Copa del Rey Spielbericht

Copa del Rey 2018/19, Halbfinale
21:07 - 6. Spielminute

Tor 0:1
Vazquez

Real Madrid

21:11 - 10. Spielminute

Gelbe Karte
Sergio Ramos
Real Madrid

21:44 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Nelson Semedo
Barcelona

22:12 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Suarez
Barcelona

22:13 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Marcelo
Real Madrid

22:14 - 57. Spielminute

Tor 1:1
Malcom

Barcelona

22:14 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Jordi Alba
Barcelona

22:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Casemiro
für Llorente
Real Madrid

22:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Messi
für Coutinho
Barcelona

22:19 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Vidal
für Rakitic
Barcelona

22:20 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Bale
für Vinicius Junior
Real Madrid

22:32 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Alena
für Malcom
Barcelona

22:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Asensio
für Vazquez
Real Madrid

22:45 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Vidal
Barcelona

BAR

RMA

30-Minuten-Einsatz für "Bankdrücker" Messi

Malcom kontert Vazquez: Remis im Clasico-Hinspiel

Barça und Real gaben im Hinspiel noch nicht ihr letztes Hemd, trennten sich aber ebenbürtig 1:1. imago

Tore und Karten

0:1 Vazquez (6')

1:1 Malcom (57')

Barcelona

ter Stegen - Nelson Semedo , Piqué , Lenglet , Jordi Alba - Rakitic , Busquets , Arthur - Malcom , Suarez , Coutinho

Real Madrid

Navas - Carvajal , Varane , Sergio Ramos , Marcelo - Modric , Llorente , Kroos - Vazquez , Benzema , Vinicius Junior

Schiedsrichter-Team

Antonio Mateu Lahoz Spanien

Spielinfo

Stadion

Camp Nou

Zuschauer

92.008

Drei Clasicos binnen 25 Tagen - den Beginn machte das Halbfinal-Hinspiel der Copa del Rey. Nicht in der Barça-Startelf stand Lionel Messi, der angeschlagen zunächst nur auf der Bank saß. Ohne ihren Superstar gewann die Blaugrana den ersten Liga-Clasico mit 5:1, FCB-Coach Valverde ging das Risiko ein. Die Gäste aus der spanischen Hauptstadt begannen indes aktiver, rissen den Ballbesitz in den ersten Minuten an sich und meldeten sich auch zeitnah im letzten Drittel an. Kroos prüfte ter Stegen aus der Distanz (5.), eine Minute später lag die Kugel dann in den katalanischen Maschen: Vinicius flankte vom linken Flügel an den zweiten Pfosten, wo Benzema Alba entwischte und für Vazquez zurücklegte. Reals dritter Stürmer reagierte den entscheidenden Tick schneller als Lenglet und schob zum 1:0 ein (6.).

Spielersteckbrief Vazquez

Vazquez Lucas

Spielersteckbrief Malcom

Filipe Silva de Oliveira Malcom

Vinicius zu hastig, Rakitic im Pech

Der Gegentreffer rüttelte den Titelverteidiger wach, die ersten Gegenstöße Barças ließen noch an Präzision vermissen. Auch Real wurde besonders in der Umschaltbewegung gefährlich, Vinicius hatte in der Entscheidungsfindung jedoch kein glückliches Händchen (13., 18.). Ebenso Messi-Vertretung Malcom, der alleine vor Navas vergab - noch bevor ein Pfiff ertönte, der dem Brasilianer eine fälschliche Abseitsposition unterstellte (20.). Einen Kopfball Piqués aus kurzer Distanz entschärfte Varane (28.), ehe Mitspieler Rakitic auf selbem Wege an der Latte scheiterte (33.). Eine Minute später vertändelte Vinicius eine weitere Chance im Strafraum der Gastgeber (34.), Suarez zwang Navas dagegen zu einer sehenswerten Parade (35.). Mit 1:0 für ein reif und effektiv spielendes Real ging es in die Katakomben.

Albas erster Auftritt

Als deutlich aktivere Mannschaft trat nach dem Seitenwechsel der von Malcom angetriebene FC Barcelona auf. Real kam seltener zu eigenen Angriffen und fand sich mehr und mehr in der defensiven Rolle wieder. Gut ging das nur bis zur 57. Minute, als Barça seinen brandgefährlichen Linksverteidiger Alba erstmals richtig in Szene setzen konnte: Lenglet schickte den pfeilschnellen Alba über den linken Flügel auf Navas zu, der nur unzureichend klärte. Suarez' Nachschuss aus spitzem Winkel landete über den Torpfosten bei Malcom, der rechts im Strafraum zeitig abzog und davon profitierte, dass Carvajal die Kugel leicht abfälschte. Ramos hatte auf der Linie gewartet, Navas war nicht rechtzeitig dorthin zurückgekommen (57.).

Messi kommt, wenig geht

Nach zwei harmlosen Fernschüssen von Coutinho (53., 62.) erfreute sich das Camp Nou an der Einwechslung Messis, der umgehend an diversen Aktionen beteiligt war, die dem Argentinier aber überwiegend misslangen. Der ebenfalls eingewechselte Alena kam an der Strafraumgrenze zum Abschluss, Carvajal blockte den Schuss grätschend ab (78.). Nachdem Barça lange Zeit mehr in das Spiel investiert hatte, witterten die Königlichen in der Schlussphase noch einmal Morgenluft, schielten in Richtung Auswärtssieg. Bale vergab jedoch aussichtsreich (81.), Kroos' Flachschuss wurde von Piqué geblockt (87.) Im Hinblick auf einen in den nächsten Wochen jeweils anspruchsvollen Terminkalender - inklusive dem Rückspiel - nahmen beide Teams in den letzten Minuten den Fuß vom Gas und schienen sich auf das 1:1-Remis geeinigt zu haben.

nba