Europa League Spielbericht

Europa League 2018/19, Achtelfinale

Hinspiel: 1:2

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 2:3

19:09 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Kondogbia
Valencia

19:24 - 29. Spielminute

Gelbe Karte
Pereyra
Krasnodar

19:24 - 30. Spielminute

Spielerwechsel (Krasnodar)
Stotsky
für Ari
Krasnodar

20:09 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Valencia)
Rodrigo Moreno
für Ruben Sobrino
Valencia

20:22 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Valencia)
Goncalo Guedes
für Santi Mina
Valencia

20:27 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Carlos Soler
Valencia

20:27 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Krasnodar)
Suleymanov
für Petrov
Krasnodar

20:29 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Gazinsky
Krasnodar

20:37 - 85. Spielminute

Tor 1:0
Suleymanov

Krasnodar

20:39 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Valencia)
Gameiro
für Carlos Soler
Valencia

20:45 - 90. + 3 Spielminute

Tor 1:1
Goncalo Guedes

Valencia

20:45 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Goncalo Guedes
Valencia

20:46 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte
Gameiro
Valencia

20:43 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Krasnodar)
Taranov
für Pereyra
Krasnodar

KRA

VAL

Krasnodar verpasst den nächsten Coup haarscharf

In letzter Sekunde: Guedes bringt Valencia ins Viertelfinale

Wanderson, Gaya

Gestolpert, aber nicht gefallen: Valencia mit Kapitän Gaya (re.) rettete sich gegen Krasnodar mit Wanderson (li.) ins Viertelfinale. imago

Nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel benötigte Krasnodar einen Sieg zum Weiterkommen - und legte dementsprechend los. Wanderson traf aus hervorragender Position nur Gegenspieler Gabriel Paulista (9.), ein Tor von Ari zählte aufgrund eines Handspiels des Stürmers nicht (13.). Valencia agierte zunächst passiv und verlegte sich aufs Kontern. Erst rund nach einer halben Stunde wurden die Spanier aktiv, hatten dann aber durch Soler, der am glänzenden Safonov scheiterte (32.) sowie durch einen gefährlichen Distanzschuss von Santi Mina (38.) sogleich die beiden besten Möglichkeiten des ersten Durchgangs.

Achtelfinal-Rückspiele der Europa League

Die zweite Hälfte begann dann ähnlich wie die erste - mit einer extrem schwungvollen Heimelf: Einen Freistoß von Pereyra kratzte Valencia-Keeper Neto von der Linie (48.). Die offensive Ausrichtung Krasnodars ließ Valencia aber immer größere Räume zum Kontern, die den Spaniern immer wieder Gelegenheiten ermöglichte. Gabriel Paulista köpfte eine Ecke aus fünf Metern haarscharf am Tor vorbei (54.), Rodrigo verzog freistehend (60.). Krasnodar bemühte sich zwar und dominierte das Geschehen, fand aber gegen die dicht gestaffelte Defensive Valencias nicht das richtige Mittel.

Suleymanov wieder traumhaft - doch Guedes hat das letzte Wort

So war es wie gegen Leverkusen der eingewechselte Suleymanov, der mit einem herrlichen Treffer für die Führung für die Russen sorgte. Der 19-Jährige bewies einmal mehr viel Gefühl in seinem linken Fuß und schickte den Ball vom rechten Strafraumeck genau in den linken Torwinkel (85.). Ein absolutes Traumtor, das Krasnodar beinahe den nächsten Coup beschert hätte - aber nur beinahe. Sekunden vor dem Abpfiff brach der eingewechselte Gameiro rechts durch und legte von der Grundlinie zurück auf den ebenfalls eingewechselten Guedes. Der Joker ließ Suleymanov ins Leere rutschen und vollendete dann nervenstark ins rechte Eck (90.+3) - das 1:1 und damit doch noch das späte Weiterkommen für Valencia.

Tore und Karten

1:0 Suleymanov (85')

1:1 Goncalo Guedes (90' +3)

Krasnodar

Safonov - Petrov , Spajic , Fjoluson , Ramirez - Pereyra , Gazinsky , Claesson - Wanderson , Ari , Olsson

Valencia

Neto - Wass , Gabriel Paulista , Diakhaby , Gaya - Carlos Soler , Coquelin , Kondogbia , Cheryshev - Ruben Sobrino , Santi Mina

Schiedsrichter-Team

Anthony Taylor England

Spielinfo

Stadion

Krasnodar-Stadion

Zuschauer

35.074

Der FK Krasnodar gastiert am Sonntag (14.30 Uhr) bei Lokomotive Moskau. Valencia empfängt am Sonntag den FC Getafe (18.30 Uhr).