Premier League Spielbericht

Premier League 2019/20, 1. Spieltag
21:07 - 7. Spielminute

Tor 1:0
Hanley
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Origi
Liverpool

21:19 - 19. Spielminute

Tor 2:0
Salah
Linksschuss
Vorbereitung Roberto Firmino
Liverpool

21:27 - 28. Spielminute

Tor 3:0
van Dijk
Kopfball
Vorbereitung Salah
Liverpool

21:38 - 39. Spielminute

Spielerwechsel
Adrian
für Alisson
Liverpool

21:41 - 42. Spielminute

Tor 4:0
Origi
Kopfball
Vorbereitung Alexander-Arnold
Liverpool

22:21 - 58. Spielminute

Spielerwechsel
Leitner
für Stiepermann
Norwich

22:23 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Leitner
Norwich

22:27 - 64. Spielminute

Tor 4:1
Pukki
Rechtsschuss
Vorbereitung Buendia
Norwich

22:28 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Buendia
Norwich

22:33 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Hernandez
für Trybull
Norwich

22:37 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Mané
für Origi
Liverpool

22:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Drmic
für Pukki
Norwich

22:49 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
Milner
für Roberto Firmino
Liverpool

LIV

NOR

Pukkis Ehrentreffer nur Randnotiz

Liverpool siegt zum Auftakt deutlich - Alisson angeschlagen ausgewechselt

Auf Betriebstemperatur: Virgil van Dijk, Mohamed Salah und Co. ließen im ersten Durchgang die Muskeln spielen.

Auf Betriebstemperatur: Virgil van Dijk, Mohamed Salah und Co. ließen im ersten Durchgang die Muskeln spielen. Getty Images

Liverpools Coach Jürgen Klopp überraschte durch eine personelle Entscheidung in der Innenverteidigung: Gomez begann an der Seite von van Dijk, Matip saß zunächst auf der Bank. Unter anderem neben Afrika-Cup-Finalist Mané, der wegen Trainingsrückstand von Origi vertreten wurde.

Norwich Citys Trainer Daniel Farke entschied sich zwischen den Pfosten gegen Fährmann und für Krul, von seinen sieben deutschen Feldspielern begannen nur Trybull und Stiepermann - hinter Championship-Torschützenkönig Pukki.

Ballorientiert und mit Mut nach vorne starteten die als Meister aufgestiegenen Gäste in Anfield in die neue Premier-League-Saison. Sie verpassten sich allerdings schon in Minute sieben selbst einen bitteren Nackenschlag: Origis Flanke lenkte der unbedrängte Hanley unglücklich ins eigene Tor - Norwich hatte dem Champions-League-Sieger und Meisterschaftsaspiranten unfreiwillig zum Frühstart verholfen.

Nach Torrausch: Alisson knickt weg

Liverpool selbst veredelte ihn daraufhin gar zum Traumstart: Die Reds kamen immer besser ins Spiel, ihre Offensivkräfte immer mehr ins Rollen und die Canaries kaum noch hinterher. Robertson verpasste das 2:0 noch (16.), Salah erzielte es drei Zeigerumdrehungen später nach einem glücklichen Doppelpass mit Firmino (19.). Gelegentlich setzte die Farke-Elf ihre gelegentlichen Nadelstiche: Während Pukki zumeist zu unentschlossen war, fehlte Stiepermann bei seinen Abschlüssen die nötige Präzision. Präzise und eiskalt schraubten klar überlegene Reds durch Kopfbälle von van Dijk (28.) und Origi (42.) den Spielstand noch vor dem Seitenwechsel auf 4:0 - ein Wermutstropfen war indes, dass der bei einem Abschlag weggeknickte Alisson angeschlagen ausgewechselt werden musste.

Nach einer verlängerten Halbzeitpause - die Funktechnik des Schiedsrichtergespanns hatte gestreikt - sah die Anfield Road Reds, die partout nicht nachlassen wollten: Hendersons 15-Meter-Schuss konnte Krul noch an die Latte lenken, gegen Firmino wäre er machtlos gewesen - doch der Brasilianer stocherte das Spielgerät aus kürzester Distanz irgendwie vorbei (48.). Salah (54.), Fabinho (55.) und Robertson (58.) feuerten weiterhin aus fast allen Lagen. Für die Canaries schien es hauptsächlich noch um Schadensbegrenzung zu gehen.

Pukki mit dem Ehrentreffer

Nach einer guten Stunde nahmen die Hausherren das Tempo allerdings etwas raus - ihre Gäste ließen es sich nicht nehmen, proaktiv auf den Ehrentreffer zu spielen: Der eingewechselte Leitner scheiterte noch am Querbalken (62.), Buendia steckte kurz darauf für Pukki durch, der im Stile eines Torjägers ins lange Eck traf - 1:4 (64.). Der Vizemeister warf daraufhin noch einmal mehr in die Waagschale, gerade der eingewechselte Mané sorgte auf seiner linken Außenbahn für Dynamik. Die letzte gute Chance, Alexander-Arnolds direkter Freistoß, entschärfte der an den Gegentoren weitgehend schuldbefreite Krul - es blieb beim in der Höhe ziemlich stimmigen 4:1.

Bereits am Mittwoch trifft Liverpool im europäischen Supercup auf Europa-League-Sieger FC Chelsea (21 Uhr), während Norwich am Samstag um 16 Uhr Newcastle United empfängt. Parallel geht es auch für die Reds in der Liga - beim FC Southampton - weiter.

nba