U-21-Europameisterschaft 2019, Finale
20:51 - 7. Spielminute

Tor 1:0
Fabian
Linksschuss
Vorbereitung Oyarzabal
Spanien

21:18 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Vallejo
Spanien

21:57 - 55. Spielminute

Spielerwechsel
Carlos Soler
für Oyarzabal
Spanien

22:03 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Neuhaus
für S. Serdar
Deutschland

22:11 - 69. Spielminute

Tor 2:0
Dani Olmo
Rechtsschuss
Vorbereitung Fabian
Spanien

22:13 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
Nunez
Spanien

22:14 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
M. Richter
für Öztunali
Deutschland

22:14 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Mayoral
für Pablo Fornals
Spanien

22:20 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
L. Nmecha
für M. Eggestein
Deutschland

22:20 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Merino
für Fabian
Spanien

22:25 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Sivera
Spanien

22:30 - 88. Spielminute

Tor 2:1
Amiri
Rechtsschuss
Vorbereitung Neuhaus
Deutschland

SPA

D

Die deutschen Talente sinken zu Boden, schnell bildet sich ein spanischer Spielerkreis: Der Traum von der Titelverteidigung ist geplatzt, der 2:1-Erfolg für die Iberer geht am Ende in Ordnung. Fabian war der entscheidende Mann bei der Rojita.
Abpfiff
90' +4
Ex-Dortmunder Merino nimmt sich nochmal ein Herz, doch er verfehlt sein Ziel.
90' +2
Baumgartl lässt sich zu einem Offensivfoul gegen Ceballos hinreißen. Freistoß in der spanischen Hälfte.
90'
Drei Minuten Nachschlag werden angezeigt. Die Spanier schwimmen gerade defensiv schon ein wenig. Kuntz beschwert sich beim vierten Offiziellen.
89'
Nach seinem Treffer fordert Amiri die Kollegen auf, nochmal richtig Gas zu geben.
88'
2:1 Tor für Deutschland
Amiri (Rechtsschuss, Neuhaus)
Da ist tatsächlich noch der Anschlusstreffer! Amiri wird von Neuhaus halbrechts am Strafraum bedient. Der Hoffenheimer nimmt sich ein Herz und hat Glück, dass Vallejo das Leder per Kopf sehr unglücklich abfälscht. So wird Sivera düpiert - mit dieser Flugkurve konnte er nicht rechnen.
85'
Fünf Minuten sind noch zu gehen: Gelingt noch der Anschlusstreffer, um das spanische Nervenkostüm ein wenig zu strapazieren?
83'
Das ist die Riesenchance auf den Anschlusstreffer! Nmecha macht es toll, bedient Waldschmidt rechts im Strafraum per Hacke. Völlig frei versagen dem SC-Stürmer aber die Nerven. Er schiebt das Leder rechts am Tor vorbei.
83'
Gelbe Karte
Sivera
Sivera lässt sich beim Abstoß zu viel Zeit - dafür sieht er Gelb.
81'
Latte! Spanien schiebt sich die Kugel hin und her, die deutschen Spieler schauen nur hinterher. Carlos Soler wird von Dani Olmo eingesetzt, woraufhin der Valencia-Profi das Leder an den Querbalken nagelt. Da wäre Nübel chancenlos gewesen.
78'
Spielerwechsel
L. Nmecha kommt für M. Eggestein
Es wird deutlich offensiver bei Deutschland: Angreifer Nmecha kommt für Abräumer Eggestein.
78'
Spielerwechsel
Merino kommt für Fabian
Ex-Dortmunder Merino ersetzt den potenziellen Matchwinner Fabian.
77'
Gerade spielt die Rojita die deutsche Abwehr doch sehr schwindelig. Oft ist es aber ein Pass zu viel. Henrichs wirft sich gerade noch in den Schuss von Carlos Soler.
75'
Um ein Haar das 3:0 für Spanien! Nach einem tollen Doppelpass hat Fabian rechts im Strafraum viel Platz, sein Schuss geht aber am langen Eck vorbei. Junior hatte im Zentrum vergeblich gewartet.
74'
Neuhaus setzt Waldschmidt links im Strafraum gut ein, doch aus spitzem Winkel fehlt dem Freiburger Angreifer die nötige Präzision. Sivera kann klären.
72'
Spielerwechsel
M. Richter kommt für Öztunali
Neuer Offensivimpuls bei Deutschland: Richter kommt für Öztunali.
72'
Spielerwechsel
Mayoral kommt für Pablo Fornals
Pablo Fornals lässt sich bei seiner Auswechslung viel Zeit, Mayoral übernimmt.
71'
Gelbe Karte
Nunez
Nunez senst Amiri ordentlich um - Gelb!
69'
2:0 Tor für Spanien
Dani Olmo (Rechtsschuss, Fabian)
Was macht Nübel denn da? Ein spanischer Konter ist eigentlich geklärt, doch halblinks am Strafraum kommt Fabian nochmal zum Schuss. Diesen lässt der deutsche Keeper vom FC Schalke 04 unnötig prallen, genau darauf hat Dani Olmo spekuliert. Er hebt das Leder kühl über den Schlussmann hinweg - 2:0.
68'
Das ist ein Sinnbild: Amiri misslingt eine Offensivaktion, doch der Hoffenheimer geht direkt hinterher und erobert die Kugel zurück.
67'
Spanien kontert über Ceballos und Dani Olmo, doch Letzterer bekommt am Strafraum nur einen schwachen Abschluss hin. Nübel nimmt diesen ohne große Probleme auf.
64'
Neuhaus setzt Klostermann rechts am Strafraum perfekt ein, dessen Hereingabe landet allerdings erneut bei einem Spanier. Keine Gefahr für Sivera.
63'
Amiri hat links im Strafraum viel Platz, doch sein Schlenzer aufs lange Eck ist zu unpräzise.
61'
Spielerwechsel
Neuhaus kommt für S. Serdar
Der erwartete Wechsel ist vollzogen: Neuhaus ersetzt Serdar.
59'
Waldschmidt hat das Selbstvertrauen, um auch aus der Distanz abzuziehen. Sivera ist aber auf dem Posten und hat keine Probleme mit dem zu zentralen Schuss.
57'
Das ist auch ein Problem der deutschen Mannschaft: Waldschmidt lässt sich oft zurückfallen, ist stark ins Spiel eingebunden - doch dann fehlt vorne ein dringend notwendiger Abnehmer für Flanken und Flachpässe.
55'
Spielerwechsel
Carlos Soler kommt für Oyarzabal
Valencias Pokalsieger Carlos Soler betritt den Rasen, Vorlagengeber Oyarzabal muss dafür weichen. Es wird wohl vor allem an schnelle Konter gedacht.
55'
Der deutsche Druck nimmt immer mehr zu, deswegen werden auch die Spanier gleich wechseln.
53'
Waldschmidt, Top-Torschütze bei diesem Turnier, zieht halblinks vor dem Tor ab. Der Schuss geht rechts am Pfosten vorbei. Da war doch ein bisschen mehr drin.
51'
Kuntz sucht an der Seitenlinie schon das Gespräch mit Neuhaus. Wird der Gladbacher bald kommen?
49'
Es ist nun ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Auf die womöglich letzten 40 Minuten kann man sich freuen.
47'
Henrichs erobert stark den Ball, Amiri zieht sofort ab. Das Leder springt eklig für Sivera auf, er kann das Spielgerät nicht festhalten. Vallejo schlägt die Kugel gerade so vor Waldschmidt weg.
47'
Direkt mit Wiederanpfiff sucht die deutsche Mannschaft den Weg nach vorne. So leicht will sich die Kuntz-Elf noch nicht geschlagen geben.
46'
Auch Spanien verzichtet auf Wechsel - Waldschmidt bringt den Ball zurück ins Spiel.
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Die deutsche Mannschaft ist bereits zurück auf dem Feld, die Spanier lassen noch auf sich warten. Dahoud und Waldschmidt unterhalten sich intensiver. Einen Wechsel wird es beim DFB-Team nicht geben.
45'
Pause in Udine: Die deutsche Mannschaft liegt im U-21-Finale mit 0:1 gegen Spanien zurück. Das ist auch der fahrigen, fast schon ängstlichen Anfangsphase geschuldet, in der Fabian eine Unachtsamkeit eiskalt ausnutzte.
Halbzeitpfiff
45' +3
Spanien hält die Kugel in den eigenen Reihen und lässt die Zeit runterlaufen.
45' +1
Zwei Minuten Nachschlag sind angezeigt.
45'
Pablo Fornals wird nochmal im Zentrum gesucht, doch Baumgartl ist da und bereinigt.
44'
Die letzte Ecke ist die ungefährlichste, aber Spanien kommt gerade kaum noch aus der eigenen Hälfte raus. Die Rojita steht sehr tief hinten drin.
43'
Von der rechten Seite gibt es nun die vierte deutsche Ecke in Folge. Fällt das Tor doch noch?
43'
Diesmal zieht sie Amiri auf den ersten Pfosten, wo gerade vor Tah geklärt wird.
42'
Nach der Ecke gibt Maximilian Eggestein zu Boden, gleich beschweren sich die deutschen Spieler. Der abgeblockte Schuss von Öztunali provoziert zumindest noch eine Ecke.
41'
Deutschland erhöht nun die Schlagzahl: Marc Roca klärt gerade so zur Ecke bei einer Hereingabe von Öztunali von der Grundlinie.
39'
Öztunali wird auf seiner rechten Seite immer wieder gesucht, doch dann verstrickt sich der Mainzer in zu vielen Duellen. Viel ist dabei noch nicht herausgesprungen.
37'
Keine zehn Minuten mehr bis zur Pause: Kann die DFB-Auswahl hier noch vor dem Wechsel die Uhr wieder auf Null stellen?
36'
Serdar kommt nach dem Freistoß mit dem Kopf an den Ball, doch er kann seinen Versuch nicht wirklich platzieren. Schlussmann Sivera muss nicht eingreifen.
33'
Gelbe Karte
Vallejo
Vallejo geht rustikal zu Werke, der Fuß ist viel zu weit oben. Das ist schon eine dunkelgelbe Karte. Waldschmidt muss auch behandelt werden.
33'
Öztunali arbeitet gut mit zurück, verhindert einen Schuss von Ceballos an der Strafraumgrenze und provoziert dann auch noch ein Offensivfoul.
32'
Fabian probiert es aus sehr spitzem Winkel frecherweise direkt, zieht das Leder aber ein gutes Stück drüber.
31'
Henrichs bringt Dani Olmo rechts am Strafraum zu Fall. Fabian legt sich sofort das Leder hin.
30'
Öztunali setzt zum nächsten kraftvollen Sprint an, allerdings hat er keinen Blick für die Nebenleute, die nicht mitgelaufen sind. So hat Vallejo am Ende leichtes Spiel.
28'
In der deutschen Hälfte geraten Fabian und Amiri aneinander, weil sich der Napoli-Profi ungerecht behandelt fühlt. Jovanovic holt sich die Streithähne und belässt es bei einer mündlichen Ermahnung. Amiri hatte seinen Gegenspieler an der Hacke getroffen.
27'
Ceballos geht im Zweikampf mit Dahoud sehr leicht zu Boden - Freistoß im Mittelfeld.
24'
Deutschland ist nun langsam wach - und die spanische Defensive wackelt doch bedenklich. Öztunali hat rechts im Strafraum kurz Platz, doch er trifft den Ball nicht richtig. Vallejo nimmt dem Schuss zusätzlich den Schwung.
23'
Dani Olmo geht nun rechts im Strafraum zu Boden, doch die Grätsche von Henrichs war fair.
23'
Oyarzabal geht am Strafraum zu Boden und möchte einen Freistoß haben. Der Referee aus Serbien winkt direkt ab.
21'
Die Iberer haben sich in dieser Phase doch sehr weit zurückgezogen. Beim deutschen Team fehlen noch die zündenden Ideen.
20'
Trotz des Rückstands wirkt Kuntz noch recht entspannt an der Seitenlinie, seine Schützlinge scheinen sich gerade auch etwas zu fangen.
18'
Der Titelverteidiger wird besser! Amiri wird links in den Strafraum geschickt, wo er etwas zu eigensinnig agiert. Ein Pass wäre die bessere Option gewesen. Immerhin springt eine Ecke heraus.
17'
Da ist die erste Halbchance für Deutschland, weil ein Konter von Öztunali noch gut gerettet wird. Amiri haut die Kugel rechts im Strafraum gefährlich wie flach nach innen, doch da fehlt der Abnehmer.
15'
Oyarzabal wird erneut in den Strafraum geschickt, doch das Zuspiel ist zu steil. Nübel ist aufmerksam und zur Stelle.
15'
Die erste Viertelstunde ist durch: Spanien hat das Geschehen klar im Griff. Wann kommt der erste offensive Impuls der deutschen Mannschaft?
14'
Interessante Randnotiz: Spanien hat seine Flügelspieler getauscht - und auch Henrichs und Klostermann haben mitgetauscht.
13'
Die DFB-Junioren bekommen kaum Zugriff aufs Spiel, Spanien lässt sehr clever Ball und Gegner laufen.
12'
Dani Olmo dringt schon wieder viel zu einfach rechts in den Strafraum, Baumgartl ist mit einer Grätsche dazwischen. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
12'
Ein erster Blick auf die LIVE!-Daten gibt den Spielverlauf ganz gut wieder: Spanien hat 63 Prozent Ballbesitz - und gewinnt 78 Prozent der Zweikämpfe.
10'
Henrichs provoziert nach einem tollen Sprint eigentlich eine Ecke, doch Referee Jovanovic aus Serbien zeigt Abstoß an.
9'
Ein denkbar ungünstiger Start für die Kuntz-Elf, die hier deutlich mehr Nervosität an den Tag legt.
7'
1:0 Tor für Spanien
Fabian (Linksschuss, Oyarzabal)
Da ist die frühe Führung für die Spanier, die sich für den couragierten Beginn belohnen: Baumgartl rückt viel zu weit raus, Oyarzabal bedient Fabian. Der Napoli-Profi zieht aus halbrechter Position Richtung Tor, Tah geht nicht wirklich auf den Ballführer und zieht sich eher zurück. Fabian nutzt das und schlenzt die Kugel wuchtig links unten ins Eck - 1:0!
7'
Spanien kombiniert sich gut nach vorne, Oyarzabal kommt halbrechts im Strafraum zum Schuss. Im entscheidenden Moment ist aber ein Fuß dazwischen.
6'
Die Iberer schieben extrem weit nach vorne und legen hier bislang mehr Selbstvertrauen an den Tag.
5'
Extrem viel spielt sich zwischen den Strafräumen ab, die Teams schenken sich keinen Zentimeter auf dem grünen Rasen.
4'
Beiden Mannschaften ist anzumerken, dass sie hier nicht gleich ins Risiko gehen möchten - es ist eine Abtastphase.
2'
Spanien übernimmt in den ersten Zügen dieser Partie die Ballkontrolle. Die deutsche Mannschaft schaut sich das erstmal an.
1'
Waldschmidt läuft extrem hoch an und provoziert direkt den ersten Ballverlust der Spanier.
1'
Der Ball in Udine rollt. Wer setzt sich die U-21-Krone auf?
Anpfiff
20:43 Uhr
Tah gewinnt die Platzwahl, Vallejo und seine Spanier stoßen an.
20:42 Uhr
Die Nationalhymnen laufen - in den Gesichtern der Spieler ist die Anspannung deutlich zu sehen.
20:37 Uhr
Für Spanien geht es heute auch darum, mit Rekordsieger Italien (fünf Titel) gleichzuziehen. Die Iberer schafften bislang 1986, 1998, 2011 und 2013 den großen Wurf.
20:34 Uhr
Interessant dürfte heute auch werden: Wer wird Torschützenkönig und folgt auf Atletico Madrids Saul (fünf Treffer in 2017)? Und wer wird bester Spieler und beerbt den heute in der Startelf stehenden Ceballos?
20:26 Uhr
Keine 20 Minuten mehr bis zum Anpfiff, die Spannung in Udine steigt.
20:18 Uhr
Der Unparteiische der heutigen Partie ist Srdjan Jovanovic aus Serbien. 30 Grad Außentemperatur werden mit dem Anpfiff erwartet.
20:15 Uhr
Kuntz begründete die Entscheidung in der ARD: "Das hat sicherlich mit der Art und Weise zu tun, wie wir gerne spielen möchten." Mit Serdar könne man eine "gewisse Aggressivität an den Tag legen". Zudem dürfe er so "mit Flo Neuhaus dann auch einen überragenden Spieler des Turniers" reinbringen.
20:12 Uhr
Im Vorfeld kündigte Kuntz übrigens an, die Spanier überraschen zu wollen. Ist Schalkes Abräumer Serdar ein solcher Überraschungsmoment? Der 22-Jährige wurde in der Vorrunde zweimal eingewechselt und kam im Halbfinale gar nicht zum Zug.
20:02 Uhr
"Natürlich haben einige Spieler noch eine Rechnung offen von der vergangenen EM", erklärte aber etwa Dani Olmo, möglicher Brandt-Nachfolger in Leverkusen: "Aber wir wissen, dass es gegen Deutschland ein richtig schwieriges Spiel wird."
19:55 Uhr
Im spanischen Lager stellte Trainer Luis de la Fuente klar: "Wir wollen weniger eine Revanche als vielmehr durch einen Erfolg bestätigen, dass wir hier eine äußerst brillante Generation beisammen haben. Der Endspielgegner war uns vor dem Halbfinale völlig egal. Nun ist es der Titelverteidiger."
19:50 Uhr
In den sozialen Medien hat die U 21 mit ihren erfrischenden Auftritten fraglos gepunktet - und vor allem Coach Kuntz. Er wurde bereits als potenzieller Nachfolger für Löw ins Gespräch gebracht. Der zweite EM-Titel in Folge würde die Argumente pro Kuntz freilich zusätzlich stärken.
19:42 Uhr
Was Waldschmidt & Co. zusätzlich motivieren könnte? Joachim Löw hat sein Kommen ebenso angekündigt wie DFB-Direktor Oliver Bierhoff. "Die Anwesenheit des Bundestrainers pusht einen zusätzlich", gestand Rechtsverteidiger Lukas Klostermann ein.
19:35 Uhr
Das Selbstbewusstsein beim Titelverteidiger ist durch die jüngsten Auftritte groß: "Hier steckt sehr viel Potenzial drin", weiß Coach Kuntz, "unsere Jungs haben bewiesen, dass sie sich in ihrem Alter hinter niemandem in Europa verstecken müssen."
19:26 Uhr
Spanien schickt derweil die gleichen elf Spieler ins Rennen, die schon das 4:1 gegen Frankreich im Halbfinale errungen hatten. Das heißt unter anderem mit Ex-Frankfurter Vallejo im Abwehrzentrum, Real-Spielmacher Ceballos auf der Zehn und Oyarzabal ganz vorne drin.
19:23 Uhr
Die Aufstellungen sind da: Bei Deutschland sitzt Richter erneut nur auf der Bank - Amiri beginnt wieder. Zudem muss Mittelstädt links hinten weichen, weil Henrichs seine Gelbsperre erfolgreich abgesessen hat.
19:19 Uhr
Und die deutsche Mannschaft? Nach zwei überzeugenden Startsiegen gegen Dänemark (3:1) und Serbien (6:1) reichte ein 1:1 gegen Österreich für die Vorschlussrunde. Dort wurde Rumänien in einem packenden Spiel mit 4:2 eliminiert.
19:11 Uhr
Der Weg beider Mannschaften ins Finale: Die Spanier ließen sich von einem 1:3 zum Auftakt gegen Italien nicht aus der Bahn werfen und gewannen anschließend mit 2:1 gegen Belgien und 5:0 gegen Polen. Im Halbfinale wurde dann Frankreich mit 4:1 in die Schranken gewiesen.
19:04 Uhr
Doch der Respekt der Spanier vor der deutschen Mannschaft ist ebenso groß: "Wir wissen, dass Luca Waldschmidt ein sehr guter Spieler ist. Er hat bei dieser EM sieben Tore in vier Spielen gemacht. Das ist schon ein wenig beängstigend", gestand Ceballos auf der Pressekonferenz vor dem Finale ein.
19:00 Uhr
Und sie haben auch Ceballos als Taktgeber im Mittelfeld, der nach dem verlorenen Finale vor zwei Jahren zum "Spieler des Turniers" gewählt wurde. Nach seinen herausragenden Leistungen wechselte er im Sommer 2017 direkt von Real Betis zu Real Madrid.
18:48 Uhr
Grundsätzlich erwartet Kuntz eine echte Mammutaufgabe: "Spanien hat seine eigene Spielphilosophie. Sie sind sehr spielstark und wollen wie auf Klubebene ihren Ballbesitzfußball durchbringen. Sie sind sehr stark im Zentrum und haben sehr gute Einzelspieler mit einer hohen Passqualität und starken Technik."
18:46 Uhr
Als Underdog ging Deutschland vor zwei Jahren ins Endspiel - und tut das auch heute Abend: Kuntz sieht Spanien "etwas mehr in der Favoritenrolle, allein vom Marktwert der Spieler sind sie wie Italien vor uns".
18:41 Uhr
Es ist die Wiederauflage des Finals von 2017 in Polen, in dem die DFB-Auswahl um Trainer Stefan Kuntz die Iberer mit 1:0 in die Schranken gewiesen hatte. Das goldene Tor damals erzielte Weiser, der heute in Diensten von Bayer 04 Leverkusen steht.
18:39 Uhr
Ab 20.45 Uhr wartet ein Finale, das schon so manches Leben verändert hat: Im Endspiel der U-21-Europameisterschaft treffen im italienischen Udine Spanien und Deutschland aufeinander.