Frauen-WM Spielbericht
18:13 - 14. Spielminute

Tor 1:0
Parris
Handelfmeter,

England

18:39 - 40. Spielminute

Tor 2:0
E. White
Linksschuss
England

18:42 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Schottland)
Beattie
Schottland

19:04 - 47. Spielminute

Gelbe Karte (Schottland)
Docherty
Schottland

19:12 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (England)
McManus
für Bright
England

19:12 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Schottland)
Smith
für Docherty
Schottland

19:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Carney
für Mead
England

19:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Schottland)
Arthur
für Howard
Schottland

19:36 - 79. Spielminute

Tor 2:1
Emslie
Rechtsschuss
Schottland

19:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Stanway
für Kirby
England

19:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Schottland)
Arnot
für Murray
Schottland

ENG

SCH

Frauen-WM

Nächster Favoriten-Sieg - England schlägt Schottland

2:1 im "Battle of Britain"

Nächster Favoriten-Sieg - England schlägt Schottland

Ellen White

Torjubel zum 2:0: Englands Stürmerin Ellen White (2.v.r.). getty images

Im Auftaktspiel der Gruppe D trafen im "Battle of Britain" England auf die WM-Debütantinnen aus Schottland. Die Partie begann munter mit mutig aufspielenden Schottinnen und Chancen auf beiden Seiten, bis in der 13. Minute Schiedsrichterin Jana Adamkova einen Hinweiß vom VAR erhielt und nach erneuter Überprüfung auf Strafstoß entschied. Docherty hatte eine Kirby Flanke an den ausgestrecken Arm bekommen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Parris sicher zum 1:0.

Tore und Karten

1:0 Parris (14', Handelfmeter)

2:0 E. White (40', Linksschuss)

2:1 Emslie (79', Rechtsschuss)

England
England

Bardsley - Bronze , Houghton , Bright , Greenwood - Walsh , Kirby , J. Scott - Parris , E. White , Mead

Schottland
Schottland

Alexander - Howard , Corsie , Beattie , Docherty - Evans , Murray , Little , Weir , Emslie - Cuthbert

Schiedsrichter-Team

Jana Adamkova Tschechien

Spielinfo

Stadion

Allianz Riviera

Zuschauer

13.188

Mit der Führung im Rücken übernahmen die Engländerinnen die Spielkontrolle und kamen zu mehreren Gelegenheiten: In der 20. Minute zielte Kirby allerdings etwas zu genau und zwei Minuten später scheiterte White an der gut reagierenden Alexander. Nach 24 Minuten jubelten die Engländerinnen erneut, jedoch verstummte der Jubel jäh, Schiedsrichterin Jana Adamkova hatte beim Kopfballtreffer von White zu Recht auf Abseits entschieden. Bis zum tatsächlichen 2:0 dauerte es bis zur 41. Minute: Die Schottinnen bekamen den Ball nicht richtig weg, Kirby steckte durch auf White die souverän das Leder ins Tor schob. Es ging mit dem 2:0 in die Pause.

Auch Meads Tor zählt nicht

Sekunden nach dem Wiederanpfiff jubelten erneut die Engländerinnen: Mead traf nach Querpass von White zum vermeintlichen 3:0, jedoch startete White etwas zu früh und stand im Abseits. Die "Three Lionesses" ließen danach die Schottinnen gewähren und investierten nicht mehr so viel ins Spiel. In der 71. Minute hatte White nach einer Greenwood-Ecke die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte allerdings aus kurzer Distanz an der stark reagierenden Alexander.

Emslies Anschlusstreffer reicht nicht

Emslie bestrafte in der 79. Minute die Passivität der Engländerinnen: Houghton spielte unbedrängt den Ball in die Füße von Evans, die klug ihre Mitspielerin im Strafraum bediente. Der Abschluss aus kurzer Distanz wurde noch unhaltbar für Bardsley abgefälscht. Nur eine Minute später verpasste Evans knapp einen Steilpass von Little. Danach passierte bis zum Schlusspfiff nichts mehr, die Schottinnen kamen nicht mehr gefährlich vor das Tor, sodass England am Ende verdient mit 2:1 gewann.

24 Namen, die in Frankreich Schlagzeilen schreiben könnten