Premier League Spielbericht

Premier League 2019/20, 8. Spieltag
17:33 - 3. Spielminute

Gelbe Karte
Fred
ManUnited

17:45 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Yedlin
Newcastle

18:00 - 30. Spielminute

Gelbe Karte
McTominay
ManUnited

18:34 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Schär
Newcastle

18:43 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
A. Carroll
für Joelinton
Newcastle

18:48 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Rojo
für Diogo Dalot
ManUnited

18:53 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Almiron
Newcastle

18:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Greenwood
für Mata
ManUnited

18:59 - 72. Spielminute

Tor 1:0
M. Longstaff
Rechtsschuss
Vorbereitung Willems
Newcastle

19:05 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Rojo
ManUnited

19:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
Atsu
für Saint-Maximin
Newcastle

19:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Chong
für Young
ManUnited

19:18 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Newcastle)
Krafth
für Almiron
Newcastle

NEW

MAN

Red Devils verlieren beim Vorletzten - Elf sieglose Auswärtsauftritte in Folge

Longstaffs Traumdebüt mit 19 beschert ManUnited vorläufigen Tiefpunkt

Matty Longstaff

Außer Rand und Band: Matthew Longstaff (19) feiert sein Tor gegen Manchester United. picture alliance

Behäbig. Langsam. Uninspiriert. Manchester United lieferte am Sonntag in Newcastle den nächsten Auftritt ab, der mit diesen Adjektiven noch wohlwollend beschrieben war. Mit Lindelöf und Lingard hatte Trainer Ole Gunnar Solskjaer zwar neuerliche Ausfälle zu beklagen. Doch als Entschuldigung für die erschreckend schwache Leistung seiner Mannschaft taugte das nicht.

In einem Duell auf überschaubarem Niveau gab Premier-League-Debütant Matthew Longstaff einen Warnschuss ab, als er am gegnerischen Strafraum nicht richtig angegriffen wurde und den Ball auf die Oberkante der Latte setzte (28.). Wenig später köpfte Schär nur knapp vorbei (29.). Spätestens als Almiron nach starkem Pass von Sean Longstaff frei vor de Gea auftauchte, von Maguire aber gerade noch geblockt wurde (39.), wäre das 1:0 für Newcastle verdient gewesen.

Maguire köpft aus fünf Metern freistehend vorbei

Und trotzdem hätte ManUnited mit einer Führung in die Pause gehen müssen. Nach einer Ecke von links kam Maguire, dessen Kopfball-Qualitäten bei der WM 2018 noch für Angst und Schrecken gesorgt hatten, am Fünfmeterraum völlig ungedeckt zum Kopfball. Doch der Abwehr-Rekordeinkauf brachte es irgendwie fertig, den Ball per Kopf rechts am Tor vorbeizusetzen (45. +1).

Nach dem Wechsel übten die Gäste zumindest in Ansätzen Druck aus. Heraus kam allerdings wenig. Nach Vorarbeit des eingewechselten Greenwood entschied sich Young im Strafraum zum Pass in die Mitte anstatt selbst den Abschluss zu suchen (69.), Schär klärte vor dem einschussbereiten Rashford (71.).

Newcastle verlegte sich aufs Kontern - und war damit, genau in der vielleicht besten United-Phase, erfolgreich. Der Ex-Hannoveraner Saint-Maximin trieb den Ball schnell in die gegnerische Hälfte, der Ex-Frankfurter Willems tanzte im Strafraum Maguire und Fred aus und legte quer für Matthew Longstaff. Der 19-jährige Debütant fackelte nicht lange und ließ de Gea mit einem 20-Meter-Schuss keine Chance (72.).

Tore und Karten

1:0 M. Longstaff (72', Rechtsschuss, Willems)

Newcastle

Dubravka - Yedlin , Schär , Lascelles , Clark , Willems - Almiron , M. Longstaff , S. Longstaff , Saint-Maximin - Joelinton

ManUnited

de Gea - Diogo Dalot , Tuanzebe , Maguire , Young - McTominay , Fred , Pereira , Mata , James - Rashford

Schiedsrichter-Team

Michael Dean England

Spielinfo

Stadion

St. James' Park

Zuschauer

51.198

Das reichte Newcastle zum ersten Heimsieg der Saison, weil sich Manchester United auch in der Schlussphase keine nennenswerten Chancen mehr erarbeiten konnte. Im 22. Anlauf gelang Steve Bruce damit als Trainer ein Sieg gegen die Red Devils. Diese hatten gegen Newcastle 30 der letzten 33 Pflichtspiele gewonnen - doch nicht mal gegen den "Lieblingsgegner" reicht es dieser Tage noch.

Uniteds Auswärtsmisere hält an - jetzt kommt Liverpool

Achtmal in Folge blieb United in der Premier League damit auswärts nun schon sieglos, wettbewerbsübergreifend sind es sogar schon elf Spiele. Ob Solskjaer noch Trainer sein wird, wenn die Auswärtsmisere irgendwann endet? Der Druck auf den Norweger wächst. Nach acht Spieltagen ist United mit neun Punkten (so wenig wie noch nie seit der Saison 1989/90) Zwölfter. War das schon der Tiefpunkt? Selten dürfte man sich in Manchester derart über eine Länderspielpause gefreut haben. Danach wird es allerdings auch nicht leichter: In zwei Wochen gastiert der FC Liverpool im Old Trafford.

Longstaff: "Man glaubt nie daran, dass es wirklich passiert"

Die Geschichte des Tages lieferte aber zweifellos Debütant Matty Longstaff. "Ich habe gestern nach dem Training erfahren, dass ich im Team bin, von da an hatte ich Schmetterlinge im Bauch", meinte der 19-Jährige bei "Sky Sports": "Man geht abends ins Bett und träumt von sowas, aber man glaubt nie daran, dass es wirklich passiert. Ich bin hin und weg. Sprachlos."

ski