter zum 2:1-Halbzeitstand (42.).

Tore und Karten

0:1 Vardy (22')

1:1 Mahrez (30')

2:1 Gündogan (43', Foulelfmeter, Sterling)

3:1 Gabriel Jesus (69')

Manchester City
ManCity

Ederson - Walker , Fernandinho , Otamendi , B. Mendy - De Bruyne , Gündogan , Bernardo Silva - Mahrez , Gabriel Jesus , Sterling

Leicester City
Leicester

Schmeichel - Ricardo Pereira , J. Evans , Söyüncü , Chilwell - Ndidi , Ayoze Perez , Tielemans , Maddison , Barnes - Vardy

Schiedsrichter-Team
Michael Dean

Michael Dean England

Spielinfo

Stadion

Etihad Stadium

Zuschauer

54.415

Auch nach dem Wechsel hatten die Skyblues die Partie weitgehend im Griff, hätten bei etwas mehr Präzision beim letzten Pass weitere Treffer nachlegen können. Einmal wurde Leicester noch gefährlich, doch Barnes konnte Vardys scharfes Zuspiel bei einem Konter nicht verwerten (61.). Der auffällige und spielfreudige De Bruyne (Guardiola später: "Er war heute unglaublich. Das war sein bestes Spiel seit langem"), der in der ersten Hälfte den Außenpfosten getroffen hatte, leitete dann die Entscheidung ein. Mit viel Tempo zog der Belgier auf rechts in den Strafraum, ließ Söyüncü stehen und passte scharf an den zweiten Pfosten, wo Gabriel Jesus zum 3:1-Endstand vollendete (69.).

Liverpools Vorsprung beträgt weiterhin zehn Punkte

Durch den hochverdienten Erfolg rückt ManCity in der Tabelle bis auf einen Punkt an Leicester heran. Der Vorsprung des FC Liverpool, der sich am Samstag im Finale der Klub-WM mit 1:0 nach Verlängerung gegen Flamengo durchsetzte, beträgt an der Spitze der Premier League damit - bei einem absolvierten Spiel weniger - weiterhin zehn Punkte. Am Boxing Day (19 Uhr) treten die Reds zum Spitzenspiel in Leicester an, Manchester City ist am 27. Dezember (20.45 Uhr) bei den Wolverhampton Wanderers gefordert.