Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 29 2019
06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Kimmich
für Kehl
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Süle
für J. Boateng
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Ulreich
für Neuer
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Lewandowski
für T. Müller
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Gnabry
für Ontuzans
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Singh
für Johansson
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Coman
für Arp
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Poznanski
für Alaba
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Pavard
für Javi Martinez
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Goretzka
für Tolisso
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Stiller
für Thiago
Bayern

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Martinez
für Leno
Arsenal

06:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Kolasinac
für Monreal
Arsenal

06:12 - 49. Spielminute

Tor 1:0
Poznanski
Eigentor
Arsenal

06:27 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Robbie Burton
für Willock
Arsenal

06:27 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Nelson
für Mkhitaryan
Arsenal

06:34 - 71. Spielminute

Tor 1:1
Lewandowski

Bayern

06:44 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Chambers
für Mustafi
Arsenal

06:44 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
John-Jules
für Özil
Arsenal

06:44 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Saka
für Aubameyang
Arsenal

06:44 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Nketiah
für Lacazette
Arsenal

06:51 - 88. Spielminute

Tor 2:1
Nketiah

Arsenal

ARS

FCB

Rekordmeister verliert unterhaltsamen Test

Niederlage zum Auftakt: Arsenal-Joker bestraft die Bayern spät

Sven Ulreich ist geschlagen - im Hintergrund jubeln Mesut Özil und Pierre-Emerick Aubameyang

Sven Ulreich ist geschlagen - im Hintergrund jubeln Mesut Özil und Pierre-Emerick Aubameyang. Getty Images

Aus Los Angeles berichtet Frank Linkesch

Während der FC Arsenal in den International Champions Cup 2019 mit einer Elf startete, die so auch in der Premier League auflaufen könnte, brachte Niko Kovac neben den etablierten Spielern drei A-Jugendliche sowie Fiete Arp (19) als einzigen Neuzugang. Bereits in den ersten 45 Minuten entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Erstmals brenzlig wurde es im Bayern-Strafraum, als sich Pierre-Emerick Aubameyang durchtankte, aber den Ball leicht abgefälscht vorbei schlenzte (3.).

Nach einer knappen halben Stunde hätte Manuel Neuer nach Rückpass David Alabas beinahe gegen Aubameyang den Ball verstolpert, auf der Gegenseite verhinderte Bernd Leno mit einem Klasse-Reflex gegen Thomas Müller den Rückstand, der in eine Alaba-Flanke gespritzt war (32.). Kurz darauf scheiterte Daniel Ontuzans an Leno ebenso wie der spielfreudige Mesut Özil frei vor Neuer (38.). Nach einer Bayern-Ecke hatte Aubameyang einen unwiderstehlichen Konter gefahren und auf den deutschen Weltmeister quergelegt.

Bayern-Talent Poznanski verschätzt sich und überwindet dann Ulreich

Zum zweiten Durchgang wechselte Kovac wie angekündigt komplett durch. Beide Teams behielten ihr offenes Visier, Tempo und Niveau stiegen sogar noch, beinahe minütlich gab es Chancen. In Rückstand geriet der Double-Sieger, als sich Talent Poznanski erst bei einer Flanke verschätzte und anschließend Aubameyangs Hereingabe unhaltbar für Sven Ulreich ins eigene Tor abfälschte (49.). Auf der Gegenseite zielte Serge Gnabry erst haarscharf vorbei (52.), dann blieb er frei vor dem für Leno eingewechselten Emiliano Martinez an diesem hängen (55.).

Die Chancenverwertung blieb für beide Teams ein Problem, Lewandowski zielte zu hoch (60.), der flinke und spielfreudige Kingsley Coman tat es ihm gleich (66.), ehe Aubameyang eine Zeigerumdrehung später gleich doppelt das 2:0 verpasste, anschließend der Ex-Hoffenheimer Reiss Nelson. Dann doch noch der Ausgleich in dieser kurzweiligen und extrem unterhaltsamen Partie: Lewandowski köpfte nach 70 Minuten aus leicht abseitsverdächtiger Position eine Gnabry-Flanke ein.

Nketiah trifft kurz vor Schluss

In der Schlussphase hatten Gnabry und Coman den Siegtreffer auf dem Fuß, Ulreich klärte nach Niklas Süles Ballverlust gegen den eingewechselten Eddie Nketiah. Doch in der 88. Minute machte der 20-Jährige es besser, traf zum Sieg für Arsenal und verhinderte so ein Elfmeterschießen. Bayern zeigte dennoch gute Ansätze und wird diese Niederlage verkraften können.

kicker.tv Hintergrund

Kovac stimmt Arsenal-Spiel "positiv" - Leno tippt auf Bayern

alle Videos in der Übersicht