Champions League 2018/19, Vorrunde, 3. Spieltag
21:30 - 30. Spielminute

Tor 1:0
Dzeko
Rechtsschuss
Vorbereitung Lo. Pellegrini
Roma

21:43 - 43. Spielminute

Tor 2:0
Dzeko
Rechtsschuss
Vorbereitung El Shaarawy
Roma

22:07 - 50. Spielminute

Tor 3:0
Cengiz Ünder
Linksschuss
Vorbereitung Dzeko
Roma

22:14 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (ZSKA Moskau)
Khosonov
für Chernov
ZSKA Moskau

22:14 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (ZSKA Moskau)
Dzagoev
für Oblyakov
ZSKA Moskau

22:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Cristante
für Lo. Pellegrini
Roma

22:28 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Nababkin
ZSKA Moskau

22:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Kolarov
für Cengiz Ünder
Roma

22:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Schick
für de Rossi
Roma

22:45 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Sigurdsson
ZSKA Moskau

22:46 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (ZSKA Moskau)
Nishimura
für Chalov
ZSKA Moskau

ROM

ZSM

Giallorossi drehen nach Startschwierigkeiten gegen Moskau auf

Dzeko hier, Dzeko da: Rom kombiniert sich zum Sieg

Lorenzo Pellegrini und Edin Dzeko

Lorenzo Pellegrini wusste, bei wem er sich bedanken musste: bei Doppelpacker Edin Dzeko. Getty Images

Roma-Coach Eusebio di Francesco hatte mit seinem Team nach vorhergegangenen vier Pflichtspielsiegen am Stück vor diesem Champions-League-Heimspiel einen neuerlichen Rückschlag zu verkraften ( 0:2 gegen Außenseiter SPAL Ferrara ) und anschließend gesagt: "Wir sind nicht stabil genug, das plagt mich. Wir müssen mit mehr Stabilität spielen, die ganze Mannschaft muss sich verbessern - und zwar in vielen Bereichen."

Gegen ZSKA Moskau um Trainer Viktor Goncharenko, das bei der Generalprobe ein 2:0 bei Anschi Machatschkala erreicht hatte, sah alles von Beginn an aber auch wieder nicht rosig aus. Die Giallorossi mühten sich zwar, taten sich gegen ballsichere und durchaus gut aufspielende Russen sichtlich schwer. Chancen sprangen bis auf einen weiten Heber von Pellegrini, der von ZSKA-Torwart Pomazun übersehen worden war (5.), nicht heraus.

Dzeko zum Ersten, Dzeko zum Zweiten

Beinahe fingen sich die Römer im heimischen Stadio Olimpico gar ein Gegentor. Es war dabei im Grunde nur Torwart Olsen zu verdanken, dass es nicht klingelte: Der schwedische Nationalspieler parierte gegen Chalov (4.), Vlasic (11.) und erneut Vlasic (39.) jeweils stark.

Ab der 30. Minute hatte allerdings längst auch schon die Roma das Kommando an sich gerissen - und angepeitscht von den heimischen Romanisti einen 2:0-Halbzeitvorsprung hergestellt. Hauptverantwortlich dafür zeigte sich abermals Top-Stürmer Dzeko: Der Bosnier löste sich zunächst nach starker Kombination und Zuspiel von Lorenzo Pellegrini gekonnt, schob zum 1:0 ein (30.). Kurz vor der Pause dann stahl sich der frühere Wolfsburger und ManCity-Profi erneut davon, wurde herrlich von El Shaarawy bedient - und netzte frei vor Keeper Pomazun humorlos ein (43.). Bereits sein fünfter Treffer in dieser CL-Saison.

Gruppe G, 3. Spieltag

Dzeko sieht Cengiz Ünder

Mit dem 2:0 im Rücken ließen es die Römer nach dem Seitenwechsel eher ruhig angehen - zumal die Gäste aus der russischen Hauptstadt nicht mehr allzu viel auf die Kette brachten und geschlagen wirkten. Endgültig bewiesen war das letztlich mit dem 3:0 nach 50 Minuten - und wieder einmal war Dzeko beteiligt: Der Bosnier erhielt im gegnerischen Sechzehner nach einem weiten Florenzi-Schlag den Ball, sah Cengiz Ünder durchstarten, nickte den Ball deswegen überlegt rechts rüber - und der Türke donnerte die Kugel überragend links oben in den Knick (50.).

Der Rest ist schnell erzählt: Das Spiel plätscherte vor sich hin, ab und an näherten sich auf beiden Seiten Akteure nochmals einem Treffer an. So traf zum Beispiel ZSKA-Profi Nababkin zum vermeintlichen 1:3, wurde aber nach klarer Abseitsstellung wieder zurückgepfiffen (57.). Und Dzeko verpasste indes aus bester Lage einen Dreierpack (72.).

Letztlich blieb es beim 3:0 für die Roma, die sich damit zusammen mit Real Madrid ( knappes 2:1 gegen Viktoria Pilsen ) an die Spitze der Gruppe G setzte - und zugleich den siebten Heimsieg in der Königsklasse am Stück feiern durfte (dabei nur zwei Gegentore).

Tore und Karten

1:0 Dzeko (30', Rechtsschuss, Lo. Pellegrini)

2:0 Dzeko (43', Rechtsschuss, El Shaarawy)

3:0 Cengiz Ünder (50', Linksschuss, Dzeko)

Roma

Olsen - Florenzi , Manolas , Fazio , Santon - de Rossi , Lo. Pellegrini , N’Zonzi , Cengiz Ünder , El Shaarawy - Dzeko

ZSKA Moskau

Pomazun - Chernov , Rodrigo Becao , Magnusson - Mario Fernandes , Nababkin , Akhmetov , Oblyakov , Vlasic , Sigurdsson - Chalov

Schiedsrichter-Team

Anastasios Sidiropoulos Griechenland

Spielinfo

Stadion

Olimpico

Zuschauer

46.005

Weiter geht es für die italienischen Hauptstädter mit dem Liga-Kracher bei Vizemeister und auch dem aktuellen Serie-A-Zweiten Napoli am Sonntag (20.30 Uhr). ZSKA Moskau hat derweil am gleichen Tag (17 Uhr) FK Krasnodar zu Gast.

Bilder zur Partie AS Rom - ZSKA Moskau