EM-Qualifikation 2018/19, 8. Spieltag
20:51 - 6. Spielminute

Tor 1:0
Yaremchuk
Rechtsschuss
Vorbereitung Kryvtsov
Ukraine

21:11 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Pepe
Portugal

21:12 - 27. Spielminute

Tor 2:0
Yarmolenko
Linksschuss
Vorbereitung Mykolenko
Ukraine

21:47 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Portugal)
Joao Felix
für Goncalo Guedes
Portugal

21:49 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Yarmolenko
Ukraine

21:57 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Portugal)
Bruno Fernandes
für Joao Moutinho
Portugal

22:04 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Ukraine)
Konoplyanka
für Marlos
Ukraine

22:05 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Ruben Dias
Portugal

22:09 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Portugal)
Bruma
für Joao Mario
Portugal

22:13 - 72. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Stepanenko
Ukraine

22:14 - 72. Spielminute

Tor 2:1
Cristiano Ronaldo
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Portugal

22:15 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Ukraine)
Kovalenko
für Yaremchuk
Ukraine

22:35 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte
Zinchenko
Ukraine

22:36 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte
Kovalenko
Ukraine

22:36 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Ukraine)
Plastun
für Mykolenko
Ukraine

UKR

POR

Portugal verliert in Kiew - Stepanenko sieht Gelb-Rot

2:1 - Die Ukraine löst das Ticket gegen "CR700" und Co.

Jubel in Gelb: Die Ukraine feiert ein Tor gegen Europameister Portugal.

Jubel in Gelb: Die Ukraine feiert ein Tor gegen Europameister Portugal. imago images

Andriy Shevchenko streckte beide Arme aus und bewegte seine Handflächen langsam und rhythmisch immer wieder nach unten. Eine Geste, mit der Ukraines Nationaltrainer seinen Torwart Pyatov dazu anhalten wollte, das Spiel zu beruhigen und den Ball für einen Moment noch festzuhalten. Shevchenko spürte, dass seine Elf zu diesem Zeitpunkt vor allem eines benötigte: Ruhe.

Die erste Hälfte im Olympiastadion zu Kiew neigte sich gerade ihrem Ende entgegen, es war just jene Phase, in der Portugal Shevchenkos Mannschaft gehörig unter Druck setzte und merklich bemüht war, eine Antwort auf den 0:2-Rückstand zu finden.

Yaremchuk zum Ersten, Yarmolenko zum Zweiten

Die Ukraine hatte bis dato eine ausgezeichnete Leistung abgeliefert. Sie hatte sehr umsichtig verteidigt, sie hatte leidenschaftlich und voller Hingabe gekämpft, und sie hatte sporadisch zu Gegenstößen angesetzt. Deshalb war es nicht unverdient, dass die Ukraine nach einer halben Stunde mit zwei Toren in Führung lag: Yaremchuk war nach einer Ecke das 1:0 gelungen - er schoss ein, nachdem Rui Patricio einen Kopfball von Kryvtsov entschärft hatte (6.). Dann hatte der Ex-Dortmunder Yarmolenko eine flache Mykolenko-Flanke verwertet (27.).

Portugal tat sich derweil schwer. Erst gegen Ende der ersten Hälfte mehrten sich die Abschlüsse, Shevchenko gestikulierte am Spielfeldrand und sah, wie Joao Mario an Pyatov scheiterte (29.), wie Danilo Pereira einen Schuss zu hoch ansetzte (30.), wie Bernardo Silva seinen Meister ebenfalls in Pyatov fand (32.), und wie Cristiano Ronaldo wuchtig über das Tor schoss (41.). So hätte es zur Pause gar 3:0 für die Ukraine stehen können, doch Yarmolenko vergab aus aussichtsreicher Position (44.).

Mehr zur EM-Qualifikation

Cristiano Ronaldo erzielt das 700. Tor seiner Karriere

Auch nach dem Seitenwechsel trat Portugal wieder aufs Gaspedal, Pyatov bewahrte seine Mannschaft aber vor dem Anschlusstreffer, indem er erst einen Freistoß (50.), dann einen satten 16-Meter-Schuss von Cristiano Ronaldo parierte (52.). Später zielte der eingewechselte Bruno Fernandes bei einer Großchance per Kopf am Tor vorbei (66.), ehe Schiedsrichter Anthony Taylor auf den Elfmeterpunkt zeigte: Der mit Gelb vorbelastete Stepanenko hatte einen Bruma-Schuss mit dem Arm geblockt und sah die Ampelkarte, dann trat "CR7" zum Strafstoß an und verkürzte - der 700. Treffer seiner Laufbahn (72.).

Cristiano Ronaldo bejubelt den Anschlusstreffer in Kiew.

700. Tor der Karriere - aber Verlierer in Kiew: Cristiano Ronaldo. getty images

In der Schlussphase stemmte sich die Ukraine zu zehnt gegen den Sturmlauf der Portugiesen. Cristiano Ronaldo scheiterte an Pyatov (74.), Pepe köpfte nach der anschließenden Ecke neben das Gehäuse (75.), später schaufelte er die Kugel von der Grundlinie am Tor vorbei (90.+2), ehe Danilo Pereira beim letzten Abschluss des Spiels mit einem satten Distanzschuss das Lattenkreuz traf (90.+3).

Tore und Karten

1:0 Yaremchuk (6', Rechtsschuss, Kryvtsov)

2:0 Yarmolenko (27', Linksschuss, Mykolenko)

2:1 Cristiano Ronaldo (72', Handelfmeter, Rechtsschuss)

Ukraine

Pyatov - Karavaev , Kryvtsov , Matviienko , Mykolenko - Stepanenko , Yarmolenko , Zinchenko , Malinovskiy , Marlos - Yaremchuk

Portugal

Rui Patricio - Nelson Semedo , Pepe , Ruben Dias , Guerreiro - Joao Moutinho , Joao Mario , Danilo Pereira - Cristiano Ronaldo , Bernardo Silva , Goncalo Guedes

Schiedsrichter-Team

Anthony Taylor England

Spielinfo

Stadion

Olympia

Zuschauer

70.000

So ging die Ukraine mit Glück, Geschick und einem herausragenden Pyatov als Sieger vom Feld - trotz des Jubiläumstreffers von "CR700".