Champions League 2018/19, Vorrunde, 4. Spieltag
21:29 - 30. Spielminute

Gelbe Karte
Cosic
AEK Athen

21:30 - 31. Spielminute

Tor 1:0
Lewandowski
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Lewandowski
Bayern

22:20 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
André Simoes
AEK Athen

22:24 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Erik Moran
für Alef
AEK Athen

22:23 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Lampropoulos
AEK Athen

22:27 - 71. Spielminute

Tor 2:0
Lewandowski
Rechtsschuss
Vorbereitung Kimmich
Bayern

22:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Rodrigo Galo
für Galanopoulos
AEK Athen

22:35 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Boyé
für Mantalos
AEK Athen

22:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Rafinha
für Ribéry
Bayern

22:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Renato Sanches
für Gnabry
Bayern

22:48 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel
Wagner
für Lewandowski
Bayern

FCB

AEK

Glanzloser Arbeitserfolg - Müller und Hummels von Beginn an

Lewandowski schießt die Bayern zum Sieg

Robert Lewandowski (2.v.li.)

Münchner Jubel gegen Athen: Die Bayern feiern das 1:0 durch Robert Lewandowskis Strafstoß. imago

Bayern-Coach Niko Kovac änderte seine Anfangsformation nach dem 1:1 gegen Freiburg auf fünf Positionen: Anstelle von Rafinha, Süle, James, Renato Sanches und Robben spielten Hummels, Javi Martinez, Müller, Goretzka und Ribery.

Athens Trainer Marinos Ouzounidis richtete seine Elf nach dem 0:0 zur Generalprobe bei Panathinaikos in einem 5-3-2 aus - und bereitete den Münchnern damit Probleme.

Lampropoulos köpft vorbei

Zu Beginn der Partie war AEK gar dem Führungstreffer nahe: Nach einer Ecke kam Abwehrspieler Lampropoulos am Fünfmeterraum der Bayern zum Kopfball, zielte aber knapp neben den Kasten (5.). Sonst hatten die Griechen in den ersten 45 Minuten offensiv zwar nichts zu bieten, sie verteidigten aber sehr konzentriert und entnervten die Bayern.

Kovacs Team erarbeitete sich im ersten Abschnitt kaum Gelegenheiten, da es ihm - wie zuletzt häufig - an Inspiration und Durchschlagskraft mangelte. Die Ausnahmen: Goretzkas Kopfball nach einer Müller-Flanke (7.) und Müllers Chance nach einem Lewandowski-Pass (36.). Dass die Bayern trotz einer mäßigen ersten Hälfte zur Pause führten, lag an einem Elfmeterpfiff des Schiedsrichters Matej Jug: Als Cosic Lewandowski nach einer Ecke am Rücken berührte, wertete es der Referee als Foulspiel - und Lewandowski traf vom Punkt (31.).

Gruppe E, 4. Spieltag

Goretzka und Lewandowski scheitern

Auch nach dem Seitenwechsel besserte sich das Spiel der Gastgeber nicht gerade. Da Athen aber mehr und mehr abbaute, kamen sie nun zu Torchancen. Kimmich fand Goretzka mit einer Flanke, AEK-Torwart Barkas parierte den Volleyschuss (55.) aber ebenso gut wie Lewandowskis Versuch, als der Torschütze nach einem feinen Pass von Javi Martinez alleine vor ihm aufgetaucht war (61.).

Kurz darauf musste sich Barkas aber geschlagen geben: Nach einer Kimmich-Ecke stand Lewandowski am zweiten Pfosten frei und netzte ein (71.). Wenig später scheiterte auch noch Gnabry an Barkas (74.), ehe Bakakis die Latte des eigenen Kastens traf (78.). So blieb es bei einem glanzlosen 2:0.

Ob die Bayern dennoch in Dortmund bestehen? Am Samstag (18.30 Uhr) tritt der FCB bei der Borussia an. AEK empfängt am Sonntag (14 Uhr) Atromitos Athen.

10

Bilder zur Partie Bayern München - AEK Athen