EM-Qualifikation 2018/19, 1. Spieltag
20:53 - 7. Spielminute

Tor 1:0
Barella
Rechtsschuss
Italien

22:05 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Sparv
Finnland

22:06 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Verratti
Italien

22:12 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Finnland)
Lappalainen
für Hämäläinen
Finnland

22:16 - 74. Spielminute

Tor 2:0
Kean
Linksschuss
Italien

22:22 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Quagliarella
für Immobile
Italien

22:24 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Piccini
Italien

22:25 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Finnland)
Karjalainen
für Pukki
Finnland

22:27 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Zaniolo
für Verratti
Italien

22:32 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Spinazzola
für Biraghi
Italien

22:31 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Finnland)
Soiri
für Granlund
Finnland

ITA

FIN

Harmlose Finnen können Italienern nicht gefährlich werden

Kean trifft bei Italiens Neustart

Gesundes Selbstvertrauen: Moise Kean jubelt nach seinem Treffer zum 2:0.

Gesundes Selbstvertrauen: Moise Kean jubelt nach seinem Treffer zum 2:0. getty

In einer munteren Anfangsphase hatten die Italiener das Glück auf ihrer Seite. Nach einem zu kurz geklärten Freistoß landete der Ball bei Barrella, der den Ball aus zentraler Position direkt nahm. Der 25-Meter-Strahl wurde von Väisänen unhaltbar für Hradecky abgefälscht und schlug im Kasten der Finnen ein (7.).

Nach der Führung viel Stückwerk

In der Folge kombinierte sich Finnland mehrfach gefällig vor das italienische Tor. Mehr als Halbchancen durch Sparv (9.) und Lod (16., 20.) sprangen dabei aber nicht heraus. Mit der Führung im Rücken spielten sich die Italiener im ersten Durchgang nur noch eine weitere Chance heraus: Nach Kean-Vorarbeit von links sprang Piccini am langen Pfosten in die Hereingabe und verfehlte das Tor nur knapp (13.).

Was folgte, war viel Stückwerk. Beide Teams wollten sich spielerisch in den gegnerischen Sechzehner kombinieren, standen defensiv aber jeweils kompakt. Einzig Bernadeschi sprühte einmal etwas Gefahr aus. Nach einem Väisänen-Tritt im Strafraum gegen den Juventus-Stürmer hätten sich die Skandinavier nicht über einen Elfmeterpfiff beschweren dürfen (41.).

Die Spiele der EM-Qualifikation, Gruppe J

Arajuuri-Stellungsfehler nutzt Kean zum 2:0

Im zweiten Durchgang änderte sich wenig am Spielgeschehen. Italien hatte meist den Ball, aber große Chancen waren zunächst Mangelware. Für die Italiener tauchte Immobile nach feinem Zuspiel von Verratti frei vor Hradecky auf, zog aber aus Selbstschutz zurück (53.). Die größte Gelegenheit der Finnen hatte der Ex-Schalker Pukki, der nach Pass von rechts von Lod das Leder knapp links vorbeisetzte (66.).

Mit der erst vierten Chance im Spiel setzte Italien den Deckel drauf. Wegen eines groben Stellungsfehlers von Arajuuri, der bei Immobiles Pass auf Kean nicht in der Kette stand und somit das Abseits aufhob, konnte der 19-Jährige den Ball mit dem ersten Kontakt im linken Eck versenken - sein erster Treffer im Nationaldress (74.).

Quagliarella trifft fast

Danach folgte nur noch Quagliarella: Keine Minute nach seiner Einwechslung scheiterte der Oldie mit einem Kopfballaufsetzer nach Bernadeschi-Flanke an Hradecky (81.). Danach zimmerte der 36-Jährige die Kugel ansatzlos aus dem Zentrum an den Querbalken (85.).

Tore und Karten

1:0 Barella (7', Rechtsschuss)

2:0 Kean (74', Linksschuss)

Italien

G. Donnarumma - Piccini , Bonucci , Chiellini , Biraghi - Barella , Jorginho , Verratti - Kean , Immobile , Bernardeschi

Finnland

Hradecky - Granlund , Toivio , S. Väisänen , Arajuuri , Pirinen - Lod , Sparv , Kamara , Hämäläinen - Pukki

Schiedsrichter-Team

Orel Grinfeld Israel

Spielinfo

Stadion

Dacia-Arena

Zuschauer

24.000

Italien spielt am Dienstag (20.45 Uhr) in der EM-Qualifikation in Parma gegen Liechtenstein. Finnland tritt am Dienstag (18 Uhr) gegen Armenien in Erewan an.