Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 25 2019
18:14 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Hack

Nürnberg

18:17 - 15. Spielminute

Tor 0:2
Fuchs

Nürnberg

18:25 - 23. Spielminute

Tor 0:3
Palacios

Nürnberg

18:30 - 28. Spielminute

Tor 0:4
Palacios

Nürnberg

18:36 - 34. Spielminute

Tor 0:5
Knöll

Nürnberg

18:43 - 41. Spielminute

Tor 0:6
Hack

Nürnberg

19:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Behrens
für Fuchs
Nürnberg

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Ishak
für Hack
Nürnberg

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Misidjan
für Knöll
Nürnberg

19:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Erras
für Rhein
Nürnberg

19:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Lohkemper
für Palacios
Nürnberg

19:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Goden
für Sorg
Nürnberg

19:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Klandt
für Mathenia
Nürnberg

19:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Leibold
für Nürnberger
Nürnberg

19:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Kerk
für Margreitter
Nürnberg

19:10 - 54. Spielminute

Tor 0:7
Kerk

Nürnberg

19:27 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Nürnberger
für Mühl
Nürnberg

19:36 - 80. Spielminute

Tor 0:8
Behrens

Nürnberg

LIC

FCN

Nürnberg gewinnt Testspiel in Lichtenfels deutlich

Hack hilft mit bei Canadis Kantersieg

Eingenetzt: Robin Hack feiert seinen ersten Treffer für den Club.

Eingenetzt: Robin Hack feiert seinen ersten Treffer für den Club. imago images

Der FCN begann im oberfränkischen Lichtenfels mit zwei Neuzugängen: Oliver Sorg (Hannover) begann auf der rechten Abwehrseite, Robin Hack (TSG Hoffenheim) durfte im Angriff ran. Auch Fabian Nürnberger aus der eigenen Jugend stand in der Startelf des neuen Trainers Canadi.

Der Club zeigte von Beginn an, dass er eine Nummer zu groß sein würde für den Landesligisten, auch wenn die Lichtenfelser in den ersten Minuten einmal zum Abschluss kamen und in der Defensive wenig zuließen. Es war Neuzugang Hack vorbehalten, den ersten Treffer zu markieren (12.), Palacios hatte das Tor mit einer Flanke vorbereitet.

Damit war der Bann auch schon gebrochen. Nürnberg ließ den Außenseiter kaum aus der eigenen Hälfte kommen und erhöhte in schöner Regelmäßigkeit. Nach Fuchs' Treffer zum 2:0 (15.) hatte Palacios genug vom Vorbereiten, das 3:0 (23.) und das 4:0 gingen auf sein Konto. Kurios: Bei seinem Treffer in der 28. Minute trat der Offensivmann bei seinem Schuss in den Boden, das Leder trudelte trotzdem ins Tor. Palacios humpelte sogar ein wenig auf dem Weg zurück zur Mittellinie. Bis zur Pause schlug es noch zweimal ein bei den Oberfranken: Knöll traf in der 34. Minute, Hack machte aus kurzer Distanz das halbe Dutzend voll (41.).

Lohkemper darf nach der Pause ran

Satte neunmal wechselte Canadi zur Pause, neben Kapitän Behrens stand nun auch Neuzugang Lohkemper (Madeburg) auf dem Platz. Die Nürnberger ließen es ein wenig ruhiger angehen, dennoch stellte Kerk mit einem Linksschuss aus 15 Metern auf 7:0 (54.). Die Lichtenfelser wehrten sich danach wacker gegen einen weiteren Gegentreffer, die eine oder andere Offensivaktion sorgte für Szenenapplaus. Erst in der 80. Minute schlug es wieder ein, Behrens grätschte das Leder zum 8:0 über die Linie.

Das war's dann aber auch in Lichtenfels, Trainer Canadi war nach Schlusspfiff zufrieden: "Wir hatten sehr viele intensive Trainingseinheiten, deswegen hat die Mannschaft das heute gut gemacht", sagte der Österreicher. "Wir hatten ein Ziel, und das hat sie umgesetzt. Ansonsten hat das Testspiel seinen Trainingszweck erfüllt. Der Zuschauerzuspruch im ersten Training war überragend, und auch hier merkt man, wie euphorisch die Nürnberg-Fans sind." Als nächstes sind die Nürnberger am 26. Juni bei der DJK Ammerthal (18 Uhr) gefordert.

1. FC Nürnberg 1. Halbzeit: Mathenia - Sorg, Mühl, Margreitter, Nürnberger - Fuchs, Rhein - Knöll, Jäger, Palacios - Hack
1. FC Nürnberg 2. Halbzeit: Klandt - Goden, Erras, Mühl (71. Nürnberger), Leibold - Kerk, Behrens - Misidjan, Jäger, Lohkemper - Ishak

las

19

Zieler, Kittel & Co.: Die Neuzugänge der 2. Liga