EM-Qualifikation 2018/19, 6. Spieltag
21:17 - 33. Spielminute

Tor 1:0
Gio. Masouras

Griechenland

21:21 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Gio. Masouras
Griechenland

21:57 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Meier
Liechtenstein

21:59 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Liechtenstein)
Yildiz
für Gubser
Liechtenstein

22:05 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Griechenland)
Zeca
für Bouchalakis
Griechenland

22:08 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Liechtenstein)
Brändle
für Meier
Liechtenstein

22:11 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Griechenland)
Pavlidis
für Fetfatzidis
Griechenland

22:25 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Liechtenstein)
Hofer
für Rechsteiner
Liechtenstein

22:28 - 85. Spielminute

Tor 1:1
Salanovic

Liechtenstein

22:29 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Griechenland)
Giannoulis
für Gio. Masouras
Griechenland

22:30 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Zeca
Griechenland

GR

LIE

Nächster Tiefschlag für Griechenland

Salanovic schneller als Sokratis: Liechtenstein schafft die Sensation!

Großer Jubel: Ein später Treffer verhalf Liechtenstein zum ersten Tor und Punkt.

Großer Jubel: Ein später Treffer verhalf Liechtenstein zum ersten Tor und ersten Punkt. Getty Images

Griechenlands neuer Trainer John van't Schip setzte auf keine aktuellen Bundesligaprofis in der Startelf. Hoffenheims Stafylidis nahm auf der Bank Platz und musste Linksverteidiger Tsimikas den Vortritt lassen.

Die ersten Minuten hatte das Heimteam sicher im Griff, ohne das letzte Risiko einzugehen. Nach einer guten halben Stunde ließ sich dann Stoßstürmer Koulouris zurückfallen und setzte zu einem halben Schussversuch an, den Masouras gekonnt in die obere linke Ecke lenkte - 1:0. Weitere Großchancen folgten, etwa durch Masouras (36.) und Fetfazidis (39.).

Zu viel Verwaltung, zu wenig Esprit

Nach dem Seitenwechsel waren die Griechen ganz nah an der Vorentscheidung, als Koulouris per Kopfball die Latte traf (47.) und Manolas wuchtiger Distanzschuss am Lattenkreuz landete (52.). In der Folge ließen es die Hellenen etwas ruhiger angehen und verwalteten die knappe Führung - das sollte sich rächen. Fünf Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit vertändelten Samaris und Zeca weit in der Liechtensteiner Hälfte den Ball, Salanovic ging auf und davon und ließ die beiden routinierten Innenverteidiger Sokratis und Manolas stehen. Am Ende schob er den Ball durch die Beine von Keeper Barkas (85.).

Tore und Karten

1:0 Gio. Masouras (33')

1:1 Salanovic (85')

Griechenland

Barkas - Bakakis , Manolas , Sokratis , Tsimikas - Samaris , Bouchalakis , Fetfatzidis , Vrousai , Gio. Masouras - Koulouris

Liechtenstein

B. Büchel - Rechsteiner , Malin , Kaufmann , Göppel - M. Büchel , Meier , Hasler , Wieser , Salanovic - Gubser

Schiedsrichter-Team

Alexander Harkam Österreich

Spielinfo

Stadion

OAKA Spiros Louis

Zuschauer

3.445

Weitere Chancen bekamen die teils selbstgefällig agierenden Griechen nicht mehr, sodass die Sensation kurz darauf perfekt war. Am 12. Oktober geht es für beide Teams weiter. Die Griechen gastieren dann in Italien, Liechtenstein nimmt den Aufwind mit ins Heimspiel gegen Armenien.

pab