Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 27 2019
18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Thiede
für Flekken
Freiburg

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Rüdlin
für Gulde
Freiburg

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Heintz
für N. Schlotterbeck
Freiburg

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Jeong
für Höler
Freiburg

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Schmid
für Barbosa da Silva
Freiburg

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
P. Kammerbauer
für Günter
Freiburg

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Höfler
für Frantz
Freiburg

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Tempelmann
für Abrashi
Freiburg

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Terrazzino
für Gondorf
Freiburg

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Ravet
für Petersen
Freiburg

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Sallai
für Borrello
Freiburg

18:29 - 73. Spielminute

Tor 0:1
Jeong

Freiburg

18:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Nieland
für Ravet
Freiburg

18:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
L. Herrmann
für Tempelmann
Freiburg

18:33 - 77. Spielminute

Tor 0:2
Terrazzino

Freiburg

LIN

SCF

Knapper 2:0-Erfolg im Jubiläumsspiel

Freiburger Auftaktsieg - Zwangspause für Itter

Sah einen Arbeitssieg seiner Elf: SC-Trainer Christian Streich.

Sah einen Arbeitssieg seiner Elf: SC-Trainer Christian Streich. imago images

Noch vor dem ersten Testspiel der Vorbereitung gab es beim SC Freiburg den ersten Verletzungsausfall. Neuzugang Luca Itter (VfL Wolfsburg) zog sich offenbar schon zu Beginn der Woche eine knöcherne Verletzung im Sprunggelenk zu und wird vier bis sechs Wochen ausfallen.

Die Linxer wehrten sich, hielten läuferisch sowie kämpferisch dagegen und boten dem großen Favoriten Paroli. Dem SC fehlte es auch ein wenig an Spritzigkeit, was durch die frühe Phase der Vorbereitung allerdings auch gut erklärbar ist. Dennoch hatten die Freiburger ein Chancenplus, meist aus der Distanz. Gondorf scheiterte aber zunächst am gegnerischen Schlussmann (20.) und später dann am Pfosten (29.), ehe Günter kurz vor dem Halbzeitpfiff ebenfalls kein Abschlussglück hatte - der aber aus kurzer Distanz und spitzem Winkel (38.).

In Durchgang zwei brach der Bann letztlich, allerdings dauerte es bis zur 73. Minute, bis es soweit war. Bei einer Ecke von rechts rutschte der Ball durch zu Jeong, der aus elf Metern flach draufhielt und das 1:0 machte - der erste Treffer des Neuzugangs für den SC. Kurz darauf legte Terrazzino per Kopf noch einmal nach und sorgte so für den 2:0-Endstand (77.).

In Linx fehlten neben Itter auch Janik Haberer, der einen Infekt hat, Torwart Alexander Schwolow, der angeschlagen war und erst in der kommenden Woche ins Training einsteigen wird, Florian Kath (Pferdekuss) und Neuzugang Changhoon Kwon (FCO Dijon), der nach einer Halswirbelverletzung am Ende der vergangene Saison noch kürzer treten muss.

Daniela Frahm/drm