Afrika-Cup Spielbericht

19:14 - 15. Spielminute

Spielerwechsel (Ghana)
S. Owusu
für Atsu
Ghana

20:20 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Ghana)
K. Adams
Ghana

20:30 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Kamerun)
Choupo-Moting
für Bong
Kamerun

20:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Kamerun)
Bahoken
für Toko Ekambi
Kamerun

20:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Ghana)
Gyan
für Asamoah
Ghana

20:38 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Kamerun)
Kunde
für Zambo Anguissa
Kamerun

20:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Ghana)
Owusu
für A. Ayew
Ghana

KAM

GHA

Afrika-Cup

Aluminium! Owusu verpasst das Happy End für Ghana

Kamerun hat mit vier Zählern alle Chancen auf die K.-o.-Runde

Aluminium! Owusu verpasst das Happy End für Ghana

Kamerun gegen Ghana

Erst spät nahm die Partie zwischen Kamerun und Ghana an Fahrt auf, es blieb jedoch bis zum Schluss beim 0:0. imago images

Kamerun, überraschend ohne PSG-Profi Choupo-Moting in der Startelf und nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen Guinea-Bissau mit komfortabler Ausgangslage, war die bessere Mannschaft in einem ersten Durchgang mit überschaubarem Unterhaltungswert. Villarreals Toko-Ekambi, neben Bassogog auffälligster Akteur auf dem Platz, wurde in der 33. in höchster Not und kurz vor dem Torabschluss abgegrätscht. Kurz darauf assistierte er nach feiner Kombination für Bassogog, der aus elf Metern abschloss, die Rechnung jedoch ohne Schlussmann Ofori gemacht hatte: Dieser hatte auf die linke Ecke spekuliert und bewahrte seine Elf vor dem Rückstand (41.).

Adams rettet

Ghana, wo neben dem Ex-Fürther, -Augsburger und -Schalker Baba auch Hoffenheims Adams verteidigte, ließen sich im Laufe des ersten Durchgangs mehr und mehr den Schneid abkaufen und setzten kaum offensive Akzente. Zudem hatten die Black Stars noch Glück, dass Adams bei einem Distanzschuss von Kana-Biyik seinen Kopf in die Schussbahn hielt und diesen so abwehrte (34.). Etwas schmeichelhaft für Ghana ging es mit dem torlosen Remis in die Pause.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Kamerun
Kamerun

Onana - Kana-Biyik , Ngadeu-Ngadjui , Bong - Fai , Mandjeck , Zambo Anguissa , Oyongo - Bassogog , Toko Ekambi , N'Jie

Ghana
Ghana

R. Ofori - Yiadom , Mensah , K. Adams , Baba - Thomas , Wakaso , Atsu , A. Ayew , Asamoah - J. Ayew

Schiedsrichter-Team

Bamlak Tessema Weyesa Äthiopien

Spielinfo

Stadion

Ismailia Stadium

Zuschauer

16.724

Nach dem Seitenwechsel zog sich Kamerun etwas weiter zurück und gab die Spielkontrolle ab. Abgesehen von einem Distanzkracher von Wakaso wusste Ghana aber nichts damit anzufangen, sodass es eine zähe Angelegenheit blieb.

Latte und Pech für Owusu

Im späteren Verlauf kamen auch noch Choupo-Moting sowie der Mainzer Kunde zu ihrem Einsatz, beide konnten jedoch nicht mehr entscheidend auf sich aufmerksam machen. Erst ganz spät nahm die Partie überhaupt nochmals Fahrt auf - weil Ghana plötzlich aufdrehte: Erst knallte der eingewechselte Owusu einen 20-Meter-Schuss an den Querbalken (88.), dann zeichnete sich Onana gegen einen Versuch von Yiadim aus (90.).

Ghana vor dem letzten Gruppenspiel unter Druck

Es blieb beim 0:0, somit hat Kamerun mit vier Punkten weiterhin alle Möglichkeiten aufs Achtelfinale, während Ghana erst zwei Zähler auf dem Konto hat und gegen Guinea-Bissau am Dienstag (18 Uhr) gehörig unter Druck steht. Kamerun trifft dann auf Benin.