DM-Endrunde B-Junioren 2019, Halbfinale

Hinspiel: 1:0

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 5:0

11:18 - 18. Spielminute

Rote Karte
Reinelt
Bayern

11:36 - 36. Spielminute

Gelbe Karte
Herold
Bayern

11:54 - 41. Spielminute

Spielerwechsel
Jansen, Jonas
für
Köln

11:55 - 42. Spielminute

Tor 1:0
Obuz
Linksschuss
Vorbereitung Wirtz
Köln

11:59 - 51. Spielminute

Tor 2:0
Schwirten
Rechtsschuss
Vorbereitung Obuz
Köln

12:05 - 57. Spielminute

Spielerwechsel
Bazdrigiannis, Alexander
für Günther
Bayern

12:05 - 57. Spielminute

Spielerwechsel
Porta, Sandro
für Halbich
Bayern

12:05 - 57. Spielminute

Spielerwechsel
Brückner, Angelo
für
Bayern

12:05 - 57. Spielminute

Spielerwechsel
Motika
für Herold
Bayern

12:19 - 71. Spielminute

Tor 3:0
Thielmann
Rechtsschuss
Köln

12:23 - 75. Spielminute

Tor 4:0
Wirtz
Rechtsschuss
Vorbereitung Castrop
Köln

12:25 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Krohn
für Thielmann
Köln

KÖL

MÜN

Moukoko vergibt aus elf Metern - und räumt dennoch letzte Zweifel aus

Köln lässt Bayern keine Chance - BVB wartet im Finale

Joshua Schwirten bejubelt das 2:0.

Torjubel: Joshua Schwirten erzielte das zwischenzeitliche 2:0. imago images

Reinelt dezimiert Bayern-Nachwuchs
Spielerisch benötigte die im Kölner Franz-Kremer-Stadion ausgetragene Partie eine ganze Weile, um auf Touren zu kommen. Die Bayern verbuchten in der Anfangsphase die deutlich größeren Spielanteile, wirklich gefährlich wurde allerdings nur Kölns Obuz mit einem Schuss von der linken Strafraumkante (6.).

Für den ersten Paukenschlag sorgte eine Entscheidung von Referee Marco Scharf. Der Unparteiische stellte Bayerns Reinelt nach dessen Notbremse gegen Thielmann vom Platz (18.). Den fälligen Freistoß setzte der Gefoulte von der Strafraumlinie zwar noch über den Querbalken, in der Folge entwickelte sich dennoch eine einseitige Partie.

Da der Kölner Aktivposten Obuz das Ziel mit der besten Kölner Chance des ersten Durchgangs - einem Schuss aus 20 Metern - knapp verfehlte (38.), ging es beim Stand von 0:0 in die Kabine.

Köln macht kurzen Prozess

Nach dem Seitenwechsel machte es Kölns Flügelstürmer dann besser: Nach einem schnell vorgetragenen Konter vollendete Obuz aus zehn Metern zum 1:0 (42.). Im Anschluss blieben die Rheinländer auf dem Gaspedal - die Bayern fanden dagegen kaum Zugriff auf die Partie, die Offensive der Klose-Elf fand praktisch nicht statt.

So wunderte es nicht, dass der FC wenig später auf 2:0 erhöhte: Obuz setzte Schwirten nach seinem Solo im Strafraum in Szene, der sich den Treffer aus der Nahdistanz nicht mehr nehmen ließ (52.). Für die endgültige Entscheidung sorgten die Kölner dann durch einen Doppelschlag in der Schlussphase. Zunächst schloss Thielmann einen Konter zum 3:0 ab (71.) und dann erhöhte Wirtz aus 15 Metern auf 4:0 (75.).

BVB und Moukoko warten im Finale

Im Endspiel trifft Köln am 16. Juni (13 Uhr, LIVE bei kicker.de) auf Borussia Dortmund. Die Westfalen siegten in Wolfsburg nach dem 4:1-Hinspielerfolg mit 2:0. Pakia stellte die Weichen mit dem Führungstreffer früh Richtung Finale (13.). Neun Zeigerumdrehungen später scheiterte Moukoko aus elf Metern an Wolfsburgs Keeper Schulze (22.). Besser machte es der erst 14-jährige Torjäger direkt nach dem Seitenwechsel, als der mit dem 2:0 letzte Zweifel über den Finaleinzug ausräumte (47.).

Somit steht der BVB-Nachwuchs zum 14.-mal im Endspiel um die Deutsche B-Jugend-Meisterschaft. Mit einem Sieg könnten sich die Westfalen zum alleinigen Rekordchampion küren. Aktuell teilen sich die Dortmunder den ersten Platz in der Gesamtwertung mit Stuttgart, beide Klubs haben den Titel sieben Mal gewonnen.

tow