19:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (England)
R. Sessegnon
für Barnes
England

19:33 - 47. Spielminute

Gelbe Karte (Rumänien)
Baluta
Rumänien

19:44 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Foden
für R. Sessegnon
England

19:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Rumänien)
Coman
für Ivan
Rumänien

20:00 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Rumänien)
Dragomir
für Man
Rumänien

20:03 - 76. Spielminute

Tor 0:1
Puscas
Foulelfmeter,

Rumänien

20:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Abraham
für Dasilva
England

20:04 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Rumänien)
Puscas
Rumänien

20:06 - 79. Spielminute

Tor 1:1
D. Gray

England

20:11 - 85. Spielminute

Tor 1:2
Hagi
Linksschuss
Rumänien

20:14 - 87. Spielminute

Tor 2:2
Abraham

England

20:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Rumänien)
Nedelcu
für Hagi
Rumänien

20:16 - 89. Spielminute

Tor 2:3
Coman

Rumänien

20:17 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (England)
Tomori
England

20:20 - 90. + 3 Spielminute

Tor 2:4
Coman

Rumänien

20:20 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Rumänien)
Coman
Rumänien

ENG

RUM

U-21-Europameisterschaft

Nächster Coup von Rumänien: 4:2 gegen England!

Coman entscheidet mit Doppelschlag das Spiel

Nächster Coup von Rumänien: 4:2 gegen England!

Grenzenlose Freude: George Puskas bejubelt sein Tor zum zwischenzeitlichen 1:0.

Grenzenlose Freude: George Puskas bejubelt sein Tor zum zwischenzeitlichen 1:0. imago images

An der Startaufstellung nahm Englands Trainer Adrian Boothroyd fünf Änderungen vor: Kenny spielte in der Verteidigung für Wan-Bissaka. Im Sturm waren Barmes und Calvert-Lewin neu und ersetzten Solanke sowie Sessegnon. Zusätzlich wurden im Mittelfeld der gesperrte Choudhury und Foden durch Mount und Dowell ersetzt.

Rumäniens Trainer Radoi Mirel hingegen vertraute derselben Startelf, die am vergangenen Dienstag einen überraschenden 4:1-Erfolg gegen Kroatien gefeiert hatte.

Die Partie begann schwungvoll, Rumänien präsentierte sich nach dem 4:1-Erfolg gegen Kroatien selbstbewusst und spielte aggressiv nach vorne: Erst nahm Hagi aus etwa 35 Metern Maß und prüfte das erste Mal Henderson (3.), dann traf Ivan nach einem verlängerten Kopfball freistehend vor Henderson nur den linken Pfosten (6.). England wirkte überrumpelt, während Rumänien weiterhin presste und über Man (14./33.) gefährlich blieb.

England agiert zu harmlos

Die Rumänen nahmen anschließend das Tempo etwas raus, sodass England Luft bekam - doch es half nichts. Rumänien verteidigte extrem diszipliniert, weshalb Räume fehlten. Bis auf Torannäherungen von Mount (37.) und Dowell (45.+1) wurden die Engländer vor dem Kasten von Radu nicht zwingend.

Sechs Tore in Durchgang zwei

Einer Torlosen ersten Hälfte stand ein torreicher Schlagabtausch in Durchgang zwei gegenüber: Beide Mannschaften kamen gut in die zweite Halbzeit hinein und wurden gefährlich: Erst musste Stefan einen Kopfball von Dowell von der Linie kratzen (47.), dann streckte Henderson sein Bein gegen Hagis strammen Schuss aus spitzem Winkel (49.). England bekam schließlich Oberwasser und war kurz davor, den ersten Treffer zu erzielen, doch Calvert-Lewin (67.) und Foden (69.) nutzten ihre Chancen nicht.

Ab der 75. Minute ging es Schlag auf Schlag: Kennys Foul an Coman führte zu einem Elfmeter für Rumänien, den Puscas eiskalt im rechten unteren Eck verwandelte - 1:0 (76.). Gray ließ das kalt und antwortete prompt: Ein Schlenzer vom linken Strafraumeck führte zum frühen Gegenschlag. Der Ball prallte noch am rechten Innenpfosten ab und zappelte dann im Netz (79.).

Wenige Minuten später nutzte Hagi einen Patzer von Tomori und erhöhte mit einem Schuss aus etwa 20 Metern auf 2:1 (85.), doch Abraham brachte seine Mannschaft sofort zurück ins Spiel und netzte im Strafraum von rechts zum 2:2 ein (86.). Die Partie war völlig wild geworden - und hatte noch weitere Treffer zu bieten!

Doppelpacker Coman - Pechvogel Henderson

Coman kristallisierte sich dabei als Matchwinner und Henderson als Pechvogel heraus. Einen Flachschuss aus etwa 25 Metern von Coman hielt der Keeper nicht fest und so kullerte der Ball ins Tor - 3:2 für Rumänien (88.). In der Nachspielzeit setzte der Spieler von Steaua Bukarest mit einem ansehnlichen Treffer schließlich den Deckel drauf: Per Brustannahme legte er sich den Ball parat, zog mit Vollspann ab und verwandelte glanzvoll im linken oberen Toreck - nichts zu Halten für Henderson.

Tore und Karten

0:1 Puscas (76', Foulelfmeter)

1:1 D. Gray (79')

1:2 Hagi (85', Linksschuss)

2:2 Abraham (87')

2:3 Coman (89')

2:4 Coman (90' +3)

England
England

Henderson - Dasilva , Clarke-Salter , Kenny , Tomori - Dowell , Barnes , D. Gray - Mount , Calvert-Lewin , Maddison

Rumänien
Rumänien

I. Radu - Manea , Nedelcearu , Pascanu , Stefan - Baluta , Cicaldau , Man , Hagi , Ivan - Puscas

Schiedsrichter-Team
Andreas Ekberg

Andreas Ekberg Schweden

Spielinfo

Stadion

Dino Manuzzi

4:2 war das Endergebnis, die Rumänen überraschten in der U-21-EM erneut, sammelten aus zwei Spielen sechs Punkte und treffen am Montag (21 Uhr) auf den letzten Gruppengegner Frankreich. Die Engländer spielen gleichzeitig gegen Kroatien.

caz