Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 29 2019
19:11 - 5. Spielminute

Tor 0:1
Arnold

Wolfsburg

19:45 - 40. Spielminute

Tor 0:2
William

Wolfsburg

19:47 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Guilavogui
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Mbabu
für William
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Malli
für Gerhardt
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Rexhbecaj
für Roussillon
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Uduokhai
für Brooks
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Edwards
für Knoche
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Bruma
für Guilavogui
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Yeboah
für Joao Victor
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Brekalo
für Arnold
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
R. Steffen
für Klaus
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
X. Schlager
für Weghorst
Wolfsburg

20:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Sadilek
für Toni Lato
Eindhoven

20:24 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Gutierrez
für Hendrix
Eindhoven

20:24 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Lozano
für Lammers
Eindhoven

20:34 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Gakpo
für Bruma
Eindhoven

20:46 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
X. Schlager
Wolfsburg

20:54 - 90. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Edwards
Wolfsburg

PSV

WOB

VfL gewinnt bei Stadionfest in Eindhoven

Dank Arnold und William: Wolfsburg überrascht die PSV

Maximilian Arnold

Abgeklatscht: Maximilian Arnold (Mi.) nach seinem Tor zum 1:0. imago images

Der VfL, bei dem Coach Oliver Glasner eine Startformation aufbot, die der derzeit ersten Elf durchaus nahekommen dürfte, begann schwungvoll. Bereits in der 5. Minute erzielte Arnold mit einem akkuraten Freistoß aus gut 25 Metern die Führung. Auch danach wirkte Eindhoven bei den schnell und schnörkellos vorgetragenen Angriffen der Niedersachen immer wieder desorientiert.

Mitte der ersten Hälfte wurde die PSV zwischenzeitlich etwas stärker, doch Keeper Pervan war gegen den Ex-Herthaner Luckassen und Lammers auf dem Posten (21., 22.). Ein sehenswert vorgetragener Angriff bescherte Wolfsburg noch vor der Pause das 2:0: Roussillon flankte von links ins Zentrum, wo William gekonnt per Kopfballaufsetzer vollstreckte (40.).

Lozano verzieht - Edwards sieht Rot

Mit Ausnahme von Pervan tauschte Glasner nach der Halbzeit einmal komplett durch, während Mark van Bommel auf Seiten der PSV zunächst nur einen Wechsel vornahm. Dementsprechend mehr Spielanteile hatte Eindhoven in den zweiten Hälfte. Die Niederländer kamen nun auch zu Chancen, zeigten sich jedoch zu freigebig bei deren Verwertung: Bergwijn zielte erst knapp über das Tor (52.) und zeigte sich wenig später zu verspielt (54.). Der eingewechselte Mexikaner Lozano zielte in der 66. Minute nur knapp über das Tor. Es dauerte lange, bis auch die VfL wieder zu einer Gelegenheit kam, der von Schlager gut in Szene gesetzte Brekalo verzog jedoch (78.).

Die Nachspielzeit mussten die Wolfsburger schließlich zu zehnt bestreiten, denn Edwards sah nach einem Halten gegen Malen, der sonst allein vor Pervan aufgetaucht wäre, die Ampelkarte (90.). Am Ende blieb es dennoch beim prestigeträchtigen 2:0-Erfolg für den Bundesligisten.

Im nächsten Test trifft der VfL am Montag (18.30 Uhr) auf Fenerbahce.

jom