Frauen-WM Spielbericht

Frauen-WM 2019, Vorrunde, 1. Spieltag
21:37 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Ngo Ndoumbouk
Kamerun

21:45 - 45. Spielminute

Tor 1:0
Buchanan
Kopfball
Vorbereitung Beckie
Kanada

22:24 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Kamerun)
Akaba
für Nchout
Kamerun

22:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Kamerun)
Enganamouit
für Ngo Ndoumbouk
Kamerun

22:31 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Enganamouit
Kamerun

22:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Kanada)
Rose
für Prince
Kanada

22:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Kamerun)
Menene
für Grace Ngock Yango
Kamerun

KAN

KAM

Erstes Spiel in Gruppe E

Ein Buchanan-Tor reicht: Kanada siegt hochverdient

Kadeisha Buchanan

Ein Tänzchen nach dem Tor: Kadeisha Buchanan. Getty Images

In Montpellier kam es zum Auftaktspiel der Gruppe E zwischen Kanada und Kamerun. Die Kanadierinnen gingen als klare Favoriten in die Partie und zeigten in den ersten Minuten deutlich, dass sie sich keinen Patzer erlauben wollten. Immer wieder wanderte der Ball sicher in den Reihen der Nordamerikanerinnen die sich die klare Feldüberlegenheit erarbeiteten. Die erste kleinere Gelegenheit hatte Sinclair in der vierten Minute, ihr Kopfball verfehlte jedoch deutlich das Ziel. Auch die Afrikanerinnen zeigten früh, dass sie sich nicht verstecken wollten: Manie hämmerte das Leder alleringe deutlich am Tor vorbei (6.). Es entwickelte sich eine schnelle unterhaltsame Partie, der einzig die klaren Torchancen fehlten.

Tore und Karten

1:0 Buchanan (45', Kopfball, Beckie)

Kanada

Labbé - Lawrence , Buchanan , Zadorsky , Chapman - Prince , Scott , Schmidt , Beckie - Sinclair , Fleming

Kamerun

Ngo Ndom - Leuko , Awona , Manie , Johnson , Meffometou - Nchout , Feudjio , Grace Ngock Yango , Onguene - Ngo Ndoumbouk

Schiedsrichter-Team

Hyang Ok Ri Nordkorea

Spielinfo

Stadion

Stade de la Mosson

Zuschauer

10.710

Die erste gute Chance ließ Prince in der 43. Minute liegen: Nach einer super Kombination über mehrere Stationen landete eine Chapman-Flanke vor den Füßen der Stürmerin, ihr Schuss wurde leicht abgefälscht und klatschte an den rechten Pfosten. Als alle dachten, dass es mit dem 0:0 in die Pause gehen würde, war dann Buchanan doch noch zur Stelle: Die Innenverteidigerin hatte nach einer Beckie-Ecke freie Bahn und köpfte per Aufsetzer zum 1:0 ein (45.).

Kanada gibt weiter den Ton an

Auch die zweite Hälfte begannen die Kanadierinnen schwungvoll mit gutem Kombinationsspiel, die ganz großen Gelegenheiten blieben allerdings erneut aus. So dauerte es bis zur 60. Minute, ehe es wieder aufregend wurde: Lawarence überspielte mit einem Heber die gegnerische Abwehrreihe und Prince verfehlte aus abseitsverdächtiger Position mit ihrem Lupfer das Tor nur knapp.

Meffometou verpasst den Ausgleich

Bis auf die Chance von Prince fehlte den Kanadierinnen erneut die Zielstrebigkeit - und das hätte sich fast gerächt: In der 70. Minute stieg Meffometou am Fünfmeterraum am höchsten und setzte das Spielgerät knapp neben das Tor von Labbé. Es sollte die einzige Großchance für Kamerun bleiben. Es blieb beim 1:0 für Kanada, das damit seine Pflichtaufgabe zum Auftakt bewältigte.

Von Nizza bis Paris: Das sind die Stadien der Frauen-WM