16:18 - 18. Spielminute

Gelbe Karte (Dyn. Kiew)
Popov
Dyn. Kiew

17:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Stojilkovic
für Tubluk
Hoffenheim

17:11 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
D. Otto
Hoffenheim

17:29 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Stojilkovic
Hoffenheim

17:32 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Dyn. Kiew)
Artur Vashchyshyn
für
Dyn. Kiew

17:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Dyn. Kiew)
Maksym Zavhorodnii
für
Dyn. Kiew

17:42 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Dyn. Kiew)
Vikentii Voloshyn
für
Dyn. Kiew

HOF

KIW

UEFA Youth League

Nervenstarke Hoffenheimer im Viertelfinale

Youth League: Keeper Klein entschärft zwei Elfmeter

Nervenstarke Hoffenheimer im Viertelfinale

Daniel Klein

Hielt zwei Elfmeter: Daniel Klein. imago

Hoffenheim hatte sich in einer Gruppe mit Lyon, Manchester City und Donezk als Erster durchgesetzt und war damit direkt ins Achtelfinale eingezogen. Und dort hatte die TSG im ersten Spielabschnitt im Duell mit Dynamo mehr vom Spiel, kam allerdings kaum zu klaren Torchancen. Auf Seiten von Kiew spielte Buletsa am auffälligsten, aber auch die Gäste kamen lediglich zu Halbchancen. Somit ging es folgerichtig torlos in die Kabinen.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Hoffenheim

Klein - Nitzl , Bogarde , Wallquist - Amade , Görlich , Elmkies , Alberico , Geschwill - Tubluk , D. Otto

Dyn. Kiew

Ruslan Neshcheret - Danil Skorko , Popov , Kristian Bilovar , Konstiantyn Vivcharenko - Bohdan Biloshevskyi , Serhiy Buletsa , Yaroslav Nadolskyi - Heorhii Tsitaishvilli , Vladyslav Supriaha , Artem Shulianskyi

Schiedsrichter-Team

Adam Farkas Ungarn

Spielinfo

Stadion

Dietmar-Hopp-Stadion

Zuschauer

2.650

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, bis es die erste richtig dicke Chance gab: Nach einem Freistoß von Tsitaishvilli setzte Popov den Ball freistehend aus kurzer Distanz an die Latte (51.). Hoffenheim hatte offensiv zunächst Mühe, meldete sich dann aber in Person von Stojilkovic an - er verzog knapp (68.). Kurz vor dem Ende hatte Otto noch eine gute Chance, sein Abschluss wurde auf der Linie geklärt (83.). Einige Minuten später war Schluss und nach einer chancenarmen Begegnung musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.

Klein wird zum Matchwinner

In der Lotterie zeigten sich die Gastgeber sehr abgezockt. Otto, Amade, Wallquist und Elmkies verwandelten ihre Strafstöße, Keeper Klein war gegen die Ukrainer zweimal auf dem Posten und parierte. "Wir freuen uns riesig über den Sieg heute. Ich hatte einfach so ein Bauchgefühl, wo die Schützen ihre Elfer hinschießen, und zum Glück hat das nicht getäuscht“, so der Torwart nach der Begegnung. Somit zog die TSG ins Viertelfinale ein, dort wartet nun der Nachwuchs von Real Madrid.

mst